Alle entwickeln sich weiter nur ich nicht?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Dein Problem ist prinzipiell die Angst. Mit dieser Grundeinstellung wirst du dich - egal, was du machst - immer im Kreis drehen und niemals aus der Tiefe herauskommen.
Diese Angst zeigt sich bereits in deiner Frageformulierung, in der du dich, weil sich dein Ego bestätigt fühlen möchte, mit anderen vergleichst und natürlich nur die betrachtest, denen es in der jeweiligen Kategorie besser geht als dir.

Ersetze das durch Vertrauen.

Du liest außerdem: Die Kraft der Gegenwart von Eckart Tolle.

Alternativ - besser zusätzlich - startest du eine lang angelegte, strategische Recherche im Internet. Übernimm Verantwortung und lies dich durch alle Inhalte, die dir Google auf deine Fragen liefert. So lange, bis du dein vorab gesetztes Ziel erreicht hast: glücklich sein.

So übernimmst du Verantwortung für deine Situation. Das ist die Grundvoraussetzung für jede positive Veränderung.

Viel Erfolg dabei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ein leider mittlerweile recht häufiges Phänomen, damit stehst du absolut nicht allein da. Um ehrlich zu sein geht es mir die meiste Zeit sogar ähnlich, was dabei enorm hilft ist dein Selbstbewusstsein zu stärken, indem du an dir selbst arbeitest.

Vergiss erstmal die langfristigen Perspektiven und Konzentriere dich auf deine ziele und wünsche, verbeiße dich aber nicht zu sehr in Kleinigkeiten so ist man schnell wieder enttäuscht, wenn man versagt.

Gleichgesinnte können dir eventuell Helfen, dich aber auch wiederum weiter demotivieren, das muss du selbst herausfinden. Steck dir aber vor allem klare langfristige Ziele, an dehnen du festhältst. 

Kompromisse können dich in deiner Situation, durchaus weiter herunter ziehen. Beharrst du aber zu sehr auf deinen Standpunkt bist du eventuell wieder über fehlenden Fortschritt enttäuscht, finde hier möglichst selbst dein persönliches Gleichgewicht.

Du solltest dir in deinen Freundeskreis eine gute Mischung aus den erwähnten gleichgesinnten, und  eher Zielstrebigen Menschen aufbauen. Was deine Jobperspektiven angeht suche dir etwas was dir Spaß macht, oder sich mit deinen Interessen deckt, auch wenn es schwer wird geh es an. 

Karriere und erfolg lassen dich auch nicht attraktiver erscheinen, auch wenn oberflächliche Menschen darauf Wert legen. Strebe ruhig etwas Kreatives oder wenig gefragtes an, das gibt dir auch, wieder deine benötige Selbstbestätigung.

Wenn du es allein nicht schaffst, solltest du bevor du in einer Lethargie verfehlst, auch über professionelle Hilfe nachdenken um deinen Lebensstandard zu halten. 

Rede aber immer offen, über das was dich bedrückt und beschäftigt, das sollte dir nicht Peinlich sein.

Ich hoffe ich kann dir damit helfen, und werde auch selbst versuchen es häufiger zu berücksichtigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manchmal geht's mir genauso und dann erinnere ich mich daran das man nur eine begrenzte Anzahl an Körnern in der Sanduhr des Lebens hat und das gibt mir immer wieder den nötigen Ruck auch mal derbe über meinen Schatten zu springen.

Ich denke mal so alt bist du noch nich deswegen überleg dir was du mit deinen Sandkörner anstellst.

Ich wünsch dir alles gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Höchstwahrscheinlich ist dein Problem die selektive Wahrnehmung.

Du beschäftigst dich den ganzen Tag nur mit dir selber. Bist gezwungenermaßen immer bei dir. Dabei fragst du dich Fragen wie:

- Sehen meine Haare gut genug aus?

- Hat das gerade jemand bemerkt, dass ich gestolpert bin?

- Findet mein Gegenüber mich interessant?

Dabei fällt dir gar nicht auf, dass niemand sich so viele Gedanken um dich macht wie du. Du bist dein härtester Kritiker.

Dazu kommt, dass wir uns heutzutage konstant über soziale Netzwerke mit anderen vergleichen. Das Problem: Man postet nur seine Erfolge und schöne Momente seines Lebens. Scrollst du nun durch die Timeline von Facebook oder Instagram, siehst du Leute, die anscheinend alle total glücklich sind. 

Selbst wenn sie auf diesen Bildern ernsthaft glücklich sind (was zu bezweifeln ist, denn wenn sie das wären, würden sie den Moment genießen statt zum Angeben ein Foto für Instagram zu machen), ist das nur ein kleiner bis KLITZEKLEINER Ausschnitt ihres Lebens. Schließlich posten die meisten Menschen nicht jeden Tag Fotos von ach so tollen Erlebnissen, sondern nur ganz selten.

Und in der Zwischenzeit sind sie GENAU SO unsicher wie du und haben Zweifel, ob ihr Leben wirklich so läuft wie es sollte. Glaube mir: auch wenn diese Leute extern mehr Erfolg haben (zB Karriere, Familie, Haus), sind sie im Inneren genau so unsicher. Lies dazu mal "Jetzt" von Eckhart Tolle.

Nichts muss Bestand haben. Du kannst dich auch an etwas schönes erinnern und Freude empfinden.

Im Umkehrschluss heißt das übrigens auch, dass deine aktuelle Krise keinen Bestand haben wird. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Inferno18
10.03.2017, 14:55

Meiner Meinung nach bist du topcomment :D

0

Wow, ich fühle mit dir! Es ist so als hätte ich das gefragt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?