Frage von olgita66, 44

Deutsch-Bio oder Bio-Erdkunde LK?

Hallo! Ich muss bald Leistungskurse wählen. Bio steht für mich schon fest, allerdings bin ich ziemlich ratlos was den 2. LK angeht. In beiden Fächern bin ich schriftlich sehr gut bis gut. Mündlich bin ich eigentlich überall sehr ruhig. Deswegen weiß ich nicht, ob ich mit 5 Stunden Deutsch in der Woche klarkomme, da muss man ja viel bzw. mehr reden als in Erdkunde. In Erdkunde aber hatte ich die letzten Jahre nicht den kompetentesten Lehrer, wodurch ich mir Sorgen mache, ob ich dann mit einem anderen Lehrer in dem Fach noch klarkomme. Vielleicht kann mir jemand helfen, oder zumindest sagen welche Erfahrungen er oder sie mit mit den Leistungskursen usw. gemacht hat oder macht (: Danke schonmal!

Antwort
von Cabal248, 16

Ich hab als Mathe-Physik-LKler dieses Jahr Abitur gemacht, also kann ich nicht allzu viel zu Deutsch und Erdkunde sagen, aber meine Schwester hatte Deutsch/Bio gewählt und ist damit relativ zufrieden gewesen.

Ihre mündliche Beteiligung hält sich sehr in Grenzen, genau wie meine, aber sie ist in Deutsch trotzdem auf eine anständige Note gekommen, sie hat allerdings auch mehrfach Hausaufgaben abgegeben. Erdkunde soll nicht allzu einfach sein und gerade wenn deine Lehrer bisher nicht allzu kompetent waren, sollte man darauf (nach den Meinungen meiner Mitschüler) eher verzichten. Zumal man in Deutsch nicht unbedingt mehr als ein Grundkursschüler behandelt, die Themen bleiben die gleichen, allerdings werden diese auf mehr Werke als im Grundkurs bezogen.

Generell solltest du wohl das nehmen, was dich am meisten interessiert, denn wenn dich Erdkunde mehr interessiert, wird dir das lernen auch einfacher fallen und du kannst dir fehlendes Wissen dann auch leichter anlernen.

Hoffe ich konnte ein wenig helfen. :)

Antwort
von thuum, 17

Hallo!

Was du wählst, ist natürlich deine Entscheidung, aber ich habe schon oft mitbekommen, dass Erdkunde als LK des öfteren unterschätzt wird. 

Dass man in Deutsch mehr reden muss als in Erdkunde wäre mir neu. Gerade in Deutsch zählen doch die Klausuren, in denen man ausführliche Analysen schreiben muss.

Ich hatte "damals" Deutsch als einen meiner Leistungskurse, war auch immer ziemlich still in der Schule, bin aber total gut durch gekommen. Wenn du bis jetzt in Deutsch schriftlich immer ganz gut warst, dann bräuchtest du dir im Deutsch-LK keine Sorgen zu machen. 

Wie gesagt, es ist und bleibt dir überlassen. Wenn du in Deutsch gut bist, wirst du für Deutsch (höchstwahrscheinlich) weniger lernen müssen als für Erdkunde.

Ganz liebe Grüße :)

Antwort
von Blackskater, 22

Es kommt ganz darauf an in welchem Bundesland du zur Schule gehst.

Ich kann dir da leider nicht weiterhelfen. Das ist von Bundes zu Bundesland sehr verschieden. Mein persönlicher Tipp ist trotzdem: Deutsch ist ein Fach wo man viel und gut reden muss. Also wenn du das kannst, kommt es sehr auf dich zu.

Antwort
von TheChaosjoker, 16

In beiden Fächern muss das Vorwissen für den LK nicht sonderlich groß sein, deshalb sollte ein suboptimaler Lehrer kein Ausschlusskriterium sein. In Erdkunde kommt es häufiger zu Vorträgen, in Deutsch eher zu längeren schriftlichen Hausaufgaben.

Antwort
von Blumentopf99, 24

Das muss jeder für sich selbst entscheiden.. Ich würde sagen nimm Deutsch denn es ist jetzt nicht so anspruchsvoll wie zum Beispiel Erdkunde meiner Meinung nach... Bei mir ist es so, dass Deutsch, Mathe und Englisch als Leistungskurse Pflicht sind und man sich dann eine Sozialwissenschaft und eine Naturwissenschaft aussuchen muss.. 

Antwort
von somi1407, 22

Ich würde wählen, was mir mehr Spaß macht ;-)

Antwort
von MarkusRogina, 17

Erdkunde kriegste geschenkte Punkte. In Deutsch musst du halt Deutsch können, ab da ist es auch geschenkt. Lernen muss man für beides nicht. Für Deutsch vllt ein bisschen. Für Erdkunde 0.

Hatte Erdkunde LK 13 im Abi und 14 sogut wie immer als Note auf dem Zeugnis. Deutsch hatte ich nicht aber vom hören weiß ich das. 

Bio ist auch ziemlich geschenkt. Bisschen auswendig lernen aber alles leicht zu verstehen.

Kommentar von thuum ,

Darf ich fragen, in welchem Bundesland du zur Schule gegangen bist? ^^ Ich denke nämlich, dass das sehr variiert. Bei uns musste man zum Beispiel für Deutsch so gut wie überhaupt nicht lernen, für Erdkunde hingegen schon. 

Kommentar von MarkusRogina ,

Hab mein Abitur in NRW gemacht, wobei man fast garnichts vergleichen kann. Bundesländer unterscheiden sich, Schulen unterscheiden sich und Lehrer unterscheiden sich. Man konnte bei uns nicht mal zwei Fächer in einer Stufe miteinander vergleichen wenn die Lehrer unterschiedlich sind. 

Im Endeffekt hast du recht das sowas variiert. Aufs Bundesland kommt es da nicht so groß an außer man wohnt in Bayern oder Hessen da ist es halt schwieirg bei dem Rest gibts nur geringe Abweichungen.

Antwort
von CathalBrugha, 19

Du solltest deine Ansprüche etwas höher schrauben. Mathe-Physik. Du schaffst das!

Kommentar von Cabal248 ,

Top Antwort! Mathe-Physik war gar nicht mal soo schwer. Zumindest leichter als angekündigt. :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community