Bisexuell / wann wusstet ihr es und wie hat es bei euch angefangen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hm also ich (weiblich, 14 (nein das ist keine Phase, bin auch schon reifer als andere in meinem Alter)) hatte eigentlich noch nie Angst, dass ich bisexuell sein könnte, weil mich das Thema einfach vorher nicht interessiert hat. Dann ist mir aufgefallen, dass ich Mädchen auch „interessant” finde (Anziehung halt, wie soll man das denn beschreiben? (Hab dann süßen Mädchen eben n bisschen hinterher geguckt wie man das halt auch beim anderen Geschlecht macht, wenn da jemand Attraktives herläuft.) Das muss man fühlen, so ganz anders ist es ja nicht als hetero. Auf Mädchen stehen fühlt sich ziemlich genauso an wie auf Jungen stehen. Und doch irgendwie anders. Verwirrt? Ich versteh's auch nicht!).
Ich hab aber ständig Angst, dass von irgendwem blöde Kommentare oder Reaktionen kommen, weil ich nicht glaube, dass ich damit zurechtkommen könnte. Ich meine, was kann man denn dafür? Nichts. Es ist einfach so. Man kann sich das nicht aussuchen. Man kann nicht sagen „morgen entscheide ich mich dafür, homo zu sein!”, das würde nie funktionieren (scheint manchen aber iwie doch nicht klar zu sein).
PS: ich hatte am Anfang noch sehr meine Zweifel, aber mir ist dann mit der Zeit aufgefallen, dass es nicht entweder oder heißen muss. Man kann sich das wie die Farbe Lila vorstellen. Lila besteht aus Blau- und Rosatönen. Manche Lilatöne haben mehr Blautöne, andere haben mehr Rosatöne. Aber Lila hört nicht auf, Lila zu sein, nur weil es mal mehr Rosa oder Blau ist. (Die Metapher finde ich persönlich sehr passend)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gabriellaa
10.11.2015, 22:56

Okay. Naja bei bei mir fühl es sich nicht so wirklich an. Also ich habe bei Männern halt dieses Gefühl und fühle mich auch angezogen. Bei Frauen verspüre ich nur Angst irgendwie also ich frage mich eher immer warum ich sie mir anschaue . Klar gibt es Frauen die hübsch sind aber grade bei denen mache ich mir immer Gedanken ob da vielleicht doch Interesse ist obwohl ich glaube das da eigentlich keine Interesse ist. Und ja es verwirrt mich schon ein wenig das es sich doch gleich und doch irgendwie anders anfühlt :D kannst du dieses Gefühl irgendwie beschreiben? Wäre nett.

0
Kommentar von way432
10.11.2015, 22:59

Hm. :) Naja also ich hab's einer Freundin ungefähr so erklärt: stell dir den Jungen als Muffin und das Mädchen als Donut vor. Manche Menschen mögen nur das eine, manche beide, manche gar nichts. Manche haben immer so nen Wechsel, mal das eine mal das andere. Muffin und Donut werden auf gleiche Art gemocht aber gleich sind sie trotzdem nicht. (War das hilfreich? XD )

0

Also ich bin 13 (w) und bin Bi. Am Anfang habe ich dass nicht wirklich bemerkt und gedacht ich fantasiere nur, als ich ein Mädchen besonderst toll fand, aber irgendwann fühlte ich mich ziemlich hingezogen zu ihr und war immer enttäuscht sie mit anderen Mädchen zu sehen. Ich musste mich in der Schule immer zu dem mädchen undrehen und habe mich nicht getraut sie anzusprechen. (was normalerweise kein Problem bei mir ist) Auch hatte ich Angst vor der Reaktion wenn ich es ihr sagen würde, dass sie mich meidet oder angeekelt wäre.
Hoffe ich konnte dir einwenig helfen ;) LG Karo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Okay. Naja bei bei mir fühl es sich nicht so wirklich an. Also ich habe bei Männern halt dieses Gefühl und fühle mich auch angezogen. Bei Frauen verspüre ich nur Angst irgendwie also ich frage mich eher immer warum ich sie mir anschaue . Klar gibt es Frauen die hübsch sind aber grade bei denen mache ich mir immer Gedanken ob da vielleicht doch Interesse ist obwohl ich glaube das da eigentlich keine Interesse ist. Und ja es verwirrt mich schon ein wenig das es sich doch gleich und doch irgendwie anders anfühlt :D kannst du dieses Gefühl irgendwie beschreiben? Wäre nett. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?