Dürfen Lautsprecherkabel nebeneinander verlegt werden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also 0.75 ist schon etwas dünn - wenn du dir die kabel schon hinter der leiste verlegst, dann verleg' doch besser gleich gute kabel, bevor du die Arbeit zweimal machen musst. Wie dick und aus welchem Material gute Audiokabel für deinen Zweck sein sollten findest du besser selbst heraus, du weißt schließlich auch selbst am besten was du ausgeben möchtest. Ansonsten einfach mal in einen Fachmarkt gehen und sich da beraten lassen. Und das mit dem nebeneinander legen macht vermutlich wenn überhaupt nur in höchst geringem maß etwas aus, da würde ich mir am deiner stelle keine sorgen machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Waldem4r
21.01.2016, 09:00

Fachmarkt... beraten lassen..... das kann teuer werden.

Nimm was preiswertes von der Rolle, aber natürlich fein- bzw. mehrdrähtig.

Also wie gesagt, lass Dir von keinen Verkäufer irgendwelchen HiFi-Voodoo aufschwatzen.

0

Solange die Kabel ausreichend isoliert sind (ist bei den meisten durchschnittlichen und guten der Fall) sollte es da keine Probleme geben. Im schlimmsten Fall kann man sie mit Alufolie umwickeln, was vermutlich nicht nötig sein wird.

Achten könntest du auf das Material der Kabel, Vollkupfer ist da die technisch beste Variante. Ansonsten wird sehr oft verkupfertes Aluminium angeboten, was zwar billiger aber nicht ansatzweise so wertig ist. Teilweise wird dies zu unrecht in den Beschreibungen aufgelistet, hierbei auf die Rezensionen achten.

Der Querschnitt ist bei Satelliten eher vernachlässigbar, ein 1,5er sollte schon reichen. Ist die Entfernung zu groß, sagen wir über 10m, kannst du auch zu einem größeren Querschnitt greifen.

Da die Entfernung zwischen Receiver und Satelliten wahrscheinlich unterschiedlich groß sein wird, werden vermutlich auch deine Kabel unterschiedlich lang sein. Solche Unterschiede kann man in der Regel am Receiver in den Einstellungen auswählen und anpassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von darkhouse
21.01.2016, 11:28

Soweit richtig, nur ist die Kabellänge aufgrund der hohen Übertragungsgeschwindigkeit von Stromimpulsen mit nahezu Lichtgeschwindigkeit vernachlässigbar. Bei einer Differenz der beiden Kabellängen von 5 m beträgt die Impulsdifferenz ganze 0,000015 Millisekunden. Da sind die schallgeschwindigkeitsabhängigen Laufzeitunterschiede weit wichtiger, dafür gibt es auch die Delay-Regelung am Receiver.

0
Kommentar von Anonimaj
22.02.2016, 04:27

Was heisst hier "isoliert"? Jedes Kabel ist isoliert, abgesehen von Oberlandleitungen. Wenn aber "geschirmt" gemeint ist, Lautsprecherkabel sind eigentlich NIE geschirmt.

Da ist die Frage ob Lautsprecherkabel (richtige LS-Kabel vom Verstärker, keine analogen Chinch-Kabel) direkt beieinander verlegt werden dürfen hier wahrscheinlich gemeint gewesen.
Es heisst ja, man solle keine Stromleitungen und Datenleitungen direkt nebeneinander führen.
Aber was sind Lautsprecherkabel?
Im Grunde Daten, analoge Daten, aber auch Strom, denn die Lautsprecher verbrauchen ja auch ein paar Watt.

Kann man die Kabel direkt zusammen z.B. durch ein 32er-Rohr führen.....

0

Das nebeneinander Verlegen ist absolut kein Problem. Da es ja hinten ja nur kleine Satelliten sind, würde sogar ein Querschnitt von 0,75mm reichen.

Wenn es passt, nimm aber besser 1,5mm Querschnitt. Falls du mal aufrüsten willst, hast du schon alles richtig gemacht ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cyyber1
21.01.2016, 09:02

ok danke. Reichen dann auch CCA oder sollten es OFC Kabel, also Vollkupfer sein?

0

Was möchtest Du wissen?