Frage von catsmaus, 37

Betreutes wohnen trotzdem ein Messi?

Hallo ich hatte schon einmal diese Frage gestellt aber es hat sich nichts verändert im Gegenteil . Es geht um die Mutter 80 Jahre meines Bekannnten Sie lebt in einer betreuten Wohneinrichtung wo Sie sich selbst versorgt Frühstück und Abendbrot .Die Medikamente bekommt Sie gebracht und das Mittag essen auch Sie hat Pflegestufe 2.Nun zum eigentlichen Thema ,die Whg gleicht einem Chaos,überall liegt was rum Bekleidung ZTG,der Tisch ist auch mit allerlei bedeckt Gläser usw verdorbenes liegt bis jetzt noch nicht rum aber in dem Zimmer kann man sich kaum richtig Bewegen,das Bad ist zT auch zugestellt Toil. und Dusche geht noch eine Kammer ist vorhanden aber auch vollgestellt Sie lässt sich immer wieder was mitbringen von Ihrem Sohn weil angeblich nichts mehr da ist ,Ich habe Ihn schon angesprochen das es so nicht weitergeht,aber Er hat Angst sein Mutter zu bevormunden, ,auch das Er mal mit der Pflege spricht da meint Er die müssen doch was machen da Sie ja täglich ein und aus gehen .Auch die Hausärtztin kommt zum Hausbesuch .Ich möchte so gern helfen aber wie?Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MickyFinn, 19

Tritt deinem Bekannten in den Hintern, das er dort mal gründlich sauber macht. Als meine Oma Über 80 war, kamen auch meine Mutter und deren Geschwister und packten da mit an.... das ist völlig normal und das werde ich irgendwann (wenn meine Eltern auf Hilfe angewiesen sind) auch machen.

Die Pflegekraft ist keine Haushälterin, mir scheint es, dein Bekannter will sich einfach nur vor Arbeit drücken. Wenn er kein Einzelkind ist, soll er mal seine Geschwister mit dazu einladen.

Nimmt es permanent überhand, dann eine Haushälterin engagieren... Kostet nur was.


Antwort
von turnmami, 14

Wer soll denn die Wohnung aufräumen?

Die Pflegekraft ist nicht für den Haushalt/Wohnung zuständig. Ebenso kann man schlecht von der Hausärztin verlangen, dass sie die Wohnung aufräumt, oder?

Wenn die Mutter das nicht mehr alleine schafft, dann muss entweder der Sohn helfen oder er muss eine Haushaltshilfe einstellen.

Kommentar von catsmaus ,

Ja sicher aber das nicht wenigstens, jemand von der Pflege Leitung ein Machtwort spricht das meine ich

Kommentar von turnmami ,

Nein. Die Pflegekräfte sind eh meistens sehr knapp mit Personal. Die haben keine Zeit für Haushalt. Und in diese Dinge dürfen sie sich auch nicht einmischen!

Das Machtwort muss der Sohn sprechen!!

Antwort
von Strolchi2014, 22

Da muss die Fürsorge und die Behörden eingeschaltet werden. Wenn die Frau sich so zumüllt ist es mit betreutem wohnen wohl nicht mehr ausreichend.

Kommentar von catsmaus ,

Hallo Strolchi ja aber wo kannich anfangen bei wem sich melden?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten