Frage von hakunamatata200, 82

Ausbildung als Elektronikerin mit schlechten Noten aber gute Praktika?

hallo! Ich möchte gerne eine Ausbildung als Elektronikerin anfangen, hab aber in den wichtigen Fächern schlechte Noten. In Mathe hab ich eine 4 und in Pysik leider auch:( Allerdings hab ich bei meiner Wunschfirma schon 2 Praktika, bei denen ich auch sehr gelobt worden bin, und einen Girls-day gemacht. Hab ich trotz meiner Noten eine Chance?

Antwort
von ElektroKDD, 32

Ich hab in der Schule auch nie super Noten gehabt. Eine 4 in Mathe war normal. 

Aber ganz ehrlich. Wenn du diesen Beruf wirklich machen willst, dann kommt der Rest fast automatisch. Wenn du genug Interesse mitbringst, Engagement und natürlich ne gehörige Portion Eigeninitiative, dann fällt dir der Stoff in der Berufsschule nur noch halb so schwer. 

Klar. Als Elektronikerin rechnest du ununterbrochen. Hunderte von Formeln, manche einfach und manche schwer. Aber da liegt es ganz allein an dir. Wenn der Gesellenbrief oder was auch immer dein Ziel ist, wenn es genau das ist was Du machen möchtest, dann bin ich mir sicher dass du es schaffen könntest. 3,5 Jahre sind keine lange Zeit. Aber es reicht um dieses Thema mit seinen facetten lernen zu können. Lehrjahre sind einfach keine Herrenjahre.  Behalte das im Hinterkopf.

Und lass dich von deinem Wunsch nicht wegen einer 4 in Mathe abbringen. Wenn ein Betrieb lediglich auf Noten wert legt, dann such dir lieber ne andere Firma. 

Viel Glück

Kommentar von hakunamatata200 ,

vielen Dank:)

Antwort
von Annikarlchen, 37

Wenn es nicht klappt, schau nach einer anderen Firma. Viele Elektroniker sind Mangelberufe, in denen Arbeitgeber händeringend Nachwuchs suchen. Da hast Du auch mit schlechteren Noten Chancen. Das hier sind die gesuchten Berufe:

  • Elektronikerin für Automatisierungstechnik
  • Elektronikerin für Energie- und Gebäudetechnik
  • Elektronikerin für Gebäude- und Infrastruktursysteme
  • Elektronikerin für Maschinen- und Antriebstechnik
  • Elektronikerin für Betriebstechnik
  • Industrieelektrikerin
  • Elektroanlagenmonteurin
Kommentar von hakunamatata200 ,

danke:)

Kommentar von Chefelektriker ,

Mit 'ner 4 in Mathe, träum weiter.

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektrik, 24

ich denke schon, dass du mit deinen noten eine chance hast. du solltest aber nicht den fehler machen, sie zu verschweigen. arbeite offensiv damit. bitte deinen zukünftigen vorgesetzten um Hilfe...

bei mir wars damals nicht anders. in dem Moment, als ich mal verstanden habe, wofür der ganze scheiff gut ist, ist der knoten in meinem kopf aufgegangen.

lg, Anna

Antwort
von TorDerSchatten, 49

Versuchs! Wenn möglich, sprich mit Lehrlingen in höheren Lehrjahren, wie das in der Berufschule ist.

Auf einer Ausbildungsmesse sagte mir mal einer von der Elektroinnung, daß der Stoff schon recht schwer ist und er ungern 4er-Schüler nimmt.

Es kann natürlich auch anders sein, wenn es dann fachbezogen ist auf das, was du schon in der Praxis gemacht hast.

Oder ganz offen mit dem Betrieb darüber reden, ob die dir das zutrauen.

Kommentar von hakunamatata200 ,

der Ausbilder meine es passt wenn ich eine 3 hab aber leider schaff ich das nicht :(

Kommentar von TorDerSchatten ,

Dann überleg dir einen Plan B

Antwort
von Branko1000, 36

Natürlich macht ein Praktikum viel aus, aber du musst auch gewissen Vorkenntnisse in den bestimmten Fächern mitbringen, sonst schaffst du die Berufsschule nicht.

In deinem Praktikum werden dir nur praktische Dinge gezeigt, aber der Theoretische Teil ist bei einem Elektriker auch sehr wichtig.

Antwort
von Chefelektriker, 23

Mit 'ner 4 In Mathe und Physik kannst Du den Elektroniker abhaken.Du rechnest am laufenden Meter und es wird immer schwerer, nicht leichter.Das ist meist der Grund, warum viele aufgeben.Die Praktika sind garnichts wert, das ist nur zum reinschnüffeln.Zu mewiner Zeit gab es 10.000 Fragen und mind. 7000 mußte man wissen.Heutzutage ist noch einiges mehr dazu gekommen.. mit 'ner 4 ...null Chance.

Kommentar von hakunamatata200 ,

das ich es abhacken ist vielleicht durch aus möglich aber das ein Praktikum gar nichts zählt ist absolut lächerlich

Kommentar von Chefelektriker ,

Mit solchen Noten zählt ein Praktikum garnichts, in Deutsch siehts wohl auch nicht gut aus.Es heißt abhaken und nicht "abhacken".

Kommentar von hakunamatata200 ,

sagt der, der nicht einmal ein Leerzeichen nach seinem Punkt machen kann . Wie man sieht ist dir ja anscheinend noch gar nicht aufgefallen, dass so ein Link entsteht! Ich würde dir auch empfehlen, dass du besser auf Fragen, die etwas mit Ausbildung zutun haben nicht mehr antworten solltest, denn ich hab mich informieren und ein Praktikum ist mehr als wichtig. meine Güte und sowas treibt sich auf gute Frage.ned rum ...

Kommentar von Chefelektriker ,

Mit schlechten Noten nutzt  Dir ein Praktikum nichts.

Als Elektronikerin ist gerade Mathe gefragt.

Ich bilde z.Z. 3 junge Leute zum Elektroniker für Gebäudetechnik aus.

Mit Deinen schlechten Noten schaffst Du noch nicht mal das erste Ausbildungsjahr.

Schreiben kannst Du auch nicht richtig: "
sowas treibt sich auf gute Frage.ned rum ...".

Kannst noch nicht mal abschreiben, ganz oben steht gutefrage.net und nicht "gute Frage.ned ".

Für Dich gibts keine Zukunft in einem Elektroberuf.

".

.

Kommentar von hakunamatata200 ,

oha die 3 jungen Leute tun mir jetzt schon leid, bei so einen Ausbilder...

Kommentar von Chefelektriker ,

Warum? Du hast null Ahnung und pupst hier herum.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten