Frage von ssharon, 47

Fachabi mit 3,0 abschließen?

Ich würde mich freuen, wenn ihr euch die Zeit nehmen würdet für einen Rat! :-/

Ich mache gerade mein Fachabitur auf einer Höheren Handelsschule. Für meine Frage sollte man wissen, dass ich in meinem Halbjahreszeugnis eine 5 in Mathe hatte.. 3 & 4 in Deutsch und Englisch ... Vor den schriftlichen Prüfungen haben wir Vornoten bekommen, in den Hauptfächern hatte ich 3- in Englisch und Deutsch und eine 4 in Mathe. Habe mich also schon verbessert. Die schriftliche Prüfung zählt jeweils 50%. In Mathe bleibe ich durch meine 4 in der Prüfung, auf der 4 im Zeugnis stehen. In Englisch habe ich eine 4 und in Deutsch eine 4+ geschrieben. Das heißt ich rutsche in beiden auf eine 4+. Also hätte ich 3 Vieren in den Hauptfächern. Jetzt besteht die Möglichkeit eine bzw zwei mündliche Prüfungen zu machen. In meinem Fall in Deutsch und Englisch. In Englisch habe ich mir selbst gesagt, dass ich da auf die mündliche verzichten möchte, jedoch bin ich mir in Deutsch richtig unsicher. Man sollte dazu wissen, dass mündlich nicht so meine Stärke ist. Wir bekommen die Aufgaben 30 min vorher, in Deutsch werden wir eine Kurzgeschichte bekommen mit Aufgaben dazu. In den 30 Minuten müssen wir uns einlesen und die Aufgaben beantworten. Danach stellen wir die Ergebnisse vor 3 Lehrern vor. Alleine natürlich. Ich bin eine Person, die schon immer länger gebraucht hat, um Aufgaben zu bearbeiten. Und wir können keine Hilfsmittel nutzen. Wir müssen alles rund um das Thema Kurzgeschichte können, Erzählperspektive, -formen... Wir werden auch garnicht richtig darauf vorbereitet. Jetzt sind auch 2 Wochen keine Schule, niemand da der uns hilft und dann direkt die mündliche..ich habe generell einen Durchschnitt von 3,0. 2,9 würde sich schon besser anhören, und eine vier weniger wäre auch nicht schlecht. Ich kann mich aber genauso verschlechtern. Bis Freitag muss ich den Antrag abgeben & ich komme einfach zu keinem Entschluss .. Würden wir die Aufgaben kennen und eine Woche Zeit haben, hätte ich direkt gesagt "ok das mache ich". Aber so wie es ist, bin ich mir noch immer nicht sicher. Ich mache mir auch sorgen mit einem Durchschnitt von 3,0 und 3x 4 in den Hauptfächern keine Ausbildung zu bekommen. Auf der anderen Seite habe ich mein Fachabitur ja trotzdem bestanden. Ich habe auch eine 1 im Zeugnis, in der betrieblichen Praxis (25 Wochen Praktikum), nur leider zählt die nicht mit in den Durchschnitt. Steht aber trotzdem auf dem Zeugnis. Ich hoffe ihr konntet meine beschrieben Situation verstehen & ich freue mich über eure Ratschläge und Tipps ! :-)

Antwort
von Emenate, 20

Ein Fachabitur ist mit 3.0 im Schnitt, ist in meinen Augen nicht wirklich schlecht. Ich habe das Fachabitur damals leider nicht geschafft, eben weil ich meine mündliche Prüfung NICHT gemacht habe. Ich hätte entweder Mathe oder Physik machen müssen und da waren die Chancen nicht wirklich gut.

Soweit ich das im Kopf habe, kannst du dich bei der mündlichen Prüfung aber nur bis zu einem gewissen Schnitt verschlechtern. Ich würde in diesem Fall das Fach deutsch nehmen, aber das liegt mir persönlich auch, da kann ich nicht für dich sprechen.

In der Regel ist eine solche Kurzgeschichte aber nicht wirklich schwer. An deiner Stelle würde ich mal meine Deutschlehrerin kontaktieren und fragen was sie dazu sagt. Möglicherweise kann sie dir noch gute Tipps geben. 

Wie gesagt, ein Fachabi mit 3.0 ist nicht schlecht. Eine Ausbildung findet man in der Regel immer, sollte dies nicht auf Anhieb klappen, gibt es noch viele andere Ausweichmöglichkeiten für den Moment. Ein FSJ z.B 

Du könntest dich natürlich auch für ein Studium entscheiden und selbst wenn das nicht klappen sollte, ist dies kein Weltuntergang, da auch Studienabbrecher auf dem Markt gerne genommen werden. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community