Erfahrungen mit Verhütungsstäbchen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dreimonatsspritze ist überhaupt nicht zu empfehlen, die ist ein veraltetes Verhütungsmittel der "dritten Wahl". Bei Nebenwirkungen kannst du nichts machen, denn was drin ist, ist drin, und wenn man sie absetzen will, kann es sehr, sehr lange dauern, bis die Fruchtbarkeit wiederkommt.

Stäbchen ist etwas besser, aber die Zykluskontrolle ist lausig. Wenn du Pech  hast, hast du Dauer-Schmierblutungen.

Wenn du eine Langzeitverhütung mit ganz niedrig dosierten Gestagenen willst, schau dir doch mal die Hormonspirale an. Da wirken die Hormone fast nur örtlich in der Gebärmutter. http://hormon-spirale.info/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du mit der Pille (die Du jederzeit absetzen kannst) Probleme hattest, warum willst du dann auf ein hormonelles Verhütungsmittel umsteigen, über das du nicht die Kontrolle hast?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nicileinchen97
11.09.2016, 22:48

deshalb habe ich gesagt bekommen, das man das vorher mit der besagten 3-Monatsspritze testen soll. 

Hatte vor dieser Pille auch ein anderes Präperat, mit diesem ich nich solche Probleme hatte.

0

Es gibt eine Pille mit der man annähernd testen kann ob man das Verhütungsstäbchen verträgt.

Die Freundin meiner Tochter hat es nicht vertragen bei einem befreundeten Arzt gibt es in der Praxis 2 Frauen die damit schwanger geworden sind.

Meine Tochter hat damit richtig zugenommen und die Blutungen kommen seltener aber weg sind sie nicht. Sie kommen immer zum falschen Zeitpunkt.

Auf die Dreimonatsspritze würde ich niemals ausweichen, die musst du dann durchstehen ob du sie verträgst oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Tochter hat die Verhütungsstäbchen und kommt damit gut zurecht. Das bespreche mal mit deinem Frauenarzt. L.g

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?