Frage von UnderTheSkin, 155

Die Zivilisation hinter sich lassen und ein Leben in der Wildnis beginnen?

Manchmal träume ich davon, einfach alles fallen zu lassen und anzufangen in der Wildnis zu leben. Selbst klarkommen, nichts mehr mit Menschen zu tun haben. Ich finde erst dann würde man wirklich anfangen zu leben.

Man würde alles um sich herum viel klarer wahrnehmen, nichts mehr abhängig und manipuliert sein von Technik, Fernsehen, Werbung, Medien. Habt ihr auch mal mit so einem Gedanken gespielt oder sogar soetwas für eine gewisse Zeit durchgezogen? Über Meinungen würde ich mich freuen :-)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mercubor, 52

Ich kann das sowas von nachempfinden, will dem schnelllebigen Technikwahn auch oft entfliehen.

Ich denke mir sogar manchmal, dass ich doch besser ins Mittelalter gepasst hätte! ^^ 

Klar das war ne harte Zeit aber man hat glaube auch bewusster gelebt und war zufriedener, weil man sich auf das Wesentliche besinnen musste. 

Antwort
von voayager, 15

Wenn du genug Geld hast, dann lebe einen solchen Traum. Rüste dich mit genug Materialien im jeweiligen Land aus und baue z.B. ein Blockhaus in Kanada, sofern du handwerklich was drauf hast. Jagdkenntnisse solltest du dir zuvor zulegen.

Antwort
von MarioXXX, 94

Ja das habe ich auch schon oft daran gedacht. Allerdings würde man in der Wildnis nicht lange überleben.

Antwort
von meliglbc2, 44

Wenn du dies machen willst, warum dann nicht? Du lebst doch eh nur einmal.

Bevor du dich aber in dieses Abenteuer stürzt solltest du dich erstmal extrem gut vorbereiten. Du solltest top fit & gesund sein, schon etwas geplant haben und Vorbereitet sein.

Du musst aber auch wirklich an alles denken, denn die Wildnis hat ihre eigenen Gesetzte.

Antwort
von zahlenguide, 68

kannst ja, ein jahr pause machen von der Zivilisation. deine Sachen gibst du bei freunden ab, 5000 euro lässt du zur Sicherheit auf deinem Konto für deine Rückkehr. und dann machst du das was du dir so denkst. entstehen sicherlich interessante Geschichten für deine Kinder. Du wirst allerdings nicht für immer da bleiben. habe mir schon viele dokus angeschaut und selbst leute, die sich drei jahre intensiv vorbereitet haben, haben nach 9 Monaten aufgegeben, weil sie erstens zu viel alleine waren und weil schon alleine die Luftfeuchtigkeit in einem wald dich richtig fertig machen kann. egal was du da für eine hütte baust, sie wird dich nicht vor solchen Faktoren in der Natur schützen können.

Antwort
von Losch95, 51

Ich habe mir das schon öfters vorgestellt. Aber alleine würde ich es nicht machen sonst ist das ja nicht mehr so schön. Am besten würde ich so etwas mal gerne aus probieren in einer größeren Gruppe (4-8 Leute) das man sich ohne Technik unter einander hilft. Das würde mich mal Interessieren wie es klappen würde.

Antwort
von McFatty, 44

Also ich würde locker ohne technik,fernsehen,werbung,medien auskommen und sogar ohne menschen , da ich eher nicht so der geselligertyp . Die Frage ist nur noch was du weißt von der natur und wie lange man ohne die Zivilisation auskommen kann man weiß ja dann nichts mehr was in dieser welt dann abgeht z.b ihrgendwas katastrophe dort und du bekommst es nicht mit . das ist ja ein nachteil davon und kannst dich nicht darauf gefasst machen.

Also Zum Probieren könnte man es versuchen aber so Ewig ohne Zivilisation ist es gewöhnungsache.

Antwort
von halbsowichtig, 37

In der Steinzeit beherrschten die Menschen viele handwerkliche Tricks, die heute niemand mehr kennt. Sie hatten feinere Sinne, weil sie trainiert statt abgestumpft wurden. Sie waren abgehärtet gegen Kälte.

Um zurecht zu kommen, könntest du dich vielleicht einem Ureinwohner-Stamm irgendwo am Amazonas anschließen. Die bringen dir dann alles bei.

In Deutschland ist es sowieso nicht erlaubt, wild zu leben. Jedes Stückchen Land gehört irgendwem.

Kommentar von Chris10021999 ,

In Schweden ist das glaub ich noch erlaubt^^

Kann man sich den Ureinwohnern am Amazonas anschließen? Nehmen die einen auf? Also sind sie friedlich gegenüber Fremden?

Kommentar von meliglbc2 ,

Ich denke, dass dies etwas schwierig sein würde.

Wenn du jemals mal Kontakt zu Ureinwohnern haben solltest, dann hoffe ich das du ihnen keine Bakterien oder Viren mitschleppst gegen die du immun bist aber sie nicht.

Antwort
von Konzulweyer, 58

Gebau das isses, wir sind Seelenverwandt. Leben wie der Trapper "Jeremiah Johnson", das wärs.

Kommentar von UnderTheSkin ,

das ist super !!! :))

Antwort
von nyawx3, 70

Ich stelle mir das doch ein wenig einsam vor.. :c

Antwort
von Ursusmaritimus, 53

Okay, tu es. Etwa 48 Stunden später wirst du der Zivilisation von deinen extremen Erfahrungen berichten.

....und jetzt im Ernst, glaubst du als Kind der Zivilisation hältst du ein solches Leben länger als 7 Tage durch? Ohne Nahrungsmittel, Kommunikation und sozialem Leben?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community