Frage von Luuzi2, 67

Bin ich Trans (MTF)?

Hallo! Ich fühle mich seid 3 Jahren nicht richtig in meinem Körper. Ich bin gerade in die Pubertät gekommen und fühle mich sehr sehr unzufrieden in meinem Körper. Ich möchte einfach weiblich sein... Ich würde damit auch nicht mein Sexuelles Leben ausleben sondern einfach in den Körper in den ich sein möchte normal Leben! Könnt ihr mir helfen und mir sagen ob das nach Trans klingt? Und wenn ja, wie kann ich das meinen Eltern beichten? Ich habe eine riesen Angst davor & meine Eltern stehen nicht gerade zu Trans....

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LadyLenq, 25
Du bist Trans

Klingt sehr dannach.

Selbst wenn du damit dein sexuelles Leben ausleben würdest , würde dies trotzdessen voll normal sein.

Mach nicht den gleichen Fehler wie ich.

Ich hätte die ganze Pubertät im Männlichen Körper ersparen können , hätte ich keine 3 Jahre gezögert.

Sag es ganz direkt. Wenn du dazu zu schüchtern bist , gehe zum Psychologen und frage diesen nach Rat.

Kommentar von Luuzi2 ,

Danke für dein Rat :) Der Hilft mir echt.

Kommentar von Luuzi2 ,

Wie Alt warst du als du es herausgefunden hast?

Kommentar von LadyLenq ,

~11 , jedoch waren viele " Ich muss mich akzeptieren " Phasen dabei.

Kommentar von Luuzi2 ,

Hey, wir sind uns gar nicht mal so verschieden... War da auch 11... Und deine Tags treffen teilweise auch auf mich zu. :D Außerdem habe ich manchmal noch diese Phasen.. ;( Möchte ich aber trotzdem überwinden und meinen Eltern sagen!

Kommentar von LadyLenq ,

Wie alt bist du?

Btw , wenn du irgendwelche Fragen hast , dann frag mich einfach.

Antwort
von Alex9Q1, 18

Nun, ob du Trans* bist oder nicht kannst leider nur du selber wissen.
Dass man sich besonders nach Beginn der Pubertät als Transidente Person nicht mehr wohl fühlt ist natürlich typisch.

Du kannst dich nach Online-Foren, Selbsthilfegruppen und LGBT-Jugendtreffs in deiner Nähe, oder einem Therapeuten der auf dieses Gebiet spezialisiert ist umsehen.
Die sind nämlich nicht nur für Leute da, die sich in ihrer Identität sicher sind, sondern auch für die, die sich unsicher sind.

Zu der Sache mit den Eltern: in einem ruhigen Moment mit überlegten Worten erklären wie du fühlst. Ich persönlich mag die Idee von einem Brief, da man sich vorher genau überlegen kann, was man schreiben möchte und sich Zeit lassen kann.
Wenn du Angst hast, dass deine Eltern nicht unterstützend reagieren, würde ich vorher gucken, ob man Freunde oder Anlaufstellen hat, die einem Rückhalt bieten, nur zur "Absicherung"

Alles Gute

Antwort
von Pangaea, 13

Es könnte sein, dass du trans bist, aber es muss nicht sein.

Bitte frag das nicht im Internet. Geh zu einem Experten, der dir da helfen kann. Hier ist zum Beispiel eine spezielle Sprechstunde für sogenannte Geschlechtsidentitätsstörungen: https://www.kjp.med.uni-muenchen.de/klinik/geschl_id_stoerungen.php

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community