Biologie Biomembran Hilfe!?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Im Unterricht hatten wir das gleiche Experiment:

Es wird damit versucht zu zeigen aus welchen Stoffen die Biomembran besteht.

Dabei wird mit dem Grundsatzt gearbeitet das sich Gleiches mit Gleichem lösen lässt: Also Fett löst Fett. (vllt. hattet ihr ja auch schon die Begriffe lipophil= fettliebend, lipophop= fettabweisend, hydrophil= wasserliebend und hydrophop= wasserabweisend).

Da also bei Spühlmittel das Wasser blau wird, muss die Membran zerstört sein, da die Zelle ja ,,ausläuft´´.

Da Spühlmittel lipophil ist also fettlösend, muss die Membran zu einem Teil aus Fett bestehen.

Dazu kommt dass der Zellsaft der Zelle(vom Rotkohl) auch beim eintauchen von Essig ,,ausläuft´´.

Essig lässt Eiweiße denaturieren (Eiweiße werden zerstört).

Somit bedeutet das, dass die Mermbran auch aus Eiweißen bestehen  muss.

Zu diesen Haupt versuchen haben wir dann noch Nebenversuche durchgefüht um zu Beweisen, dass Spühlmittel Fett überhaupt löst, oder dass Essig Eiweiße zerstört.

Deswegen wurden teilweise auch noch Öl, Wasser und Spühlmittel oder
Eiklar und Essig miteinander gemischt.

Das sagt aber nichts über die Biomembran, sondern über die Stoffe aus.

Um zu zeigen, dass die Membran aus nichts anderem besteht, haben wir Rotkohl auch nochmal in Wasser gegeben ohne das was passiert ist. (dadurch lässt sich aber nicht alles andere ausschließen:)   )

Dazu muss man sagen, dass wir nur noch beweisen mussten, dass die Biomembran aus Eiweißen und Fetten besteht.

Ps. Ihr werdet dann wahrscheinlich bald mit dem Fluid-Mosaik-Modell anfangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung