Frage von Summerhs, 208

Darf ich Regenwasser aus dem Garten in die Schmutzwasserleitung ableiten?

Hallo, mein Regenwasser vom Dach wird im Garten verrieselt. Wenn es jetzt viel regnet, ist ein Großteil überschwemmt, da wir einen hohen Grundwasserspiegel haben und lehmigen Boden.

Als ich das Grundstück erworben habe, gab es nur eine Schmutzwasserleitung. In der Straße liegt aber noch eine Regenwasserleitung. Um einen Anschluss dafür zu bekommen, will die Stadtwerke meines Erachtens viel zu viel Geld haben. Jetzt habe ich mir überlegt, das Regenwasser aus dem Sickerschacht von der Drainage in die Schmutzwasserleitung abzuführen. Natürlich nur dann, wenn es viel regnet, also bei Bedarf.

Kann ich, wenn ich das mache Ärger von den Stadtwerken bekommen? Können die das irgendwie nachvollziehen, dass ich das Regenwasser in die Schmutzwasserleitung leite?

Vielen Dank für die Antworten

Antwort
von gerd47, 100

Ich gehe davon aus, dass in deiner Heimatgemeinde das Schmutz- und Regenwasser getrennt abgeleitet werden, so dass z.B. die Kläranlage nicht mit Unmengen von Regenwasser fertig werden muß. In meiner Heimatgemeinde gibt es nur eine Abwasserleitung. An sich macht es nichts aus, wenn das Schmutzwasser mit etwas ziemich sauberem Regenwasser verdünnt wird. Es kommt aber darauf an, wie deine Gemeindeverwaltung dieses Problem sieht. Man kann wohl nicht nachvollziehen, dass jemand Regenwasser in die Schmutzwasserleitung einleitet, ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass die Gemeindeverwaltung stinksauer reagiert, wenn sie davon Wind bekommt. Vielleicht drücken sie aber auch ein Auge zu. Ich würde es einfach mal probieren - auch wenn es nicht ganz legal ist.

Antwort
von creator78, 136

Du darfst das Regenwasser nicht mit in die Schmutzwasserleitung abführen. Dann würden die Stadtwerke mehr Wasser zu reinigen haben, was auch mehr kosten würde. Für dich wäre es vielleicht interessanter darüber nach zu denken, ob du dir nicht eine Sickergrube setzen willst. Wenn die richtige Dimension vorhanden ist, könntest du alle Dachflächen in diese ableiten und ohne den angelegten Regenwasserkanal auskommen.
In Sachsen - Anhalt erhielt mein Schwiegervater mal Post von der Stadt, in der Aufnahmen von Google mit Bemaßungen der Dachflächen von ihm zusammen getragen worden sind und er dafür eine Gebühr für das Regenwasserkanal zahlen sollte.
Diese wies er ab, mit dem Angebot, das wenn die Stadt zum spülen Ihrer Leitungen bräuchte, das Regenwasser von Ihm abkaufen zu können.;) Ab dann war Ruhe.

Antwort
von Katharsis036, 122

https://www.gutefrage.net/frage/darf-man-regenwasser-in-den-schmutzwasserkanal-l...

Siehe dazu die bereits gestellte Frage. Vielleicht wirst du dort fündig.

Antwort
von kindgottes92, 114

Ja, da gibts ne Menge Ärger. Für Abwasser zahlt man nämlich Gebühren. Diese errechnen sich am Frischwasserverbrauch, beinhalten aber nur das Haushaltsabwasser. Wenn du zusätzlich noch versiegelte Flächen (Dach, Hof...) einleitest musst du das auch pro qm bezahlen.

Da eure Stadt ja anscheinend ein getrenntes Abwassersystem hat, ist dann der normale Kanal auch nicht darauf ausgelegt, dass die Leute dort Regenwasser einleiten? Soll heißen wenn das alle machen gibts riesen Probleme, weill die rohre zu klein sind

Antwort
von WetWilly, 91

Das Regenwasser darfst Du grundsätzlich auch der Schmutzwasserkanalisation zuleiten, musst dann dafür aber entsprechende Abwassergebühren bezahlen. Die Abwassergebühren richten sich nach der Größe der befestigten angeschlossenen Fläche.

Und ja, Du kannst dann Ärger bekommen, da ein Anschluss einer zusätzlichen Fläche bei Routinekontrollen durchaus entdeckt werden kann und eine entsprechende happige Nachzahlung fällig wird.

Alternativ kannst Du selbst eine vernünftige Versickerungsanlage (Rigolen) oder einen Pufferbehälter für Regenwasser bauen, wenn Dir der Anschluss an den Regenwasserkanal zu teuer ist.

Kommentar von vitus64 ,

Regenwasser darf man eben nicht in einen Schmutzwasserkanal leiten, da die SWK für solche Wassermengen zu gering dimensioniert sind. Wenn mehrere Leute das machen würden, würde das Schmutzwasser nicht abfließen

Antwort
von altgenug60, 54

Wenn es getrennte Regen- und Schmutzwasserableitungen gibt, dürft ihr das Regenwasser NICHT in den Schmutzwasserkanal leiten. Zwar macht es tatsächlich zunächst mal nichts, wenn das Schmutzwasser durch Regenwasser "verdünnt" wird. Aber wenn es mal ein richtiges Starkregenereignis gibt, führt das dazu, dass die Schmutzwasserableitungen diese Menge nicht mehr aufnehmen können. Dann staut sich das zurück, und in der ganzen Straße laufen im Erdgeschoss die Toiletten über. ( Überaus ekelige Angelegenheit) Wenn dann einer sein halbes Haus renovieren darf, weil du da illegal Regenwasser eingeleitet hast, wird das seeehr teuer für dich.

Bei uns in der Straße ist das schon mal passiert, und das Amt hat auch problemlos den Verursacher gefunden.

Antwort
von anitari, 76

Kann ich, wenn ich das mache Ärger von den Stadtwerken bekommen?

Ja.

Können die das irgendwie nachvollziehen, dass ich das Regenwasser in die Schmutzwasserleitung leite?

Können sie. Die leiten da irgend eine Substanz (Gas?) in den Abwasserkanal, wenn dann weißer Rauch oben aus der Regenrinne steigt, wissen das Du illegal Regenwasser einleitest. 

Antwort
von Elbejeetzel, 52

Nein ,das Ist verboten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community