Frage von sbve1, 167

Asbest durch Industriesauger der Handwerker im Haus?

Heute waren Handwerker im Haus (Fenster- und Haustürenbauer). Diese saugten nach Austausch von 2 Fenster bei uns den Staub/Dreck ein. Ich habe eine kleine Asbestphobie und habe nicht daran gedacht, dass sie ja ggf. vor dem Termin bei uns in Häusern mit Asbest waren und diesen eingesaugt haben KÖNNTEN. Können Sie mit Ihrem Sauger (Filterklasse L) den Asbest aus den anderen Häusern nun hier verteilt haben?? Ich werde ganz kirre. Oder geht der Asbeststaub SOFORT wieder beim saugen hinaus und es war nichts mehr im Sauger? Ich las soetwas auf einer Internetseite und klammere mich nun daran. Siehe Link: http://www.bund-heidelberg.de/fileadmin/bundgruppen/bcmskgheidelberg/PDFs/Veroef... (seite 15 unten). Hoffe wir haben nun kein konterminiertes Haus, da ich schon viel Geld vorher für Asbestbeseitigung + Proben (fachgerecht) ausgegeben habe bei uns. Bitte nur antworten, wenn ihr euch ganz sicher seid. Danke!

Antwort
von SGUHardy, 69

Keine Angst.

Ich weis, dass sagt sich leicht, aber wer eine Phobie hat - wie anscheinend Du - den kann man mit so einem Satz allein nicht beruhigen.

Also zu Asbest: Staubsauger, die auf Asbestbaustellen eingesetzt werden, sind so speziell, dass sie sonst niemand hat. Ein Türen- und Fensterbauer z. B. nicht.Die hätten auch überhaupt nicht vorher bei einer Asbestsanierung arbeiten dürfen. Und wenn, dann werden alle dabei verwendeten Geräte gereinigt, bevor sie die Baustelle verlassen und anderswo wieder eingesetzt werden. Also kein Risiko für Dich, dass die Geräte benutzt haben, in denen noch Asbest drin war. Und selbst wenn. Die Geräte sind eben so gebaut, dass da nichts hinten wieder rausgeblasen werden kann. So weit zu Asbest.

Zu Deiner Phobie möchte ich Dir raten, dringlich einen Psychologen auszusuchen. Der kann Dir helfen, die Phobie in den Griff zu bekommen. An sonsten wird die Dein ganzes weiteres Leben belasten und letztlich für Deine Gesundheit (körperlich und geistig) gefährlicher, als es ein paar Asbestfasern je sein könnten.

Antwort
von stertz, 128

Vielleicht waren sie auch vorher in einer Arztpraxis und haben am Röntgengerät gesaugt, da wäre die Bude jetzt radioaktiv verseucht. Oder sie haben irgendwo Schimmelsporen aufgesaugt die jetzt bei dir rumwabern. Ich würde mich mal entspannen, sowas kann schnell krankhaft werden.

Antwort
von AntwortMarkus, 122

Asbest dürfen nur Spezialfirmen entsorgen.  Da gibt es hohe Auflagen.

Und mit einem Industiesauger darf man da schon mal gar nicht ran. 

Kommentar von sbve1 ,

Das weiß ich und war auch nicht meine Frage

Kommentar von AntwortMarkus ,

Wenn du DSL weißt dann macht deine Frage keinen Sinn.

Kommentar von sbve1 ,

Es geht doch darum, ob ein Sauger Asbeststaub bei sich behält und dann immer und überall verteilt werden kann, oder ob Asbest sofort wieder rausgeblasen wird und somit auf keinen Fall bei mir im Haus von den Handwerkern verteilt werden konnte. ICh selber habe ja kein Asbest im Haus(staub)!

Kommentar von WosIsLos ,

Nochmal: Asbest dürfen nur Spezialfirmen mit speziellen Asbestabsauganlagen entsorgen und das dauert an einem Bau eine halbe Ewigkeit. 

Mit so Ministaubsaugern hat das nichts zu tun.

Kommentar von sbve1 ,

Vielleicht habe ich die Frage irreführend gestellt. Mir ist klar, dass nur Fachbetriebe Asbeststaub saugen etc. dürfen. Es geht ja darum, dass die Handwerker vielleicht aus Versehen auch Asbest bearbeitet haben (was ja nicht unwahrscheinlich ist) und den Staub eingesaugt haben. Sind ja täglich auf Baustellen und bearbeiten dort auch Putze, Mörtel, alte Fenster etc. Da kann sowas ja leider schnell passieren. Meine Sorge ist einfach, dass der mögliche Asbeststaub im Sauger der Handwerker sich beim saugen hier im Haus verteilt hat. Oder werden die Fasern direkt ausgeblasen? Dann wäre ja nichts zum Verteilen da. Im Internet findet man dazu kaum Aussagen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten