Frage von BeTiBeLe, 26

Erfahrung mit Kastrationschip, könnt ihr ihn mir empfehlen?

Hallo, mein Hund ist nun fast 2,5 Jahre alt. Ich überlege mir seit fast einem Jahr ob ich ihn kastrieren lassen soll. Wenns nach meiner Mutter ging hätten wir es schon lange gemacht, mein Opa bekommt aber schon die Kriese wenn nur das Thema auf den Tisch kommt. Jetzt ist es aber so, das mein Hund vom Kopf her ein absoluter Spätzünder ist und vom Körper "frühreif". D.h. mit 10 Monaten war er schon ausgewachsen aber vom Kopf her war er noch lange ein Welpe. Vor ca. einem Jahr gab es einen Kampf mit einen anderen Rüden und dann hat er noch Erfahrungen mit einer läufigen Hündin gemacht (es gab keine Welpen, weil wir schnell genug reagiert haben). Seit dem hat er langsam angefangen sich zu verändern. Inzwischen sieht es so aus, das er ein dauermarkierer ist, beim Fahrradfahren kann er plötzlich anhalten und markieren, beim Spaziergang leckt er irgendwo rum und fängt an zu sabbern. Unkastrierte Hündinnen werden bestiegen, egal ob läufig oder nicht. Er haut aus dem Garten ab, läuft durchs Ort, markiert alles und kommt wieder. Rüden werden als Konkurrenten angesehen und angeknurrt, er greift zwar nicht gleich an, sollte der andere aber auf ihn knurrend zukommen oder zu mir laufen, geht mein Hund mindestens mit einem Warnschnappen und viel gebell zu dem anderen, wenn ich nicht eigreifen würde käme es zum Kampf. Kommt eine Hündin zu mir ist das in Ordnung. Mit 1,5 Jahren war er verträglich und eher unterwürfig gegenüber anderen Hunden, jetzt ist er mit Rüden gar nicht mehr verträglich und Hündinnen sind nur noch sexuell interessant und er ist extrem dominant anderen Hunden gegenüber. Ich habe mir nun überlegt ob ich einen 6 Monate Chip ausprobieren soll, denn wenn er damit nicht die Verhaltensweisen ablegt oder zumindeet abschwächt, brauch ich ihn nicht kastrieren (vorausgesetzt man hat kein allzu großes Narkoserisiko, da er Herzkrank ist/war). Ich würde nur gerne wissen ob er sich verändern wird und mir ist bewusst das der Chip mir keine Erziehung abnimmt.

Hoffe auf hilfreiche Antworten, da ich mir momentan sehr unsicher bin. Bin grad eher pro Chip, weil der mir momentan Hoffnung geben kann. Danke im Voraus.

Antwort
von BalooDerBeagle, 20

Also ehrlich gesagt: Nehme lieber den Chip. BEACHTE ABER:  das es 2-6 Wochen Braucht bis der Chip "wirkt".

Das kastrieren ist auch eine Idee, ABER: Laut Gesetzt ist Kastrieren ohen triftigen grund Strafbar! (Körperteile Amputieren). Nur wenn es medizinisch Notwendig ist, ist eine kastration sionnvoll. Aber nur so, weil er nicht hört, oder abhaut oder was auch iimmer ist eigentlich strafbar, aber das ist leider eine gengige masche hier. Der Hund hört nicht, wurde falsch erzogen oder haut ab...... zack eier ab fertig.... aber was man damit den hund antut weiß keiner. hauptsache eier ab und schon sind alle probleme gelöst.......

Das thema könnte man jetzt endlos diskutieren, aber hoffe ich konnte dir etwas helfen :)

Kommentar von BeTiBeLe ,

Ich will ihn nicht nur kastrieren weil er dauernd abhaut, sondern weil er auf jede Hündin drauf springt egal ob  Läufig oder nicht und weil er oft danach kaum noch Luft bekommt und wieder Lungenschleim spuckt, das an einer verschleppten Lungenentzündung liegt. Deshalb weiß ich auch noch nicht ob man ihn überhaupt in Narkose setzen kann. Ich frage nach dem Chip zum testen ob sich wirklich etwas ändert und wenn ja kann man sich immer noch überlegen ob ich ihn kastrieren lasse. Ich will nur Erfahrungsberichte haben und pro und kontra für den Chip und ob ihr es mir in meinem Fall empfehlen könnt auszuprobieren.

Hätte ich von Anfang an im Kopf gehabt ihn zu kastrieren hätte ich das schon längst gemacht, aber er ist ansonsten echt ein Schatz, aber ich hab angst um ihn wenn er sich durch sein Verhalten bei Hündinnen überanstrengt. Jede Überanstrengung kann bei ihm zum Tod führen. Und trotzdem will ich nicht irgendwas machen bevor ich genug weiß wie es bei anderen wirkte usw. 

Ich hoffe du verstehst mein Standpunkt, ich will ihn nicht durch meine falsche Erziehung verstümmeln lassen. Viele in meiner Umgebung sagen dass das was er macht von seinen Hormonen kommt.

Hast du den Chip ausprobiert? Wenn ja wie sind deine Erfahrungen? Oder die anderer in deinem Bekanntenkreis?

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community