Aquarium einfahren lassen. Wie lang?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

wenn du noch kein erfahrener Aquarianer bist, dann solltst du ein neues AQ muss immer erst einige Wochen (mind. 3 - 4) einlaufen. Warum?

Damit sich die wichtigen nützlichen Bakterien bilden können, muss
erst einmal eine Schadstoffbelastung (Ammonium/Ammoniak, Nitrit) im
Wasser stattfinden und zudem sind diese Bakterien aufeinander aufbauend.

Also: zuerst muss sich in einem neuen AQ einmal Ammonium/Ammoniak
bilden. Das dauert bei frischem Wasser (ohne Belastung) natürlich schon
mal viele Tage. Das passiert dann aber durch die Keim- und Bakterienbelastung, die ohnehin in unserem Trinkwasser vorhanden ist, durch Pflanzen, die du ja direkt zu Beginn einsetzt, durch eine Bakterienblüte, die meist am Anfang passiert, ebenso wie durch eine ebensolche Algenblüte. Auch mit täglich ein wenig Fischfutter kannst du diese Wasserbelastung herbeiführen. Und erst, wenn es eine solche Belastung gibt, dann fängtdie erste Bakterienart an sich zu bilden.

Diese sorgen dann im Laufe der nächsten Zeit dafür, dass aus dem
Ammonium/Ammoniak (NH3/NH4) Nitrit gebildet wird - auch das dauert. Wenn es dann Nitrit gibt, dann erst fangen jene Bakterien an sich zu bilden,
die dafür zuständig sind, dass aus dem giftigen Nitrit (NO2) dann
Nitrat (NO3 = Pflanzennahrung) wird. Auch das dauert viele viele Tage.

Am besten wäre es, wenn du nach einigen Tagen anfängst, mit einem Tröpfchentest den Verlauf der Einlaufphase zu überprüfen.

Zuerst einmal könntest du mit einem Test für Ammonium/Ammoniak
(NH3/NH4) feststellen, dass dieser Wert steigt und steigt. Nach einiger
Zeit wird er fallen. Das ist der Zeitpunkt, an dem die ersten Bakterien
vorhanden sind und diese Gifstoffe in die nächsten Giftstoffe (= Nitrit)
umwandeln. Ab diesem Zeitpunkt kannst du dann Nitrit messen - auch
dieser Wert wird steigen und steigen und steigen - und dann wieder
fallen. Du kannst die Messung des ersten Wertes auch vernachlässigen und
nach ca. 1 Woche gleich anfangen, den Nitritwert zu messen.

So bekommst du genau mit, wie sich der Nitritpeak entwickelt, wann
und dass er seinen Höhepunkt erreicht und dann wieder abfällt um dann
ganz zu verschwinden. Und dann kannst du Gewissheit sagen, dass er
vorbei ist, ausreichend nützliche Bakterien im Filter und Bodengrund
vorhanden sind und die ersten! Fische einziehen dürfen.

Auch dabei muss man vorsichtig zu Werke gehen, denn ein direkter
hoher Besatz führt nur dazu, dass die Bakterien gleich überfordert
werden und ein neuer Nitritpeak entstehen kann.

Die künstlichen Bakterien versprechen viel - halten sehr wenig. Lass
lieber die Finger davon - meist bezahlen die Fische diese Ungeduld mit
dem Leben.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Aquarium muss man nicht einlaufen lassen, das bringt nämlich nicht viel bis gar nichts. Man kann sofort moderat besetzen und den Besatz Woche zu Woche aufstocken.

Eine genaue Angabe zur Dauer der Einlaufphase eines Beckens könnte man sowieso ohnehin nicht geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Norina1603
18.08.2016, 17:24

Ein Aquarium muss man nicht einlaufen lassen, das bringt nämlich nicht viel bis gar nichts. Man kann sofort moderat besetzen und den Besatz Woche zu Woche aufstocken.

Wie schon einmal zum selben Thema angemerkt, finde ich diesen Ratschlag für eine/n Anfänger/in sehr fahrlässig, denn diese sind meist schon mit der Ermittlung der Wasserwerte überfordert, geschweige denn, etwaige Unregelmäßigkeiten zu erkennen, bzw. richtig darauf zu reagieren, wie die Fragen und Hilferufe hier immer wieder zeigen!

Eine genaue Angabe zur Dauer der Einlaufphase eines Beckens könnte man sowieso ohnehin nicht geben.

Hierbei stimme ich Dir zu, denn es ist von Becken zu Becken unterschiedlich, je nachdem wie das Wasser belastet wird, kann es schneller gehen, oder auch länger dauern!

1

Was möchtest Du wissen?