Ab wann verwendete man in Deutschland nicht mehr die Sütterlin Schrift?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

mit einem erlass vom 03. januar 1941 wurde sie verboten.

eingen ganz interessanten und sehr ausführlichen artikel zur sütterlin-schrift findest du dort:

http://www.welt.de/geschichte/article138629894/Suetterlin-so-korrekt-wie-eine-preussische-Armee.html

übrigens - im leistungskurs deutsch in der schule darfst du sütterlin schrift verwenden. habe ich damals sehr zur "freude" meines lehrers etwa ein jahr lang getan ;-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau weiss ich das nicht, aber in meinem ersten Schuljahr, das muss ca. 1943 gewesen sein, habe ich Sütterlin Schrift gelernt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FataMorgana2010
06.08.2016, 18:57

Das wäre sehr ungewöhnlich - eigentlich war ab dem Schuljahr 41/42 die Sütterlinschrift nicht mehr zulässig. Aber wie das so ist - nicht alles, was von oben angeordnet wurde, setzte sich in den Schulen schnell durch...

Hing dann wohl auch vom Lehrer ab. 

0

Verwendet haben viele Leute die noch in den fünfziger Jahren, weil sie sie so in der Schule gelernt haben. 

In der Schule gelehrt wurde sie ab dem Schuljahr 1941/42 nicht mehr - sie wurde sogar im öffentlichen Verkehr verboten (sog. Bormann-Erlass). Schon vorher war es der gedruckten Frakturschrift ebenso gegangen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KHLange
06.08.2016, 19:07

Ganz korrekt ist das nicht; mein Volksschullehrer hat uns in Rahmen seiner pädagogischen Freiheit im Rahmen des Schönschrift-Unterrichts in den frühen 50er Jahren auch die sogenannte Sütterlin-Schrift beigebracht, die ich (Jahrgang 1944) auch immer noch gerne benutzen. Später war sie auch am Gymnasium hilfreich, da in der Physik Vektoren bisweilen mit der deutschen Schreibschrift gekennzeichnet werden, um sie von Skalaren abzugrenzen.

2

Abgeschafft wurde sie 1941 durch die Nazis. Verwendet wurde sie von vielen Leuten dennoch weiterhin. Nach dem Krieg wurde sie sogar in einigen Bundesländern bis zu dem 70ern gelehrt als 2. Schulausgangsschrift. Und es gibt heute noch Leute, die sie schreiben oder können. Ihre Zahl nimmt aber ab. Bald werden im Grunde nur noch Archivare, Historiker, Hobbyforscher, Kalligrafen und Enthusiasten diese lesen können. Schade!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte:

https://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%BCtterlinschrift#Geschichte

Zitat:

"Die deutsche Sütterlinschrift wurde ab 1915 in Preußen eingeführt. Sie begann in den 1920er Jahren die deutsche Kurrentschrift abzulösen und wurde 1935 in einer abgewandelten Form (leichte Schräglage, weniger Rundformen) als Deutsche Volksschrift Teil des offiziellen Lehrplans. In der Folge des Schrifterlasses wurde allerdings auch sie mit einem Rundschreiben vom 1. September 1941 verboten, nachdem bereits mit Rundschreiben von Martin Bormann (Kanzleichef der NSDAP) vom 3. Januar 1941 die Verwendung gebrochener Druckschriften (Frakturtypen) untersagt worden war. Als Ausgangsschrift wurde nach dem Verbot der deutschen Schrift ab 1942 in den Schulen die lateinische Schrift in einer Variante, die Deutsche Normalschrift genannt wurde (Proportionen 2:3:2, Schrägstellung, Ovalformen), eingeführt. An west- und ostdeutschen Schulen wurde nach 1945 außer der lateinischen Ausgangsschrift die deutsche Schreibschrift teilweise bis in die 1980er Jahre zusätzlich gelehrt."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Sütterlin-Schrift wurde noch bis in die Zwanzigerjahre des 20. Jahrhunderts verwendet, dann änderte sie sich in Kurrentschrift und diese dann wieder ca. zehn Jahre später in die Deutsche Volksschrift.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FataMorgana2010
06.08.2016, 19:01

Da bringst du ein bisschen was durcheinander. Die Sütterlin ist eine spezielle Kurrentschrift, so etwas wie die Schulausgangsschrift, die als einheitliche Schrift entwickelt wurde, um sie an den Schulen zu unterrichten. 

Also: Erst gab es ganz allgemein die Kurrentschriften, dann wurde die spezielle Schrift von Herrn Sütterlin entwickelt, die dann ab den 20er Jahren in den Schulen unterrichtet wurde. 1941/42 wurde die Sütterlinschrift dann per Erlass durch die Deutsche Volksschrift ersetzt. 

0

Mit dem ende des 2. Weltkrieges was Schluß mit lustig.
Sütterlin lesen geht, aber schreiben, einfach schröcklich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fontanefan
07.08.2016, 10:09

Sütterlin-Kurrentschrift war ab 1945 wieder erlaubt und bereitete mir im Schönschreibunterricht einige Mühe. Ich hätte es lustiger gefunden, wenn sie nicht hätte unterrichtet werden dürfen. 

Freilich, sie zu lesen hätte ich auch ohne Schreibübungen gelernt, weil meine Mutter noch bis in die siebziger Jahre hinein verwendete.

2

Ich schreibe zwar nicht Sütterlin, aber ich habe sie noch in der Schule als Alternativschrift gelernt und kann sie deshalb lesen.

Ich bin also auch schon ein etwas älteres Baujahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manche schreiben heute noch so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LiloB
07.08.2016, 14:14

und outen sich, unfreiwillig, als wirklich älteres Baujahr!

1