Frage von Flotws, 103

Bordtauglichkeit?

Hallo zusammen. Ich bin m/19j und nicht grade ein herkules. Ich bin im dritten ausbildungsjahr zum elektroniker, was allerdings nur ein lückenfüller ist um einen etwas besseren schulabschluss zu haben. Ich möchte danach, also im sommer 2017, zur bundeswehr, genauer zur marine. Allerdings weiss ich nicht ob ich überhaupt angenommen werde. Mein plan: ein jahr arbeiten gehen, bisschen geld verdienen und sport treiben, und mich dann für 12 Jahre verpflichten. Ich bin etwa 1.73 groß und wiege etwa 60 kg. Bin ziemlich dünn, dennoch hab ich ordentlich kraft und ausdauer. Wovon hängt das jetzt ab ob ich ausgemustert werde oder für borduntauglich erklärt werde? Freue mich auf antworten, insbesondere erfahrungsberichte. Danke jetzt schonmal

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ponter, Community-Experte für Bundeswehr, 78

und nicht grade ein herkules.

Leute die austrainiert sind wie Arnold Schwarzenegger in seinen besten Zeiten, sind bei der BW nicht unbedingt im Vorteil. Wer zusätzlich zu seinem Körpergewicht noch Gepäck tragen muss, wird es so schwerer haben.

Ausdauer und Kraftausdauer sind vornehmlich gefragt und vorteilhafter.

Größe und Gewicht entsprechen einem BMI von 20, somit bist du im grünen Bereich. Der BMI sollte nicht kleiner als 19 sein, dass kann in diesem Fall zur Ausmusterung führen.

Die Angaben dazu findest du u.a. in dem, von Jerischo, angegebenen Link. (GNr. 1 und 2)

Die Entscheidung über die Tauglichkeit ist letztendlich dem Mediziner in der Untersuchung vorbehalten, so lassen sich hier keine weiteren Vorhersagen treffen.

Kommentar von ponter ,

Danke für das Sternchen.

Antwort
von Jerischo, 73

Bei Fesstellung der Tauglichkeit, während der Musterung hiervon: http://www.zentralstelle-kdv.de/pdf/09-Anlage-3-1.pdf

Antwort
von Hamburger02, 72

Die Figur spricht überhaupt nicht gegen die Marine.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community