Frage von ladidaladidu, 111

Bewerbungsgespräch. Ich soll beim Unternehmen anrufen, ob ich den Job immer noch haben will und erst dann sagen sie mir ihre Entscheidung. Warum?

Ich hatte heute ein Bewerbungsgespräch und mir wurde gesagt, dass ich nächste Woche bei denen anrufen soll und ihnen mitteilen soll, ob ich am Job immernoch interessiert bin und dann sagen sie mir ihre Entscheidung.

Ist das nicht irgendwie doppelt demütigend, wenn man den Job dann NICHT bekommt? Wenn ich da "extra" anrufen soll und nochmal mein Interesse bekunden soll und die mir dann absagen? Wieso tun Unternehmen das?!

Antwort
von LiniB1983, 20

Vielleicht hast du irgendwie, unbewusst, so gewirkt als wärest du dir bei diesem Job nicht sicher.

Ich hatte das auch mal bei einem Vorstellungsgespräch. Da hatte ich aber schon eine andere Stelle wo gut wie in der Tasche und der Chef war mir nicht so sympathisch. Der hat wohl schon gemerkt dass ich nicht so scharf auf die Stelle war und meinte auch, dass ich mich bei Interesse nochmal melden soll.

Oder sie denken sich ist einfacher wenn der Bewerber anruft, dann können die Arbeitgeber nicht vergessen anzurufen. Sowas kann im Arbeitsalltag ja auch mal untergehen und nach Feierabend fällt einem ein, dass man ja noch nen Anruf hätte tätigen sollen. :D

Kommentar von ladidaladidu ,

Ich bin eigentlich total scharf auf die Stelle... hm oh man, da muss ich mich ja echt blöd angestellt haben, wenn das so falsch rüberkam. Dankeschön.

Antwort
von Ninni381, 43

Hi! Die Situation ist tatsächlich ungewöhnlich und auch etwas irritierend, da hast du definitiv Recht.... Meine Ideen sind erstens, sie sparen sich stumpf Kosten ein, und zweitens, sie testen ziemlich schlau neben der Motivation auch direkt die reale Einsatzbereitschaft der infrage kommenden Kandidaten. 

Im letzteren Fall bekommt ja vielleicht auch direkt der erste Anrufer den Job angeboten, denn du musst nicht zwangsläufig davon ausgehen, dass sie wirklich alle Bewerber um Rückruf gebeten haben. Falls ich persönlich an diesem Job wirklich interessiert wäre, dann würde ich am angesagten Tag (wenn kein Tag genannt wurde, direkt am Montagmorgen) so früh da anrufen, dass ich der Allererste wäre. LG*

Kommentar von ladidaladidu ,

Na toll, gleich so ein Bewerbungsgespräch als mein allererstes ^^ Ich hatte zwar schon andere Bewerbungsgespräche, aber da ging es entweder um eine Promotion (die laufen gänzlich anders ab) oder sie bestanden ausschließlich aus Smalltalk... dieses hier war mein erstes "klassisches" Bewerbungsgespräch. Hmm ja... sie haben Montag als Termin genannt.

Das mit dem Kosten einsparen kann nicht sein, da sie mir von sich aus angeboten haben, meine Reisekosten zu erstatten (hatte 300 km Anfahrtsweg). Macht ja nicht jedes Unternehmen und schon gar nicht, wenn sie sparen wollen.

Ja, ich werde hoffentlich der erste am Montag sein. Das Unternehmen hat leider keine klassischen "Öffnungszeiten"...ich hab auch nur die Handynummer vom Personalchef. Ich hoffe ich bin mit 8 Uhr nicht zu spät dran ^^ Nicht dass der Personalchef um 7 Uhr noch beim Frühstück sitzt ^^ Oh man.

Kommentar von Ninni381 ,

Dass es tatsächlich keine Kostenfrage sein kann, und deine Argumentation ist absolut einleuchtend, ist doch schon einmal ganz fantastisch- jetzt bin ich von Fall Nr. 2 noch viel mehr überzeugt. Wenn deren offizieller Arbeitsbeginn um 8.00 Uhr ist, würde ich den ersten Anruf mit übertragener Rufnummer trotzdem schon um 7.50 Uhr absetzen; ob nun jemand rangeht, oder nicht- sie sehen deine Nummer. Danach wieder um Punkt acht. 

Und mache dir bitte trotz allem Stress ein halbwegs schönes Wochenende, denn du hast es dir sowas von verdient. Für mich klingt deine Situation wirklich seeehr viel positiver, als es sich für dich grade anfühlt;-))) Hätte das Unternehmen kein Interesse, dann gäbe es doch überhaupt keinen Grund, dich um Rückruf zu bitten. Alles, alles Gute und ganz viel Erfolg wünsche ich dir!!!

Antwort
von KeepoKappa, 63

Jaein, kommt auf den Job an. 

Wenn es ein Job unter "keinen normalen Bedingungen" ist, dann ist das wohl normal. Wie zum Beispiel nur spät Nachts arbeiten oder ähnliches. Ansonsten ist es eher normal, dass die Firma einen anruft und dir sagt ob du den Job hast oder eben nicht.

Kommentar von ladidaladidu ,

Ist ein ganz normaler Job von 7/8 bis 17/18 Uhr.

Antwort
von trauerman, 41

Komisch, was hast Du denen erzählt? Du solltest Dich auf so ein Gespräch sehr gut vorbereiten (Vorher über das Unternehmen, Firmenphilosophie und die Produkte geauestens informiert sein; und dann im Gespräch genau auf Deine Wortwahl und deine Körperhaltung, sprch Körpersprache, achten. Ich gehe davon aus, dass der Personalchef den Eindruck hatte, dass Du nicht ernstlich an dem Job interssiert bist. Also ruf sofort an und  ....   (Ich glaube der Job ist bereits schon weg)


Kommentar von ladidaladidu ,

Hm... verstehe

Dann verstehe ich erst recht nicht, warum ich dort noch anrufen soll... würde noch weniger Sinn machen. Dann hätte er doch sowas gesagt wie "wir melden uns bei Ihnen".... oder sowas

Kommentar von ladidaladidu ,

Sofort anrufen werde ich aber trotzdem nicht...wenn er mir ganz ausdrücklich sagt, dass ich mich am Montag melden soll.

Antwort
von HB3174, 38

Hi

Wenn du den Job haben willst, dann musst du ganz sicher anrufen! Ich bin zwar erst 16, aber hatte die gleiche Situation für meine Lehrstelle. Habe angerufen und danach wurde mir zugesagt. Freue mich, dass ich diesen Sommer endlich arbeiten kann :)

Und wenn sie dir nicht zusagen, dann haste Klarheit. Und warum Unternehmen das machen: Keine Ahnung. Habe meinen Lehrmeister nicht gefragt, ist vielleicht auch ein wenig frech :/

Gruss

HB3174

Kommentar von ladidaladidu ,

Natürlich werde ich dort anrufen, ich will den Job unbedingt haben... er ist super interessant und ich würde super viel dazu lernen und zudem ist das Unternehmen (wissenschaftliche Branche) topmodern. Es war halt erst mein zweites Bewerbungsgespräch ever... daher wusste ich nicht, ob sowas normal ist ^^...aber ich dachte eben auch eher, dass die sich doch normalerweise von sich aus melden müssten.

Ich hatte eigentlich einen super Eindruck vom Unternehmen... auch von den 3 Leuten, die am Vorstellungsgespräch beteiligt waren (Abteilungsleiterin, Personalchef und Geschäftsführer)...alle waren sehr zuvorkommend... aber das ganz am Ende hat mich echt verwirrt...

Kommentar von HB3174 ,

Keine Sorge :)

Das wird schon passen, bin mir sicher ;-)

Antwort
von Nordstromboni, 58

Hast du bei der Bewerbung gesagt das du denn Job vielleicht nicht ausüben willst oder wie kommt man in so eine komische Situation?

Kommentar von ladidaladidu ,

Nein, hab ich nicht...nichtmal angedeutet. Es war ein ganz normales Gespräch und zum Abschluss hat der Personaler das dann gesagt...dass es so jetzt weitergeht.

Ich weiß natürlich nicht, wie die meine Antworten aufgefasst haben... aber meiner Meinung nach habe ich es wie gesagt nichtmal im Entferntesten angedeutet (würde auch nicht zutreffen)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community