Beim kiffen Ohren pipsen erbrechen bekommen. Ist das normal? 5er Joint in meinem Leben. (4mal inhaliert 10sec in der Lunge)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Weißt du denn ob das Gras gestreckt war? Und den Rauch solltest du sowieso nie in der Lunge behalten.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Übelkeit und erbrechen kann vorkommen, ist aber keineswegs normal. Ausserdem nimmt die Lunge das Thc innerhalb kürzester Zeit auf, wesshalb es absolut unnötig ist, den Rauch 10sek in der Lunge zu halten. Es macht eher einen Unterschied wie viel Rauch man inhaliert und wie Tief. Bestes Beispiel wäre hier die Bong ;)

Von Tinnitus beim kiffen hab ich bis jetzt noch nie gehört. Klingt insgesamt  nach schlechtem Weed und falschem Setting..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe nichts gegen Rauschgiftkonsum und deswegen auch keine vorgefaßte Meinung darüber. Man nimmt das Zeug ja, weil man sich damit besser fühlt.

Deswegen frage ich mich, warum Du es tust, obwohl es Dir schlecht dabei geht. Von dieser Warte aus gesehen sollte man es deshalb bleiben lassen.

So wie ich es sehe, geht es Dir darum, sich vor den Freunden zu profilieren. Das ist ja völliger Unsinn und auch total unnötig, vor allem wenn es dabei auch noch ums Kiffen geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast Dich (leicht) überdosiert. Es ist zu den berühmten "unerwünschten Nebenwirkungen" gekommen.

Grund dafür ist, dass Du zu oft und zu tief inhaliert hast. Cannabis entwickelt seine höchste Wirkung erst nach etwa einer halben Stunde. Das muss man als Anfänger unbedingt berücksichtigen und entsprechend vorsichtig zu Werke gehen. Lieber dann nach einer halben Stunde noch einmal 1, 2 Züge nachnehmen, als Ohrenpiepsen, Erbechen usw. zu durchleiden.

Google "Rauschzeichen"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?