Frage von biencheeen, 36

Englisch oder Bio mündlich?

Ich mache nächstes Jahr in Sachsen Abitur und muss mich für die mündlichen Prüfung noch entscheiden.

Leistungskurs mache ich Deutsch und Geschichte. Dann muss ich ja noch Mathe machen und dann wollte ich als erstes Musik mündlich machen.
Aber dann brauche ich noch etwas sprachliches oder naturwissenschaftliches oder?

Und da steht eigentlich nur Bio oder Englisch zur Auswahl. Beide Fächer fallen mir eher schwer. Aber es muss ja eins sein. Welches würdet ihr da eher nehmen. Denkt ihr das Englisch einfacher ist?

LG

Antwort
von DrCook, 14

Beide Fächer sind jetzt nicht gerade die einfachsten.

wähle dir also das aus, wo du dich am besten fürs lernen begeistern kannst.

Für Englisch zu empfehlen: lies ab und zu Nachrichten über England, Amerika und Australien um ein Gespür für das Land zu bekommen und dich in der Prüfung sicherer zu fühlen. Schaue deine Serien auf Englisch mit deutschen Untertitel um die Aussprache zu lernen und ohne Untertitel um Vokabeln zu lernen. Schaue eine Folge doppelt und dreifach, bis du sie wirklich verstehst. Lies englische Bücher um die Rechtschreibung zu lernen, aber nur, was dir wirklich gefällt und was du vllt schon auf deutsch kennst.
vllt hast du auch Freunde, die gut englisch sprechen, dann mach mit ihnen aus, dass ihr nur noch englisch miteinander schreibt, dann lernst du nebenbei eine Menge.

Für Biologie empfehle ich dir dokus zu schauen und dich mit einem biologischen Thema deiner Wahl auseinanderzusetzen, um Freude am lernen zu bekommen.
In der Prüfung können ca 3 richtig böse Themen drankommen, die du dann intensiver lernen musst. Rede mit Mitschülern über die Themen, die vllt in demselben Fach Prüfungen machen.

Und was für beide Fächer gilt: fang zeitig genug an, damit du keinen Prüfungsstress bekommst :)

Antwort
von celaenasardotin, 12

Nein , englisch ist nur auf den ersten Blick einfacher. Man muss da sehr viele Details lernen und kann nur schwer abschätzen welche fragen kommen. Außerdem ist es eben englisch und wenn du eh nicht so gut bist , macht das die Prüfungssituation nur noch schlimmer. Bio ist natürlich viel zu lernen , aber da kannst du eben konkrete Fakten lernen und dann auch wiedergeben. Man kann außerdem viele Zeichnungen macheb und daran erklären. Das gibt Sicherheit

Antwort
von maxmeyer1234, 6

Das musst du selbst entscheiden... Nimm was dir einfacher fällt

Antwort
von kuhhwer, 17

Ich denke, dass Englisch einfacher ist, aber nimm das, was dir besser liegt.

Antwort
von HerrDegen, 11

Kommt darauf an, ob du Englisch einigermaßen frei sprechen kannst - es nützt wenig, wenn du zwar gute Gedanken und Analysen im Kopf hast, die dann aber holprig vorträgst. Biologie hat als Naturwissenschaft den Vorteil, dass man hier "nur" eine Systematik begreifen muss, nicht so sehr analysieren, argumentieren und interpretieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community