Frage von inspiration100, 139

Brauchen wir Helden in unserer Gesellschaft?

Brauchen wir Helden ,ob Alltagsheld ,Vorbilder oder erfundene Figuren mit Fähigkeiten? Fallen euch Kontra Argumente gegen Helden an und evtl mit Beispiel?
Danke im Voraus :)

Antwort
von Shiranam, 84

Kontra: 

Fantasy-Helden mit speziellen Fähigkeiten:

... lassen Einiges "Helfen oder Handeln" so unerreichbar schwierig erscheinen, dass Vieles nur mit diesen Fähigkeiten machbar erscheint. Das kann dann leicht als Ausrede genutzt werden...natürlich hätte ich, wenn ich auch diese Fähigkeit hätte...

... können andersrum auch zu übersteigertem Wagemut bei Jugendlichen führen, dass sie verletzt werden könnten

Deshalb taugen solch Gestalten nicht als Vorbilder...allenfalls als Unterhaltung.

Andere, menschliche Vorbilder okay - aber selbst handeln, so wie man es selbst für richtig hält, ist noch viiiiiel besser, als bloßes "Fan-sein".

Antwort
von Eselspur, 84

Wir brauchen Vorbilder, und zwar mehrere. Damit es klar ist, wir sollen sie nicht kopieren (das wäre ein negative Punkt), sondern den Anstoß bekommen, selber nicht nur so halbwegs gut zu leben, sondern Vortreffliches leisten zu können.

 "Held" klingt für mich kriegerisch.

Antwort
von JTKirk2000, 57

Ein großes Contra gegenüber Helden wäre wohl, dass man durch Heldentaten Abhängigkeit schafft. 

Vorbilder sind gut, denn sie sind Beispiele dafür, wonach man selbst streben sollte, aber Helden, welche Dinge vollbringen (können) die niemand sonst kann, erzeugen durch ihren Beistand eine Abhängigkeit in der Hinsicht, dass die Allgemeinheit eine Erwartung entwickelt immer wieder gerettet zu werden.

Das Optimum wäre vermutlich eine Kombination aus beidem. Einerseits eine entsprechende Hilfe in Not, aber auch eine Möglichkeit die Fähigkeiten zu entwickeln, dass auch andere derartige Hilfe leisten können. Aber wer würde das dann tun wollen, weil es ziemlich aufopfernd und dabei zweifelhaft wäre, ob man für solche Hilfe auf Dankbarkeit stößt.

Antwort
von Bat1000, 70

Ja weil: Wir brauchen ein Vorbild, jemand der uns vorgibt wo es lang geht und uns zu Mut verschafft und anspornt, auch etwas zu erreichen.

Nein weil: Jeder Mensch sollte eigenständig sein und unabhängig, und sich nicht von anderen beeinflussen lassen. Zudem kann man ein schlechtes Gefühl bekommen, wenn man nicht das erreicht hat wie sein Vorbild, bzw. sein Held.

Antwort
von Thyralion, 59

Sicher brauchen wir Helden. Oder besser Vorbilder, die uns motivieren unsere eigenen Grenzen zu überwinden und uns dazu bringen uns für andere einzusetzen. Helden die uns zeigen, dass im Scheitern auch eine Quelle an Erfahrungen und Kraft liegen kann. Die uns anspornen uns auch gegen Ungerechtigkeiten im kleinen zu wehren. Das muss nicht nur körperlich sein. Geschichten waren schon immer eine große Motivation und Inspiration für uns Menschen. Selbst in der Antike wurden sie geschaffen, um eben genau das für die Menschen zu sein.

Antwort
von CamelWolf, 55

Ich glaube grundsätzlich schon, dass wir Vorbilder brauchen. 

Das Problem ist aber, dass potentielle Vorbilder, die die Entwicklung unserer Gesellschaft fördern könnten, im Zeitalter der medialen Überflutung gegen die schnellreichen "Stars" der Unterhaltungs- und Sportbranche keine Chance haben. 

Einer, der mit einem Auto wie irre im Kreis herumkurvt und damit auch noch Millionen verdient, ist eben attraktiver wie die Krankenschwester mit 300 Überstunden, 1700 € netto im Monat und schlecht kuriertem Bandscheibenvorfall.

Antwort
von Max7777777, 53

Ja, Helden die einem was vormachen was nicht gut ist. Wie in Kinderfilmen wo viele Charakter dünn wie ein Streicholz sind. Und plötzlich kommen hier so fragen wie "wiege 50kg, will 10kg abnehemen"......traurig sowas...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community