Frage von Kalthoras, 206

Entschädigung nach Trocknung eines Wasserschadens?

Hey Folks, durch die Nachbarswohnung haben wir einen Wasserschaden mit Schimmelbefall im Sockelbereich einer Wand abbekommen!

Nach Feststellung und Feuchtigkeitsmessung bis hin zur Aufstellung des Trocknungsgerätes liegen 18 TAGE

Es ist hinter unserer Fernsehr Wand in Unserer Wohn-Essküche.

Ich musste Schränke verrücken, Kabel entfernen, TV abhängen...

Nun wurde der Bereich mit Folie zum Trocknen abgehangen der Trockner ist sehr Laut, man kann also bei Betrieb TV, Radio, Unterhaltungen vergessen und abschalten soll man den Trockner ja nur wenig, ist ja logisch.

FRAGE: Kann man da gewisse Entschädigung von der Vers. verlangen? Das soll jetzt 18 Tage laufen und unser WOHNbereich fällt somit ja für die Zeit aus! Steht einem was zu? Hat Jemand Erfahrung damit machen müssen?

mfg Kaltho

Antwort
von schleudermaxe, 183

.... da kann aber etwas niucht stimmen, denn solche Arbeiten übernimmt der Möbelpacker, der von der VGV bezahlt wird. Die Trocknungsgeräte laufen, wenn die Bewohner zur Arbeit sind oder schlafen. Was lauft denn da unrund? MInderung eines Raumes möglich, also bei rd. 500 EUR für 70 m² und Eßecke mit 15 m² rd. 30% somit 1 EUR/Tag.

Kommentar von Kalthoras ,

Welcher Möbelpacker? Den Monteur der den Trockner  aufgestellt hat, lass ich nicht meine Schränke ausräumen! 

Das Gerät soll nach seiner Aussage durchgehend laufen, klar kann man mal ausmachen aber soll nicht so oft.

 Wir können Wohnzimmer Esszimmer und Küche bei dem Lärm nicht nutzen! Ausserdem riecht es durch die Folie nach Plastik und die Luft ist schlecht im Raum, dazu kommt noch das unser Kind im Kinderzimmer den Trockner hören kann....

Es läuft also einiges unrund und das in der Weihnachtszeit.... wo nicht alle arbeiten müssen wo das Gerät störungsfrei laufen kann!!!

Wie kommen Sie auf 1€ am Tag??

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community