Frage von Amiraamira, 501

Welche Beweise gibt es im Koran, dass Gott viele Sachen vorhergesagt hat?

Hallo, und Salam aleikum liebe Schwestern und Brüder, ich hätte eine Frage. Ich weiß über einige Dinge Bescheid, die im Koran stehen und später durch die Wissenschaft bewiesen wurden. Wisst ihr darüber etwas, und habt ihr  vielleicht ein paar gute Beispiel dafür? Dankeschön schon mal im Voraus.

Antwort
von Mark1616, 259

Es wird immer wieder behauptet, dass im Koran "wissenschaftlich" zutreffende Vorhersagen getroffen werden. Das ist kompletter Unsinn. Um diese Aussage zu legitimieren gibt es Leute, welche mit dem gesammelten Wissen das wir heute besitzen, die Geschichten im Koran durchstöbern um eine Geschichte zu finden die auf das Wissen passt. Das ist keine Vorraussage, das ist das "passend machen" von Wissen um dadurch die eigene Ideologie zu bestätigen. Warum man immer irgendetwas findet, das wenigstens vage zu irgendwelchen Dingen passt, hängt mit der Masse der Geschichten im Koran zusammen, der ja schließlich 77 Tausend Worte enthält. Gleichzeitig gibt man jeder dieser Geschichten noch einmal mindestens ein Dutzend verschiedene Auslegungen, denn schließlich "muss man alles bildlich interpretieren".

Nur einmal zur Klärung, die Richtigkeit wissenschaftlicher Theorien wird dadurch bestätigt, dass zuerst die Aussagen getroffen werden und danach die Bestätigung dafür gefunden wird. Alles andere wäre ja auch Unfug, denn das ist die einzige Möglichkeit Ergebnisse verlässlich zu überprüfen.

Weiterhin solltest du bedenken, dass man entweder die gesamte Wissenschaft an sich anerkennen und ihre Erkenntnisse für wahr halten muss, oder mann tut nichts dergleichen. Die Muslime suchen sich manche wissenschaftlichen Erkenntnisse denen sie glauben, mit denen sie die "Wahrheit" ihrer eigenen Schrift bestätigen, gleichzeitig werden aber Dinge wie die Evolutionstheorie geleugnet. Man kann nicht beides haben und die angebliche wissenschaftliche Korrektheit des Korans betonen, aber eine der am besten bestätigtsten wissenschaftlichen Theorien (Evolutionstheorie) leugnen

Nun zum letzten Punkt: Es wird sehr oft von Muslimen behauptet, dass der Koran die meisten der bisherigen großen Entdeckungen der Wissenschaft enthält. In diesem Fall musst du dich aber mehrere Dinge fragen, wie z.B.:

  • Wieso sind sämtliche Wissenschaftler dieser Welt nicht gleichzeitig Koranstudenten, sondern arbeiten und forschen in der Praxis für ihre Entdeckungen, wenn sie diese doch auch viel einfacher "im Koran finden könnten"?
  • Wieso werden in der islamischen Welt so wenige wissenschaftliche Entdeckungen gemacht im Vergleich zum "ungläubigen" Westen oder Osten? Siehe Anzahl der Nobelpreisträger oder Patente aus der islamischen Welt.
  • Wieso stehen die größten und besten Universitäten, also sozusagen die "Wissensfabriken", nicht in islamisch geprägten Ländern?
  • Wieso ist der "ungläubige" Westen technologisch deutlich weiter entwickelt als viele islamisch geprägten Länder?

Denk mal drüber nach, dann kommst du hoffentlich selber zu einem vernünftigen Ergebniss. Du solltest dich nicht von irgendwelchen Hardlinern beeinflussen lassen.

Grüße

Kommentar von Trashtom ,

Sehr gute Antwort. 

Was mir hier allerdings nicht gefällt ist der Focus auf den Koran/Islam. Die letzten 4 Argumente lassen den (Kurz-)Schluss zu, an denselben "wissenschaftlichen Fakten" der Bibel/Christentum wäre mehr dran.

Die Entstehung von Elite-Universitäten und die bessere technologische Entwicklung des Westens hat nur mit der Abkopplung der Religion funktioniert (und natürlich anderen Gründen) 

Gruß

Kommentar von Mark1616 ,

Da stimme ich dir natürlich vollkommen zu. Ich werde versuchen zukünftige Antworten in dieser Hinsicht etwas besser zu formulieren. ;)

Antwort
von Agronom, 240

Beweise gibt es da keine. Ich kenne den Koran nicht direkt, nur Aussagen von anderen, die ähnliche Behauptungen wie du aufstellen. Die Entwicklung des menschlichen Embryo z.B. die dort beschrieben sein soll entspricht einfach nur dem damaligen Wissensstand, wie auch viele andere Aussagen.

"Vorhersagen" über das Universum beispielsweise sind dort einfach nur vage Beschreibungen. Da habe ich mal eine Seite gesehen, die darin Beweise sehen wollte, ich vertraue mal darauf, dass die Stellen aus dem Koran dort korrekt wiedergegeben waren. Alles was ich daraus lesen konnte waren völlig frei interpretierbare Beschreibungen, wie sie vergleichbar mir Horoskopen sind. So sind für mich Erwähnungen von einem "dunklen Nachthimmel" (oder so ähnlich) kein Hinweis auf die Existenz von dunkler Materie, auch andere auf dieser Seite vorgestellte "Vorhersagen" waren ähnlich unhaltbar überinterpretiert.

Antwort
von BloodmoonY, 209

Ich wüsste keine, dagegen viele die dagegensprechen der der Koran die absolute Wahrheit ist.

Die die dafür sprechen überzeugen mich nicht wirklich, zu mindestens die angeblichen "Beweise" die ich gelesen haben sind nicht mehr als sehr ilde Interpretationen.

Antwort
von PeVau, 141

Beweise im Koran? Die gibt es nicht!

Der Koran ist ein von Menschen vor vielen Jahrhunderten geschriebenes Buch und spiegelt die weltanschauliche Vorstellungen arabischer Stämme des siebenten und achten Jahrhunderts wider. Die Sprache ist stellenweise so blumig, dass sie nur nach entsprechender Interpretation Sinn ergibt. Und da sind wir auch schon beim Problem, was da Interpretation heißt.

Die angeblichen Beweise und naturwissenschaftlichen Thesen in diesem Buch sind nachträgliche, willkürliche Interpretationen von Textstellen, um zu belegen, was man gerne belegen möchte.

Ich bin überzeugt, dass sich im Koran auch Textstellen finden lassen, die belegen könnten, dass im Spinat sehr viel Eisen enthalten ist. ;-))


Antwort
von iam10, 252

Ja der Urknall, die Expansion des Universums, schwarze Löcher im Universum, wie das Geschlecht des Kindes bestimmt wird, das die Erde rund ist; dies und viel mehr wird erwähnt die auch bestätigt wurden.

Kommentar von Alanbar33 ,

Genau so ist es

Kommentar von ArnoldBentheim ,

Nein, so ist es nicht.

Kommentar von Meatwad ,

Nein. Definitiv nicht.

Kommentar von iam10 ,

Doch so genauso ist es :) Am besten selber nachschauen.

Kommentar von Meatwad ,

Das selbe Spiel wie schon vor ein paar Tagen bei einer anderen Frage. Wie ich auch da schon sagte: Deine Annahme, mein "nein" zu dieser Thematik beruhe auf Unkenntnis, ist nicht nur ein Trugschluss, sie lässt auch verdammt tief blicken. Und wenn ich "tief" sage, meine ich eigentlich eher "flach".

Antwort
von Hegemon, 115

Die Entstehungsgeschichte des Koran kurz und knackig erklärt:

“Mohammed war nicht fromm, sondern nur ein Betrüger, der sich der Religion bediente, um sein Reich und seine Herrschaft zu begründen.” (Friedrich II. von Preußen)

Kommentar von Effigies ,

Mohammed war Feldherr und Heerführer, und vielen seiner Regeln sieht man deutlich an, daß da ein Offizier darum bemüht war eine undisziplinierte Armee in Zaum zu halten in einer Zeit als vergewaltigen, plündern und brandschatzen noch "üblich" waren. 

Deswegen erscheinen uns in ner modernen Zivilgesellschaft auch so viele Aussagen des Koran völlig unsinnig, die im Militär und besonders im Krieg schon Sinn machen.

Und was das Kriegsrecht angeht waren die Methoden von Friedrich II. der Scharia gar nicht so unähnlich.  Unter solchen Bedingungen wollte bei uns heute auch keiner mehr leben.  Selbst im Krieg sind die Regeln strenger im Sinne der Menschlichkeit geworden.

Antwort
von furkansel, 168

Wie unser sonnensystem aufgebaut ist wird zum Beispiel erklärt.

Kommentar von Mark1616 ,

Das war bereits lange vor Mohammed bekannt. Die Astronomie in der Antike war bereits soweit sagen zu können wie unser Sonnensystem aufgebaut war. Wenn das die einzige "Erkenntniss" ist, dann war dein angeblicher Prophet nur jemand der von anderen abgeschrieben hat. In der Schule wäre das eine glatte 6 gewesen.

Kommentar von Alanbar33 ,

Mark ja nenne mir doch deine beweise von der Antike?

Kommentar von ArnoldBentheim ,
Kommentar von Deutscherfranz ,

@Arnold, Ja genau lies und lerne !  Ja, Es war bekannt doch diese Theorie wurde in der antike nicht akzeptiert sondern als Unsinn abgetan. Warum hätte der gesandte allahs ﷺ eine Theorie aufnehmen sollen die als falsch galt ? Das ist unlogisch, genau so unlogisch wie das er Bücher von alten Griechen besessen haben soll und die auch noch lesen konnte obwohl er ein Analphabet war (er konnte kein arabisch lesen und erst recht kein altgriechisch!!) und dann soll er auch noch von den sumeren, Babyloniern, alten Ägyptern... Und vielen mehr abgeschrieben haben ? Sorry aber entweder seit ihr ignorant oder es fehlt euch das logische denken.  Ich zitiere wikipedia :  "Erst ungefähr 1800 Jahre später wurde das heliozentrische Weltbild von Nikolaus Kopernikus wiederentdeckt und erneut aufgegriffen, er kann dazu aber die Erwähnung von Aristarch bei Archimedes nicht gekannt haben, da diese erst 1544 nach seinem Tod im Druck erschien."

Warum steht in wikipedia nicht das Nikolaus kopernikus von aristarch abgeschrieben hat ? Warum wohl ? Weil das logisch ist ! Aber wen es um den Islam geht wird immer das logische denken immer abgeschalten !  

Ich zitiere nochmal wikipedia :

"Seine Thesen sind, dass die Fixsterne und die Sonne unbeweglich sind"

Das stimmt nicht den die sonne hat auch eine Umlaufbahn, sie lauft um die Milchstraße. Im koran steht (36:40,: 40. Weder ziemt es der Sonne, den Mond einzuholen, noch wird die Nacht dem Tag zuvorkommen; alle laufen in einer (jeweils eigenen) Umlaufbahn.)  der koran sagt das auch die sonne eine Umlaufbahn hat und das ist die Wahrheit die sonne kreist um unsere Milchstraße, so und was sagt ihr jetzt ? Wen Mohammed wirklich von aristarch abgeschrieben hat warum widersprechen sich dann ihre aussagen ? Achso natürlich.... Als mohammed abgeschrieben hat (als Analphabet, lol) hat er ein abschreibfehler gemacht und die Theorie von aristarch richtiggestellt, ist klar.... Allah sagt bereits im koran über euch : (2:7. Allah hat ihre Herzen und ihr Gehör versiegelt, über ihrem Augenlicht befindet sich eine Hülle. Für sie wird es gewaltige Strafe geben.)  

Kommentar von Mark1616 ,

Zwischen Astriarchos und Mohammed lagen mehrere Hundert Jahre. Das war genug Zeit um optische Gerätschaften so weit zu entwickeln um Bebachtungen zu machen, welche gut genug waren Astriarchos Hypothesen zu überprüfen. Nur weil ihm zu seiner Zeit niemand geglaubt hat bedeutet das nicht, dass ihm 900 Jahre später niemand geglaubt hat. Astriarchos ist nun mal nicht der einzige Wissenschaftler der Antike der in dieser Hinsicht forschte.

Wer sagt denn, dass man den von dir zitierten Text wirklich so auszulegen hat? Der Text an sich besagt nämlich nichts und ist nicht besser als ein blumiges Gedicht ohne dass ihm ein Mensch, welcher bereits Wissen besitzt, einen Sinn gibt. Darin verstecken sich so viele "Erkenntnisse" wie in meinen Furzen.

 der koran sagt das auch die sonne eine Umlaufbahn hat und das ist die Wahrheit

Und er sagt auch das Menschen aus Lehm erschaffen wurden. Er sagt viele Dinge und viele Dinge davon sind falsch. Nur weil du etwas nicht wahrhaben willst wird es nicht plötzlich verschwinden. Das hätten dir deine Eltern schon als Kind beibringen sollen.

Kommentar von furkansel ,

sehr interessante und gute Argumentation deutscherfranz !!

Kommentar von Deutscherfranz ,

@mark, ein bisschen blablabla hier ein bisschen philosophieren da, ist das deine Antwort ? Du hast garnichts widerlegt, meine Argumente stehen noch.

Kommentar von Mark1616 ,

Ah ja? Wer philosophiert hier denn und interpretiert Gedichte? Deinem Zitat aus dem Koran kann man keinerlei Erkenntnisse entnehmen, es sei denn man verfügt bereits über das Wissen, welches im 21 Jhd. allgemein bekannt ist. DU darfst dich glücklich dafür schätzen, denn dieses Wissen ermöglicht es dir und mir das angenehmene Leben zu führen welches wir heute führen.

Und jetzt noch einmal etwas zu deiner angeblichen wissenschaftlichen Korrektheit. Man kann sich nicht einzelne wissenschaftliche Erkenntnisse heraussuchen um die angebliche wissenschaftliche Korrektheit des Korans zu bestätigen und dafür andere wissenschaftliche Erkenntnisse leugnen. Die Evolutionstheorie ist bewiesener Fakt. Sie ist genauso bewiesen worden wie die Drehung der Erde um die SOnne. Sie wird aber von Muslimen aufgrund des Islams geleugnet, woraus man schließ0en kann, dass der Koran nicht wissenschaftlich korrekt ist. ALLE angeblichen Erkenntnisse die im Koran zu finden sind entsprechen nicht der modernen Wissenschaft, sondern ausschließlich den Erkenntnissen die in den tlw. äußerst hochentwickelten Zivilisationen der Antike bereits vorhanden waren. Ich kann deine Einstellung verstehen, es ist schon arm, wenn der Begründer meiner Religion von anderen abschreiben musst um Glaubwürdigkeit zu erlangen.

Übrigens, weist du wie man (unter anderem) die Evolutionstheorie bestätigt hat? Man nimmt die klaren und eindeutigen Aussagen die diese Theorie trifft und wartet bis sie eintreffen. So läuft das mit jeder wissenschaftlichen Theorie. Ich wiederhole, klar und eindeutig, nicht schwammig und bildlich formuliert. Man muss diese Vorraussagen im voraus treffen, nicht im nachhinein in irgendetwas hineininterpretieren, ansonsten sind sie wertlos. Der einzige Beweis für die Existenz von wissenschaftlichen Erkenntnissen im Koran wäre es, wenn im vorraus eine dieser Erkenntnisse genannt wird, welche danach eintrifft. Kannst du das? Wie wäre es mit einem Antrieb für interstellare Raumschiffe? Wie wäre es mit einer Heilung für Krebs, HIV oder ALS? Wie wäre es mit einem neuen Material, das unser Stromspeicher Problem als neuer Batterie - Werkstoff lösen könnte? Treff doch mal eine klare und eindeutige Aussage! Wenn man schon wissenschaftliche Korrektheit für sich beansprucht, dann sollte man auch wissenschaftliche Maßstäbe für sich ansetzen!

Kommentar von Deutscherfranz ,

Ähmm.. Das ist schon wieder keine Widerlegung sondern nur deine Meinung und Philosophie, lies dir nochmal langsam durch was ich oben geschrieben habe.

Kommentar von Mark1616 ,

Wenn du meinst ;)

Wenigstens lassen sich nicht alle Muslime so verblenden wie du. ;)

Antwort
von Koellemann, 236

Das wuerde mich jetzt aber auch mal interessieren was er da so vorrausgesagt hat. Der Islam (ebenso das Christentum) ist ja jetzt nicht gerade fuer seine Weltoffenheit und alternativen Theorien bekannt die sich durch wissenschaftliche Beweise belegen lassen (Kopernikus, Gallileo)

Hoffe da kann jemand aufklaeren :)

Kommentar von Amiraamira ,

Ich weiss über eins Bescheid undzwar das das Universum früher ein ganzes war.das wurde erst neulich von wisenschaftlern herausgefunden.abgesehen davon gibt es oben als Kommentar noch eine weiter Auflistung von Ereignissen.(:

Kommentar von Agronom ,

Die Erkenntnisse über das Universum ändern sich gefühlt etwa jeden Monat. Kaum eine "Erkenntnis" schafft es da über den Status der Hypothese hinaus.

Kommentar von schmickens ,

@Koellemann....du bist nicht viel besser, als der Koran! Denn sonst hättest du gemerkt, dass das Christentum nicht um Jahrhunderte Jahre hinterherhunkt, wie es der Koran tut!

Kommentar von Effigies ,

Es gab eine Zeit als der Islam in Wissenschaft und Technik der Christlichen Welt um viel Jahrhunderte voraus war. Bezeichnender Weise genau die Epoche in der Europa vom Christentum regiert wurde (also praktisch alle Herrscher dirtekt politisch von Rom abhängig waren ) .

Aber irgendwann haben die christlichen Gesellschaften ihre Fehler überwunden und die Religion in der Politik zurückgedrängt, wärend der Islam angefangen hatt alle groben Fehler die man so machen kann nachzuholen.    

Antwort
von OnkelSchorsch, 149

Keine. Denn mit genug Fantasie kann man aus jedem Buch nahezu alles irgendwie herbeifantasieren.

Der Koran ist keine Zukunftsdeutelei. Wer Gottes Wort für abergläubische Prophezeiungsfantasien missbraucht, begeht eine Sünde.

Antwort
von Meatwad, 119

Keine. So einfach ist das.

Antwort
von Naajed, 164

Jaja .. :-) , in der Bibel wird alles vorhergesagt und im Qu´ran auch .. 

Denke mal nach , wenn Gott damals die Bibel verfasst hat oder Allah den Qu´ran und seine Vorher Ahnungen da rein geschrieben hat .. diese zwei Bücher wurden übrigens von Menschen verfasst . 

Diese Bücher wurden immer weiter gegeben und nach der Zeit haben sich diese Bücher sehr verändert . Es gibt auch ganz viele unterschiedliche Auflagen von diesen Büchern . 

Daraus kann man logisch schlussfolgern das sich die Botschaften von den Menschen auch verändert haben . Jetzt könnte man meinen das auch dies Gott eingeplant hat ... es gibt keinen Hinweis das er dies tat in keinem der beiden Bücher . 

Das bedeutet es gibt keine Botschaften und das wäre nur eins von vielen begründeten Argumenten . 

---

Im Qu´ran wurde angeblich geschrieben wie die Erde zusammengesetzt ist und das verschiedene Ereignisse eintreffen werden , wie Erdbeben oder Fukushima . Das gleiche steht in der Bibel auch versteckt . Ich würde Dir empfehlen nach dem Qu´ran Code zu suchen , dazu müsste etwas stehen .

Salam aleikum 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community