Frage von Hanns2016, 127

Bodenbett selber bauen, aber wie am besten die Vierkanthölzer sicher verbinden?

Hallo Zusammen, wir möchten ein Bodenbett selber - siehe Bild. Wie würdet ihr die Vierkanthölzer verbinden? Schrauben,kleben, nageln? Ich habe keine Erfahrung, also wäre ich über eine einfache Lösung glücklich, die stabil und sicher ist. Herzlichen Dank im Voraus. Beste Grüße Hans

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Rosswurscht, 102

Kannste alles schrauben, evtl auch Winkel verwenden. Leim brauchste bei der Konstruktion nicht.

Kommentar von Hanns2016 ,

Hast Du Tipps bzgl. schrauben? Welche Schrauben? Muss man vorbohren? Wielange muss eine Schraube sein wenn ich durch 4 cm bohre und noch den anderen Vierkant stabil verbinden möchte? Dicke der Schraube - habe null Ahnung.

Innenliegend würde ich Winkel nehmen, aber wenn ich von außen Schraube sieht es ja nicht schön aus und ich möchte es richtig fest nicht, dass da mal ein balken runterkommt.

Danke im Voraus

Kommentar von Rosswurscht ,

Vorbohren ist immer sinnvoll. Ersten reißt/springt das Holz nicht und zweitens lässt sichs viel schöner schrauben.

Holz an Holz:

Angenommen du hast zwei Vierkant mit je 40mm Stärke. Dann nimmst du Schrauben mit 4,5 oder 5mm Durchmesser und einer Länge von 60mm. Senkkopf.

Die erste Leiste bohrst du 0,5mm größer vor. Also 5mm bei 4,5mm Schrauben. Die zweite bohrst du mit nem 3er Bohrer vor, dann greift die Schraube gut und alles lässt sich ordentlich verbinden.

Winkel an Holz:

4 x 25mm Linsenkopf, Holz mit 3mm vorbohren. Zumindest wenns im Randbereich ist. Sonst kanns reißen.

Antwort
von Skinman, 54

Die einfachste und solideste Möglichkeit für Einsteiger ohne viel Werkzeug und Erfahrung sind Taschenbohrungen.

Dazu kann ich das Kreg Pocket Hole Jig empfehlen.

Diese Verbindung ist nicht so solide wie Schlitz/Zapfen oder derlei "klassische" Holzverbindungen (https://de.wikipedia.org/wiki/Holzverbindung), aber in der Praxis für solche Vorhaben absolut ausreichend und dazu einfach zu realisieren.

Aber es geht natürlich auch mit "gerade Überblattung" und das ist ebenfalls nicht sonderlich schwer.

Kommentar von Hanns2016 ,

Danke für den Tipp wir werden mal über so eine Investition nachdenken.

Antwort
von HotteLu, 71

Den Ausdruck "Bodenbett" habe ich noch nie gehört, aber es geht ja um die Holzverbindungen. Wenn man sich die Verbindungen, sofern es nicht richtige Möbelverbindungsschrauben sind, bei Hoch-/Etagenbetten aus Massivholz ansieht, dann werden diese meist durch Gewindeschrauben (8 mm, Baumarkt) miteinander verbunden. Will sagen, Löcher vorbohren und je nach den Holzstärken entsprechende Schrauben/Muttern als Verbindung nutzen. Zur besseren Optik und zur Gefahrenvermeidung werden die Schraubenköpfe und Muttern im Holz eingelassen. Ich meine auch. dass bei der Verbindung mit Holzschrauben das Bett irgendwann mal anfangen wird zu knarren, es sei denn, du verwendest zusätzlich Holzleim, was allerdings den späteren Abbau des Bettes beeinträchtigt, aber enorm zur Stabilität beiträgt.

Antwort
von HorstBayerV, 45

Da ja wahrscheinschlich Schlitz und Zapfen oder Ueberplattten nicht in Frage kommen: wuerde ich auch Schrauben, Winkel und Rampamuffen   https://www.google.de/search?q=rampa+muffe+m10&newwindow=1&espv=2&bi...   empfehlen.

Allerdings musst du dann die Konstruktion so abaendern, dass sich die Schrauben nicht in die Quere kommen. Z.B.: Die unteren Hoelzer durchgehend machen und auf der Innenseite mit Winkel verbinden. Dann die Senkrechten drauf, und von unten verschrauben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community