Frage von Pille1601, 74

Bodengrund nachträglich ins aquarium?

Ich habe ein aquarium mit vielen planzen drin aber diese wachsen nicht und ich benutze nur planzendünger und das täglich. Das würde ich gerne ändern und unter dem kieß eine schicht Bodengrund machen. Nur wie ich das mit meinem 60l aquarium am besten machrn weiß ich nicht. Ich habe ja fische drin und wlse und schnecken und garnelen und die ohne ein zweitbecken ist das echt blöd was kann ich am besten machen? Lg Dennis

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dsupper, Community-Experte für Aquarium, 39

Hallo,

vergiss die Idee mit dem Düngeboden bitte ganz schnell. Diese Nährböden haben mehr negative als positive Eigenschaften.

Am Anfang geben sie völlig unkontrolliert Nährstoffe ans Wasser ab - meist so viele, dass die Pflanzen diese gar nicht alle verwerten können - die Algen freuen sich und wachsen rasant.

Nach einiger Zeit lässt die Düngewirkung dann nach und hört ganz auf. Und bei jeder Pflegearbeit im Bodengrund - neue Pflanzen einpflanzen, umpflanzen, entfernen - wirbelst du große "Staubwolken" aus zersetztem Nährboden auf, der sich dann überall im AQ absetzt und höchst unschön aussieht.

Besorge dir lieber Düngekugeln oder nimm Substral-Düngestäbchen für Grünpflanzen auf dem Fensterbrett. Steck diese den Pflanzen an die Wurzeln - dann werden sie wachsen.

Allerdings brauchen Pflanzen für ein gesundes Wachstum auch ausreichendes Licht, die richtige Lichtfarbe, Nitrat und Phosphat im richtigen Verhältnis von 10 : 0,7 - 1, Mineralien, Kalium, Spurenelemente, zweiwertiges!! Eisen und vor allem auch Co2.

Sind von allen Faktoren ausreichende Mengen vorhanden, nur von einem einzigen Faktor nicht, dann wird sich das Wachstum der Pflanzen nur nach dem am geringsten vorhandenen Faktor ausrichten - sie werden nicht richtig wachsen. Daher müssen alle diese Faktoren gründlich überprüft werden.

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von Pille1601 ,

danke für deine hilfe das hat mir das echt erleichtert. Ich hoffe das klappt alles bei mir. lg Dennis

Kommentar von Pille1601 ,

und verträgt sich das auch mit den fischen ??

Kommentar von dsupper ,

na natürlich verträgt sich das alles mit den Fischen - entsprechend dosiert natürlich, denn zu viel Co2 kann sich als Atemgift auswirken und ebenfalls den PH-Wert zum Absturz bringen. Alles in Maßen und aufeinander abgestimmt - das ist das Geheimnis der erfolgreichen Aquaristik!

Antwort
von Pille1601, 37

Ich benutze nen nano tagesdünger von dennerle.
Habe ein normales tetra 60 becken und planzen zb wasserpest rest weiß ich nicht so genau nur die wächst überhaupt nicht.
Und den dünger jeden tag 6 tropfen weil 1 tropfen auf 10 l

Kommentar von fhuebschmann ,

Also in einem 60l Becken hast du aber nur rechnerisch 60l du füllst ja nicht randvoll und hast auch bodengrund, Technik, deko und Pflanzen drin. Du hast da vermutlich nur so 40-45l drin. Aber die Wasserpest sollte schon merklich wachsen. Der kann man fast zugucken beim wachsen. Wie hast du die eingepflanzt? Hast du eventuell Bilder die du hochladen kannst?

Antwort
von fhuebschmann, 37

Wenn du täglich düngst und trotzdem nichts wächst dann düngst du falsch. Entweder einen falschen Dünger oder zu viel oder zu wenig. Es könnte aber auch an der Beleuchtung liegen. Schreibe doch mal etwas mehr zu deinem Becken. Beleuchtungszeit, womit düngst du, welche Beleuchtung? Eventuell die Wasserwerte? Wie düngst du Eisen? Welche Pflanzen? Bin da auch kein Profi aber die wirklichen Profis brauchen die Angaben. Ich dünge mit düngestäbchen ausm Baumarkt bin da echt begeistert von. Mache da immer mal wieder so alle 3-4 Wochen welche an die Wurzeln und die Pflanzen wachsen super. Aber auch nicht jede Sorte, ich hab schon 2-3 mal so ne rote probiert die ist nie gewachsen.

Kommentar von fhuebschmann ,

Achso den Dauer bodengrund kannst du weg lassen der ist Müll..

Kommentar von dsupper ,

ich hab schon 2-3 mal so ne rote probiert die ist nie gewachsen.

Dann fehlt entweder zweiwertiges Eisen (das nicht auf Vorrat gedüngt werden kann und schnell oxidiert und dann nicht mehr zur Verfügung steht) oder es fehlt das richtige Licht. Diese zwei Faktoren sind bei roten Pflanzen absolut wichtig.

Kommentar von fhuebschmann ,

Mit dem Licht ist ein Thema für sich. Du hast mir schon mal den Tipp mit den Baumarkt Röhren gegeben. Leider habe ich so eine spezielle Abdeckung das ich eine spezielle aquaristische röhre brauche. Die sauteuer sind. Möchte eigentlich auf led umstellen aber habe in letzter Zeit andere sorgen. Die anderen Pflanzen wachsen gut, deswegen habe ich das Problem der roten Pflanzen erstmal nach hinten geschoben. Bin Ende Januar umgezogen und habe das Aquarium komplett neu gemacht, den Langzeitbodengrund raus Kies raus Pflanzen Raus. Dafür neue Pflanzen rein und Sand aus dem Baumarkt(ebenfalls dein Tipp). Hatte vorher ein ziemliches Problem mit Fadenalgen das jetzt zum Glück komplett verschwunden ist. Seit über 3 Monaten keine einzige Fadenalge. Etwas Grünanlage an der Scheibe aber nicht sehr viel. Den Schnebubas geht es auch gut die Kieselalgen sind auch fast verschwunden. Mit dem Kaisernatron geht auch super. Wenn ich wieder etwas mehr Luft habe kümmere ich mich um das Problem mit der Abdeckung und starte noch mal einen Versuch mit den roten Pflanzen. Ich sehe häufig so schöne Pflanzen auf Bildern

Kommentar von dsupper ,

Sorry, aber es gibt KEINE speziellen aquaristischen Röhren - Leuchtstoffröhren sind genormt - gleiche Wattzahl = gleiche Röhre. Die passen immer!

Aber schön, dass dir viele der Tipps schon gut geholfen haben - das freut mich sehr.

Kommentar von fhuebschmann ,

Also habe nach einiger Recherche heraus gefunden das diese röhrengrösse nur für aquaristik Hersteller hergestellt wird. Selbst Amazon hatte die Größe nicht, nur halt von JBL u.ä. Ist ein komplett set gewesen von eheim vivaline 180l.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten