Frage von pilot9640, 82

Ein paar Fragen zur kyrillischen Schreibweise?

In Russland und in Teilen der Ex-UDSSR schreibt man ja kyrillisch. Ich finde die russische Sprache sehr interessant und fange gerade ein bisschen an, diese zu lernen, einfach aus Spaß an der Freude und vielleicht will ich auch irgendwann in meinem Leben mit der Transsibirischen Eisenbahn quer durch Russland reisen. Während ich also in letzter Zeit mit russisch anfangen habe, musste ich mir natürlich das kyrillische Alphabet aneignen, was sich als einfacher herausgestellt hat, als ich zuvor gedacht habe. Früher habe ich bei kyrillisch geschriebenen Wörtern immer nur Bahnhof verstanden. Jetzt muss ich mir das Wort zwar erstmal ein paar Sekunden angucken und jeden Buchstaben einzeln durchgehen, damit ich das Wort entschlüsseln kann, aber ich kann es wenigstens lesen. Mit der Zeit wird das aber denke ich immer flotter von statten gehen. Mich stört nur immer dieses Weichheits/Härte-zeichen (b) mitten in den Wörtern, die will ich manchmal mitlesen. Warum sind die denn so essenzielle Bestandteile eines Wortes? Sind die echt so wichtig? Oder auch das o, wo ich noch nicht so richtig kapiere, ob das jetzt wie ein O oder wie ein A ausgesprochen wird. Und warum gibt es dann noch ein separates a ?? Und manche Buchstaben, wie P und H sehen genau wie die lateinischen Buchstaben aus, doch bedeuten dann auf einmal R und N?!?!? Wer hat sich das denn ausgedacht? Und dann frage ich mich noch, ob Russen bzw. kyrillisch-Schreiber auch das lateinische Alphabet kennen und manchmal vielleicht sogar benutzen. Diejenigen unter euch, die auch russisch lernen, können ja auch ihre Erfahrungen mit dem kyrillischen hier runterschreiben und sagen, ob sie sich ähnliche Fragen stellen wie ich. Die Russisch-Muttersprachler unter euch können meine Fragen als Experten hoffentlich beantworten :) Viele Grüße und До свидания!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von simferopol, 54

Warum sind die denn so essenzielle Bestandteile eines Wortes? Sind die echt so wichtig?

Das Weichheitszeichen ь wirkt sich auf die "Bedeutung" des vorhergehenden Buchstaben aus. Man kann es mit einem diakritischen Zeichen in einer lateinisch kodifizierten Sprache betrachten. Lass Dir mal von einem Russen die Wörter вес — весь, бит — бить, граф — графь vorsprechen, dann merkst Du den Unterschied in der Aussprache, der durch ь angegeben wird.

ob das jetzt wie ein O oder wie ein A ausgesprochen wird.

Dieses Phänomen nennt sich Аканье - Akanje. Ein UNBETONTES O wird, vereinfacht gesagt, im Russischen als A ausgesprochen. Mit anderen Worten - eine veränderte Aussprache unbetoner Silben z.B. молоко - gesprochen "malako", wobei das "o" in beliebiger vortoniger Silbe wie ein noch stärker reduziertes "a" [ə] gesprochen wird.


ob Russen bzw. kyrillisch-Schreiber auch das lateinische Alphabet kennen und manchmal vielleicht sogar benutzen.

Klar kennen wir das. Das gehört zum Grundschulprogramm. Allein um einen Computer nutzen zu können, benötigt man die Lateinschift.

Kommentar von pilot9640 ,

Danke für deine Antworten. Nochmal zu diesem A und O: Wie erkenne ich denn, wann weiß ich denn, ob das O betont ist, oder nicht. Wenn ich ein Wort sehe, muss ich immer raten, wie das betont wird :D

Antwort
von sherykaverz, 15

Viele Fragen sind rethorisch. Ich verstehe z. B. auch nicht, warum das Mädchen auf Deutsch Neutrum ist u s.w. (Deutsch ist Fremdsprache für mich).

Ich habe neulich eine interessante Methode gefungen. Wenn man seine Sprache mit einem anderen Alphabet lernt, kann man versuchen, Latinische Buchstaben auf z. B. kirilische zu wechsen. 

z. B. ein Satz "Ich möchte etwas essen und trinken". Wir nehmen russische "и" statt "i" und schreiben "Иch möchte etwas essen und trиnken". Dann statt "t" - "т". "Иch möchте eтwas essen und тrиnken". Und so weiter. 

Die Texten sollen großer als ein Satz sein, um alle Buchstaben zu begreifen. Ich glaube, Prinzip ist klar. Ich hoffe, dass diese Methode nützlich wird

MfG

Kommentar von pilot9640 ,

Danke für den Tipp mit der Methode. Werde das mal ausprobieren :)

Antwort
von Malavatica, 43

Bulgarisch wird auch in kyrillischer Schrift geschrieben, ist aber leichter zu lesen. Das weiss ich, weil ich beides ausprobiert habe. 

In Russisch wusste ich nie, wie etwas ausgesprochen wird. Ich empfand es als unlogisch. Bulgarisch wird so gelesen, wie es steht. Allerdings gibt es auch dort ein betontes und ein unbetontes a.

Das wird Dir jetzt zwar nicht weiterhelfen. Aber notfalls kannst du ja auf bulgarisch umsteigen. :) ist auch eine schöne Sprache. 

Kommentar von pilot9640 ,

Bulgarisch ist bestimmt auch toll, aber es spricht ja kaum jemand, außer die Bulgaren selbst und die sind nun mal nicht sehr zahlreich, weshalb es aus meiner Sicht wohl doch sinnvoller ist, bei Russisch zu bleiben :) Damit kommt man sicherlich weiter.

Kommentar von iwolmis ,

Bei mir waren alle Elektriker, Fliesenleger, Parkettleger und Installateure aus Bulgarien - haben wir uns sehr gut unterhaltet :-))


Kommentar von iwolmis ,

Man muss aber die Aussprache von "y" lernen. zB Bylgaria . "y" ist in Bulgarischen nicht Vorne sonder tiefer ausgesprochen mit geöffneten Mond.

Kommentar von iwolmis ,

Mazedonisch ist leichter als Bulgarisch. Das ist die älteste Sprache in diesem Gebiet und hat ganz leichte Grammatik.

Kommentar von karapus001 ,

@Pilot

Wenn du russisch lernst und es einigermaßen kannst, dann fällt dir bulgarisch viel leichter. Ich würde halt sagen, dass es im bulgarischem und russischem nicht so einen großen Unterschied gibt. Als Russe kann man viele bulgarische Wörter einfach so lesen und verstehen, weil vieles sich dem russischem ähnlich ist.

Kommentar von Malavatica ,

@iwolms, was zu beweisen wäre :)

Antwort
von joheipo, 46

Hier eine ausführliche Erklärung:

https://de.wikipedia.org/wiki/Kyrillisches_Alphabet

Antwort
von itsme2906, 43

Also ich finde mit diesem : wer hat sich das denn ausgedacht übertreibst du... Ich kann jz auch schreiben : wer hat denn das andere sich ausgedacht, braucht doch kein mensch...
Aber sonst ist es nur grammatik... Wir russen checkten am anfang dieses äöü&eu ei usw nicht...

Antwort
von 666Phoenix, 16

Sorry, Du hast noch nicht den Hauch einer Ahnung von Russisch. Aber vielleicht klappt es, wenn Du Dich 8 volle Tage in die Transsib setzt und nach Wladiwostok schipperst!

Wer hat sich das denn ausgedacht?

Aus Wiki:

"Die kyrillische Schrift ist eine Buchstabenschrift, die in zahlreichen vor allem slawischen Sprachen in Europa und Asien verwendet wird. Sie ist nach Kyrill von Saloniki (826–869) benannt, der jedoch nicht Kyrillisch selbst, sondern die ihr vorausgehende glagolitische Schrift entworfen hat. Man nennt die kyrillische Schrift auch Kyrilliza (Кирилица, Кириллица, Ćirilica/Ћирилица) oder Asbuka (азбука; transliteriert Azbuka) nach den traditionellen beiden ersten Buchstaben a (slawisch as) und b (slawisch buki)."

Antwort
von HowLongIs4ever, 49

Ich verstehe zwar nicht ganz die Frage aber du solltest wissen dass die russische Schrift früher die Glagolitische Schrift war. In dem Alphabet waren mehr Buchstaben als in der kyrillischen Schrift. Zum Beispiel gab es 2 verschiedene O-Buchstaben. Die heutige Schrift wurde vereinfacht und wurde zu Kyrillisch. So gab es nur noch ein O. Deswegen werden manche Wörter anders ausgesprochen als geschrieben. Ähnlich wie im Englischen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community