Frage von 261201, 48

Familie verhält sich seit Outing komisch?

Ich habe mich kurz nach meinem vierzehnten Geburtstag geoutet, und habe, da meine Familie mich anders behandelt schon eine Frage hier gestellt. Da hieß es ich sollte ihnen Zeit lassen damit klarzukommen, sie werden mich schon wieder normal behandeln. Na ja, es ist eher das Gegenteil passiert.

Mein erstes Problem ist mein Bruder(14). Er scheint es verstanden zu haben, dass ich nicht zum super femininen Boy werde, aber er traut es mir zu, dass ich mich an seine Freunde (die ich eher ekelhaft finde) ranmache. Seiner Meinung nach stehe ich dem Anschein nach direkt auf jeden Jungen. :/

Das zweite kann man eher nicht als Problem bezeichnen, aber es nervt meiner Meinung nach sehr. Meine Mutter macht eine große Sache daraus, und überhäuft mich mit Klischees. Ich sei ja in irgendeiner Sache künstlerisch extrem begabt, und das weil ich schwul bin. Sie vergleicht mich andauernd mit typischen Klischees, aber wenigstens sagt sie, dass von all den Klischees die es gegenüber Schwulen gibt nur ein paar zutreffen. Was ich aber super von ihr finde ist, wenn ich irgendwie benachteiligt werde, oder ausgegrenzt werde setzt sie sich für mich ein ^~^.

Mein größtes Problem ist mein Vater. Ich möchte keine große Sache daraus machen, dass ich schwul bin, aber er schweigt es tot. Er hat kein Wort drüber gesagt, nicht einmal das er es schlecht findet. Ich bin in seinen Augen auch kein richtiger Junge mehr. Er setzt alles daran mich zu einem typisch klischeehaften Mann zu erziehen. Er bringt mir alles im Handwerk bei, er möchte das ich mehr Sport mache (was ich echt nicht nötig habe, da ich eher dünn bin) und er redet immer so von mir, als ob ich, wenn ich erwachsen bin eine Frau heiraten würde, Kinder bekommen würde usw..

Ich meine ich möchte da echt keine große Sache draus machen, aber totschweigen ist noch schlimmer :(

Ich werde bald 15, also ist mein Outing schon etwas her.

Ich freue mich über euren Rat :) Danke ^~^

Antwort
von WASDspieler, 17

aber so wirklich kontrollieren und vom treffen mit anderen jungs fernhalten tun dich deine eltern nicht oder?

was deinen Bruder angeht: reine heteros haben oft das gefühl, wir schwule würden auf jeden andern typen egal welchen alters stehen, und oft sogar dass es uns nicht um liebe ginge, sondern nur um sex, und das selbst wenn sie es akzeptieren dass man so ist. vielleicht erklärst ihm irgendwann auf was für eine art junge du stehst, und dass es dir nichts bringt, wenn seine kumpels eh nicht schwul sind. dass es bei dir dasselbe ist wie bei ihm, und ihm auchnicht automatisch jedes mädchen gefällt.

bei deiner mutter, nun, ich denke dass es sich irgendwann beruhigt. vielleicht bittest du sie mal mit solchen klischee sprüchen aufzuhören, wobei es vielleicht ihre art ist sich mit dem thema selber zu beruhigen, denn sie möchte ja trotzdem dass du später eine arbeit hast und glücklich wirst. Geschmäcker sind verschieden und was für eine arbeit oder studienrichtung dich interessiert hat nichts mit deiner liebe zum selben geschlecht zutun. es gibt sehr viele die einen normalen handwerks job ausüben, und es gibt auch viele die fernab jedweder klischees garnicht auffallen dass sie schwul wären, weil sie sogenannte "heterolike" typen sind (der begriff wird nicht von allen schwulen gern verwendet :/ ) ich zb falle überhaupt nicht auf, das aber nicht weil ich mich verstecke, ich bin einfach nicht so, vielleicht auchnur jetzt noch nicht. meine mutter hat mir sicher 4jahre lang fast jeden tag in den ohren gelegen, dass ich mir doch ein nettes mädchen suchen solle, ich hätte die richtige vielleicht nurnoch nicht gefunden... ist besoinders nervig wenn man einfach nur mit jemand aus der familie sprechen darüber möchte was in einem vorgeht, aber da sîe dich verteidigt vor anderen, denke ich dass sich das schon legt irgendwie, versuch das zu schätzen dass sie für dich einsteht, auch wenn es noch nicht optimal ist. Ist für Eltern allgemein nicht einfach, dass sie keine, oder weniger enkelkinder zu erwarten haben.

für väter, die rein heterosexuell sind, ist das thema schwul etwas womit sie nichts anfangen können. mein vater schweigt es auch tot seit jahren. und wenn er mal wieder etwas sagt vonwegen ich würde eine frau kennenlernen oder so, dann sag ichs ihm dass ich nicht so bin wie andere jungs, und ich es falsch finde, wenn ich einer frau vor dem traualtar meine ewige liebe verspreche, oder überhaupt das JA wort gebe, wo ich mich nicht in frauen verlieben kann. es ist einem richtig schwulen menschen nicht möglich, genausowenig wie ein heterosexueller sich vornehmen könnte einen typen zu nehmen nur weil es für die gesellschaft besser aussieht um akzeptiert zu werden. er liebte deine Mutter sicher aufrichtig als die geheiratet haben, und so sollte es doch sein zwischen 2 menschen. du kannst ihm danken für seine tipps wie dass er dich zu sport und handwerken ermutigt, aber wen du dir zum lieben aussuchst ist nicht seine sache, wie es auchnicht sache seiner eltern war welche frau er heiraten wird. mein vater weiss mit dem thema an sich nichts anzufangen, weil er nicht versteht warum man das überhaupt sagen muss worauf man steht, da doch jedem seine sache ist was er im schlafzimmer macht. reden ist besser als sich anzuschweigen, aber wenn dein vater zeit braucht, lass ihm zeit, und frage eher via deiner mutter nach was er so denkt. Väter lieben ihre kinder sehr, auch wenn er dich nicht 9mionate im bauch trug, trug er dich von begin an als er von dir wusste, dich in seinem herzen, ganz sicher nachdem du geboren warst. kannst ihm sagen dass er nichts falsch gemacht hat mit dir, dass das keiner steuern kann, wie du nicht steuern kannst was deine lieblingsfarbe ist.

ich hoiffe für dich dass der druck nicht schlimmer wird, und deine familie lernt hinter dir zu stehen. meine familie tat das nicht, und ich hätte mir mehrmals sehr oft fast etwas angetan, was keiner deiner familie will. es kann sein dass jemand es sagt, dass sie/er lieber keinen sohn haben als einen schwulen sohn, aber das ändert sich spätestens wenn dir etwas zustösst, was hoffentlich nie so sein wird, und das wünsche ich dir von ganzem herzen. falls du einmal denkst mit dem druck nicht mehr fertig zu werden, such dir hilfe, bei den eltern, deinem bruder, deinem arzt. es sterben weltweit täglich rund 3000menschen weil sie sich selber etwas antun, und sehr oft bei jungen menschen wie dir, und das darf nicht geschehen, deine eltern könnten sich das niemals verzeihen wie du von ihnen erzöhlt hast, auch wenn es deiner meinung nach vieles noch nervt. vielleicht kannst du selber auf "durchzug" schalten wenn sie mal wieder über heiratspläne reden, und lässt ihnen zeit mit dem thema. wen du dir als dein schatz erwählst wird dich keiner zu etwas zwingen können und dürfen schon garnicht. wenn du keine weiteren, schlimmeren probleme hast kannst dem ganzen zeit lassen.

Antwort
von softie1962, 20

Ich glaube dein Vater ist ziemlich überfordert. Einerseits lehnt er (seiner Erziehung geschuldet?) Homosexuelle ab, andererseits liebt er dich als seinen Sohn. Seine Versuche einen "richtigen" Jungen aus dir zu machen zeigen meiner Ansicht nach seine Hilflosigkeit. Es gibt ja einige Bücher als Ratgeber für Eltern schwuler Kinder. Je nachdem ob er der Typ ist sich auf ein solches Buch einzulassen würde,  könntest du ein solches besorgen und es einfach mal auf dem Wohnzimmertisch "liegen" lassen. Möglicherweise ist er froh darüber eine solche "Hilfestellung" zu bekommen.

Kommentar von 261201 ,

Könnte sein, danke ^~^ 

Aber mit seiner Erziehung hat's eher nichts zu tun, meine Großeltern sind eigentlich sehr tolerant und offen :)

Kommentar von softie1962 ,

Die Großeltern sind ja nicht die Einzigen die ihn geprägt haben. Sein ganzes soziales Umfeld kann da Einfluss gehabt haben (z.B. Fußballverein?). Jedenfalls könnte ich mir vorstellen, dass er ein bestimmtes Weltbild hat das jetzt einen leichten "Knick" bekommen hat :-)

Kommentar von 261201 ,

Na gut, viele kann ich nicht mehr fragen, aber ich frage mal meine Mutter wie sein Umfeld so war, er selbst wird wahrscheinlich nichts drüber sagen wenn's um sowas geht. Danke ^~^

Antwort
von Alexander22345, 10

Bleib einfach so wie du bist und verändere dich nicht,wenn du es nicht selbst willst. Ich habe selbst auch ein hartes outing hinter mir. Ich habe mit der Zeit ein sehr dickes Fell bekommen und inzwischen ist es mir echt egal,was,wer,wie von mir denkt. Deine Famlilie braucht vielleicht einfach noch etwas Zeit,um zu verstehen,dass du noch genau der selbe bist, wie vor dem outing :)

Meine persöhnliche Erfahrung die ich gemacht habe ist,dass es die Familie mit der Zeit verstehen wird,aber anfangs auch blöde Kommentare kommen. Wenn du dich in irgendeiner weise von deinen Eltern/Geschwistern gekränkt fühlst,weil sie meinen in manchen Dingen würdest du dich typisch "schwul" verhalten, dann darfst du dir das nicht gefallen lassen und musst ihnen klar machen,dass du noch genau der selbe bist . Ich habe dann zum Beispiel gesagt,dass mir das Mittelalterliche Denken von ihnen ziehmlich auf die Nerfen geht und das ich es einfach lächerlich finde,weil ich genau der selbe bin wie vor dem outing.

Wichtig ist einfach allgemein für das Leben:

Wenn dich was stört dann sprech es an und finde eine gemeinsame Lösung und lass dir nichts gefallen :)

Ich hoffe ich konnte dir helfen. Bei Fragen kann man sich immer bei mir melden :)

Antwort
von TheFreeman, 4

Ich versuch mal meine Antwort kurz zu halten ^-^

Dich hätte es um einiges schlimmer treffen können... Bin in ner Whatsapp Gruppe mit anderen schwulen Jungs und hab dadurch schon die tollsten Stories mitbekommen... Der eine wurde zum Beispiel im Türkei-Urlaub einfach stehen gelassen. 

Nach meinem Coming out war mein Vater erst mal so ähnlich drauf... Wir haben danach glaub ich ne ganze Woche nicht ein Wort gesprochen...

Das alles ging aber zurück seitdem ich auf einmal nen Freund hatte... Ich denke mal daher, dass dein Vater dich nicht ernst nimmt und denkt du wärst grade einfach nur verwirrt. Einfache Lösung: Du tauchst mit nem Freund auf. Dann gibts auch keine Debatte mehr. 

Das mit dem Sport würde ich sogar echt entgegen nehmen wenn ich du wär... Kann eben nie schaden, vor allem schadet es deinen Chancen bei anderen Jungs nicht ;D

Und nun zum Technik teil den dir dein Vater aufzwingen will ;D ich finds ja schon ziemlich lächerlich... Vor allem weil das nicht wirklich was mit Männlichkeit zu tun hat xD

Ich interessiere mich selbst als Homo für Computer, DIY und Metalltechnik ;D

Das gute ist, dass du dir so ziemlich alles erlauben kannst, da du die Rückendeckung deiner Mutter hast. Mit alles meine ich aber eher mal ne klare  ansage gegenüber deinem Vater. Frag ihn einfach mal aus was denn grade los wäre und warum er dir auf ein mal so viel beibringen will. 

Dabei wird schon nix passieren... Um dich nun noch n bisschen auf zu heitern erzähl ich dir wie es bei mir abgelaufen ist mit meinem Vater ^-^

Bei meinem Coming-Out meinte er ich sollte zum Arzt gehen und fragen ob man das mit ner "Hormonbehandlung" heilen kann... dass ich von der Idee nich begeistert war hab ich ihm gleich beigebracht. 

Irgendwann hab ich mich mit nem Jungen aus meiner Gegend getroffen. Ich hab mich in ihn verliebt und hab ihn nach Hause geschleppt... zu meiner Überraschung hatte mein Vater nichts dagegen. (Konnte er sich auch nicht erlauben solange meine Mutter ja da war) ^^ Inzwischen Kennen sich unsere Väter untereinander sehr gut und wir gehen öfters alle gemeinsam zum Angeln usw. (Nicht weil er denkt dass es uns Hetero machen wird sondern weil wir witziger weise das gleiche Hobby haben) xD

Hoffe du kommst mit deinem Vater klar und wünsch dir alles Gute für die Zukunft ^-^

Antwort
von Retniw98, 21

Ich glaube, du überstürzt es ein bisschen.
Mit 14-15 wissen viele noch gar nicht, wie sich liebe wirklich anfühlt. Leb dein Leben, so wie es dir gefällt.
Du solltest dich nicht so steif in irgendeine Ecke zwängen. Kommt Zeit, kommt in diesem Falle Rat.

Kommentar von 261201 ,

Ja ja ist wohl ne Phase was? Weißt du was Sexualität ist? :) 

Ich weiß es schon ^~^

Btw, fühle mich zu Mädels nicht hingezogen, von daher xD 

Kommentar von WASDspieler ,

mach dir keinen kopf über solche die behaupten du würdest mit 14jahren nicht wissen was du willst und zu welchem geschlecht du dich hingezogen fühlst. es sind eher die wenigen die NICHT wissen und spät reif wurden die das nicht verstehen können, und die leider sehr oft denken sie müssten rat geben. ich bemittleide solche inzwischen, denn ich weiss es besser, und ich weiss es wie du schon sehr lange welches Geschlecht ich mag. und versuch garnicht erst es ändern zu wollen, es wird dich nie wirklich glücklich machen wenn du dich belügst, du vermasselst dir eher das leben wenn du eine frau vor dem altar mit einem JA belügst.

ich wusste es schon mit 11jahren (in der schweiz darf man nicht erst ab 14) und ich wurd damals von einem ca 10jährigen angefragt das erste mal. wir waren beide blond und sweet ;)

ob eine beziehung hält oder nicht ist egal. die heterosexuellen können auchnicht mehr mit garantie sagen dass ihre Ehe hält fürs leben, da wirst du auch machen dürfen was du willst, vorallem ist es ab 14 deine sache mit wem dus tust, da du sexuell mündig bist.

glaub nicht dass es nur eine phase sei wie Retniw98 geschrieben hat. ich bin überzeugt, wer es einmal will will es immer. wer was anderes behauptet belügt sich nur selbst.

auch junge menschen haben es verdient mit respekt behandelt zu werden wenn sie eine frage stellen.

Kommentar von Retniw98 ,

Das ist doch das, wo er vorm Fernseher sitzt und sie am Herd steht?

Na dann, leb dein Leben und stell in Zukunft hier keine Fragen mehr zu deinem Lebensstil. Wenn es überhaupt eine Frage war.

Kommentar von 261201 ,

Fängst mit einem Kind eine Diskussion an, sehr vorbildlich :)

Antwort
von Annrobot97, 12

Was ist genau deine Frage? :D

Kommentar von 261201 ,

Ob das mit der Zeit mal weggeht, gibt da ja mit Sicherheit erfahrenere als ich :/

Sorry, dachte das lässt sich aus den Text entnehmen ^~^ tut mir leid :/

Kommentar von Annrobot97 ,

Alles gut, kein problem :D naja, ich bin selbst lesbisch (19) & habe es meiner mutter vor ca einem Jahr gesagt. Ca 2 Monate war sie bei mir auch so seltsam. Sie hat immer wenn ich mit ihr unterwegs war beobachtet wie ich mich Frauen gegenüber verhalte. Ich hatte den eindruck dass meine mutter auch dachte ich stünde auf jede Frau. Als sie dann mit der Zeit gemerkt hat dass nicht alle Frauen interessant sind, hat sie auch aufgehört sich so seltsam zu verhalten. ich denke mal du solltest versuchen ganz normalen Alltag rein zu bringen. Verhalte dich genauso wie vorher auch. Dann merken deine eltern dass das etwas ganz normales ist. & deinen vater würde ich vielleicht mal darauf ansprechen. Ob es schlimm seie dass du schwul bist etc. Vlt kannst du auch deine mutter fragen. Sie hat bestimmt mit deinem Vater mal darüber gesprochen. Ich denke, mit der Zeit wird sich das wieder normalisieren :)

Kommentar von 261201 ,

Ja gut, wurde schon beim letzten mal oft gesagt, habe die Frage auch gestellt weil es eher schlimmer wurde, obwohl ich mich normal verhalte. 

Aber danke!!^~^

Kann ja noch werden :)

Kommentar von Annrobot97 ,

Dann sprech sie mal direkt darauf an. scheinbar lässt sie ja irgendetwas daran beunruhigen, sonst würden sie ja ganz normal weitermachen wie vorher.

Kommentar von 261201 ,

Werde ich tun, danke ^~^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community