Bin Hausstaubmilbenallergiker: Habe Envira Milbenspray auf der Matratze verwendet. Jetzt Horrorbericht im Netz gefunden... Sehr sehr gefährlich?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wir lehnen den Einsatz von Pyrethroiden grundsätzlich ab - siehe dazu auch unsere beiden Stellungnahmen (Sammlung von Argumenten):  

http://www.eggbi.eu/forschung-und-lehre/zudiesemthema/pyrethroide-als-mottenschutz/ 

http://www.eggbi.eu/fileadmin/EGGBI/PDF/Pyrethroide_als_Mottenschutz.pdf 

Die verlässlichste und "verträglichste Methode" ist aus unserer Erfahrung:

Bei Matratzen, Kissen, Plüschtieren etc.: regelmäßige Erhitzung der Produkte (optimal in einer Heimsauna) auf über 60 Grad C, ansonsten professionelle Reinigung bei entsprechenden Anbietern nach Klärung(!) von deren "Methode". 

Mit Hitze werden die Milben/ deren Eier grundsätzlich abgetötet. 

Für Teppichböden empfehlen wir  möglichst den Einsatz einer zentralen Staubsauganlage - nur damit kommt es zu keinem "Hochwirbeln" des Staubes im Raum, wie ansonsten bei allen anderen "Staubsaugern", die natürlich an der "Rückseite" auch eine - wenn auch teilweise hervorragend gereinigte "Abluft" abgeben; optimal nur kurzflorige Teppiche einsetzen, die bei regelmäßiger Reinigung selbst für Allergiker Vorteile bringen können:

Der Staub (und damit eventuelle "Allergene") wird von Reinigung zu Reinigung vorübergehend "gebunden" und nicht wie bei glatten Böden bei jeder Raumbewegung "hochgewirbelt".

Verträglicher als Pyrethroide wie Permithrin beispielsweise für den Einsatz als "Milben" oder als "Mottenschutz" ist auch Neemöl - allerdings mit nur zeitlich beschränkter Wirkungsdauer. Wie bei allen Produkten ist aber auch hier auf die "Qualität" der eingesetzten Produkte zu achten- nicht alle "Naturprodukte" sind automatisch gesundheitlich unbedenklich: http://www.bfr.bund.de/cm/343/bewertung_neemoel_spinnmilben.pdf 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RTB2012
02.11.2016, 07:56

Das ist ja interessant. Vielen Dank. Endlich mal eine kompetente und sinnvolle Stiftung. Was wäre, wenn das Haus eine KWL Anlage hätte? Kontraproduktiv? Noch eine Frage: wir haben mit Poroton T 9 gebaut, da wir dem WDV Plastik nicht trauen...ein Trugschluss? Achso, wir nehmen schon lange das milbopax, Half auch immer gut, bis mein Mann seinen Sparmodus anmachte...

LG

0

Hi ich weiß nicht wie ich hier auf Spritzendorfer und auf den Link des bgvv direkt antworten kann.

Wir nehmen auch den Spray mit Neemöl aus der Apotheke her. Heisst jetzt Milbopax, wobei wir auch vorher das Milbiol schon jahrelang genommen haben. Ich denke, wenn das in der Apotheke verkauft wird, ist es ja geprüft, daß es auch ein gutes Neemöl enthält oder?

Wir kaufen nämlich grundsätzlich alle Mittel für die Gesundheit in Apotheken weil wir da sicher gehen wollen, daß diese von Fachleuten geprüft worden sind. Ein Apotheker kann ja nicht was verkaufen was qualitativ schlecht ist. Lieber zahlen wir da mehr und sind aber sicher bei diesen Produkten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich persönlich kann nur empfehlen, Milbenspray in der Apotheke zu kaufen. Dann geht auch nix schief.

So gibt es beispielsweise seit Kurzem das Param Milbenspray auf pflanzlicher Basis. Kostet weniger als die anderen Sprays aus der Apotheke und hilft einwandfrei. Das Spray gibt es auch online.

Sonst bitte Vorsicht mit TV-Berichten. Ziel der Macher solcher Sendungen ist es, Zuschauer zu haben. Da werden Geschichten sehr schnell ein wenig gedreht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Milben Allergie hilft ein Delphin Stausauger. Damit kannst du die Matratze gründlich saugen und so kommt der Milbenstaub und alle Hautschuppen raus. Wenn die Milben nichts mehr zu fressen haben, sterben sie ab. Beim nächsten Saugen kommen auch diese "Leichen" raus. Nur vergiften hilft hier nicht  wirklich.

Der Sauger ist spitze. Sein Wasserfilter hält auch den Mikrostaub zurück. Keine teuren Filter kaufen, nur Wasser einfüllen. Du wirst staunen wieviel da raus kommt.

Nach meinen Erfahrungen ist es die beste Methode, dieser Plage beizukommen. Keine Chemie, eine Wohltat für jeden. Man glaubt kaum, was aus einer Matratze nach Jahren rauskommt. Ich möchte nicht mehr darauf verzichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RTB2012
01.11.2016, 21:22

Mein Apotheker meinte, dass die Milben zu stark für einen Staubsauger in der matratze verkrallt sind und sie sowieso wieder kämen nach ein paar Tagen. Weil wir sie mit in die Wohnung schleppen. Und unsere Schuppen sind ja ihr Futter. 

Und ich bin nicht der andauerndspannlakenabzieher und dann allesabsuagenmensch...das encasinggefummel hat mir schon gereicht.

Wir sind ja zufrieden mit unserem alten Spray aus der apo. aber mein bescheuerter Mann hat irgend einen Liqui moly Quatsch bestellt und dann noch dieses elvira, elvina....und gesprüht ohne mich zu fragen. Mit dem Gartenzerstäuber fürs Unkraut...

Aber trotzdem Danke für den Tipp. Wir sind übrigens knapp dem Asthma entkommen. Milben können so gemein sein, obwohl so klein....

0

Ich halte nicht viel von diesen spray.  Zusätzliche chemie. ich bin auch allergisch, habe mir von meinem Arzt ein milbencase füttern Matratze,  Bettdecke und Kopfkissen verschreiben lassen. Und es hilft echt super. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RTB2012
01.11.2016, 20:18

Haben encasings gehabt, helfen bei uns nicht. Milben sind auch in polstern, teppichen usw...Haben schon ein Natürliches Spray aus der Apotheke verwendet...seit jahren...aber mein Mann der <trottel meint, er müsse sparen und hat den riesen Kanister verwendet.....hab ihn durch Zufall entdeckt....haben riesen Stress

0
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cili30
03.11.2016, 16:21

Ja, das bestätigt schon meine Skepsis gegen Mittel für Gesundheit aus andern Quellen als aus der Apotheke! Ist ja Wahnsinn daß Amazon so etwas anbietet! Da müssen die aber auch aufpassen, daß sie sich ihr Image nicht versauen. Gerade bei solchen Mitteln, die solch negative Bewertungen bekommen, sollte Amazon doch regaieren...

0

Komisch daß man da auf Antworten nicht direkt antworten kann.... Wollte Jogibaer bestärken, daß man unbedingt absaugen muß, um die Leichen der Milben weg zu bekommen. Am besten bevor man einsprüht. Dann sind auch ein paar Hautschuppen und Haare weg mit den Milbenleichen.

Wir haben auch einen Staubsauger mit Wasserfilter. Wahnsinn wie dreckig das nach dem Saugen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An dieser Stelle muss man einfach abwägen, welche Eigenschaft für euch von Vorteil ist. Wenn ihr definitiv gegen Hausstaubmilben vorgehen wollt, bleibt euch nichts anderes übrig als ein Biozid zu verwenden. Nach der korrekten Anwendung gemäß Packung soft Ruck solltet ihr die Matratzen entsprechend gut durchlüften und eventuell auch absaugen.

Was den Artikel der netzfrauen anbelangt, gehe ich mit deutlichem Vorbehalt an die Sache. Die netzfrauen haben sich gerade in der letzten Zeit sehr negativ dadurch hervorgetan, dass sie eben, wie auch hier im Artikel wieder zu sehen ist, extrem reißerisch und überdramatisiert zu Werke gehen. Im Artikel wird der Begriff Biozid als irreführend dargestellt, dabei ist es die offizielle Bezeichnung für ein solches Mittel.

Nicht zuletzt, um entsprechend viele Klicks zu erreichen und die Häufigkeit des Teilens des Artikels zu erhöhen, nutzen die netzfrauen die Flexibilität der deutschen Sprache aus, nähern sich dabei aber sehr stark an die geringe Qualität einer Bild-Zeitung. Zudem erdreisten sich die netzfrauen durch ihre subjektiv gefärbte Art und Weise, dem Verbraucher die Fähigkeit zu eigenständigen Entscheidungen abzusprechen.

Ich persönlich finde die Vorgehensweise der netzfrauen mittlerweile höchst verwerflich, weil sie eben statt reiner Information die pure emotionale Schiene fahren. Für Verbraucher ist es nicht gut und führt zu mehr Irritation als Information.

Daher habe ich deshalb die netzfrauen aus meiner Freundesliste rausgeschmissen. Es gibt weitaus bessere und wirklich neutrale Quellen für entsprechende Verbraucherinformationen. Wenn man nämlich den ganzen überdramatisierten Mist aus diesem Artikel herausstreicht , bleibt einzig und allein noch die Information, dass man hier ein Biozid erwerben kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ScharldeGohl
01.11.2016, 20:14

ja, ohne Zweifel können die darin enthaltenen Wirkstoffe in höheren Konzentrationen für Menschen schädlich sein. Denn schließlich ist es ja ein Biozid, also ein Mittel gegen lebende Organismen. Wenn ihr euch allerdings an die entsprechenden Vorgaben haltet, die der Hersteller auf die Packung aufgedruckt hat, seid ihr immer auf der sicheren Seite. denn es steht ohne Zweifel fest, dass der Verbraucherschutz in Deutschland nachweislich einer der strengsten ist, gerade was solche Mittel anbelangt. Und es gibt nun mal auf der anderen Seite auch keine anderen Möglichkeiten, effektiv gegen Hausstaubmilben vorzugehen. Deswegen lasst euch bitte nicht von den netzfrauen ins Bockshorn jagen und nutzt das Mittel entsprechend.

0
Kommentar von ScharldeGohl
01.11.2016, 20:18

ich verstehe gerade nicht was du mir damit mitteilen möchtest, aber ich glaube die Unterhaltung hat sich dann damit auch erledigt.

0
Kommentar von ScharldeGohl
01.11.2016, 20:28

ich bin auch ein vorsichtiger und, wie ich hoffe auch dementsprechend darstellen zu können, informierter und interessierter Verbraucher. Allerdings lege ich großen Wert darauf, dass es eben nicht in Paranoia abrutscht, denn wenn man pauschal jeglicher oberen Instanz das komplette Vertrauen abspricht, ist es ebenso nicht zielführend. Ich kann nicht grundsätzlich allen behördlichen Institutionen versuchten Betrug unterstellen, denn da arbeiten nach wie vor auch nur Menschen, und nicht menschenverachtende Roboter.

0