Frage von WissensJoe, 168

300 Km mit dem Fahrrad an 1 Tag machbar?

Hallo ich möchte eine Radtour von 300Km bewältigen. Der Weg ist durchgehend gerade und geht nur am Rhein entlang. Ich persönlich bin Leistungssportler und fahre täglich 3-6 Stunden. Überwiegend Ausdauer und Gelände. Das Fahrrad ist ein gutes Mountain bike (Hardtail). Ich bin zwar erst 17 Jahre alt, fühle mich jedoch top in Form. Ich fahre morgens um 4 Uhr los und rechne mit 20 Uhr Ankunft.

Ich werde die Tour sowieso machen, da ich gut auf langstreckenausdauer trainiert bin, würde aber gern wissen, ob ihr sowas bereits gemacht habt oder tipps habt.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von GuenterLeipzig, 86

Ganz unmöglich ist es nicht, jedoch gibt es eine Menge Dinge, die den Plan durchkreuzen können.

Das können nur Leute schaffen, die wirklich hochtrainiert sind und die Angelegenheit vorher gut durchplanen.

Rechne zwingend Pausen ein, diese lassen sich nicht umgehen, schon zur Aufnahme von Proteinen und ausreichend Flüssigkeit.

Ohne einen gut durchdachten Plan der Energiezufuhr und Abwendung der Dehydrierung ist die Angelegenheit schnell zum Scheitern verurteilt.

Auch spielt die Wegbeschaffenheit keine unwesentliche Rolle, Asphalt fährt sich besser als Schotterpiste, Waldweg oder leicht hügeliges oder kurviges Gelände.

Wie gut Du auch traniiert bist:

Tatsache ist, bei einer 16-stündigen Ausdauerleistung wird Dein Puls spätesten nach der 3. Stunde langsam aber sicher bei gleichbleibender Belastung nach oben wandern und/oder die Tretleistung deutlich abnehmen.

Aber das wirst Du bestimmt schon bei Deinen Trainingseinheiten bemerkt haben.

Maßgeblich, wie Du in im aeroben Bereich der Lage bist, Laktatbildung und Laktatabbau im ausgewogenem Zustand halten zu können.

Nur wenn Dir das gelingt, wirst Du das schaffen.

Ich würde das zuvor auf einem Ergometer simulieren.

Hier wirst Du wahrscheinlich sehr schnell und objektiv aufgezeigt bekommen, ob und wenn ja welche Grenzen gezogen sind.

Der Faktor Schlaf ist auch nicht ganz unwesentlich.

Günter

Antwort
von Dimmii, 78

300km sind bischen sehr viel aber vielleicht packst du das 💪🏽viel glück dabei💪🏽🙈sag bitte bescheid wenn du es packst würde mich interessieren☺️bin selber leidenschaftlicher Biker

Kommentar von WissensJoe ,

Mach ich ;)

Kommentar von Dimmii ,

Danke :D

Expertenantwort
von FelixLingelbach, Community-Experte für Fahrrad, 42

Ja, habe ich schon geschafft, allerdings mit einem normalen Fahrrad. Mit Mountainbikereifen würde ich es erst gar nicht versuchen. Also ziehe dir schön glatte und schnelle Straßenreifen drauf und stell die Federung auf maximale Härte. 

Wichtig ist auch, dass du ohne abzusteigen trinken und etwas essen kannst. 

Ist das Rad gut eingestellt und du wirklich gut in Form, solltest du einen 25er Schnitt halten können, wenn du fährst. Es bleibt also Luft für ordentliche Pausen.

Antwort
von kami1a, 35

Hallo! Bei den Voraussetzungen wirst Du das schaffen

Antwort
von Traixrider, 58

Hallo 

Es kommt natürlich als erstes auf folgendes an : Trainingsstand und Planung Ernährung! Ganz wichtig...

Dann kann man es sich folgendermaßen leichter machen : 

Liegerad ! Möglichst aerodynamisch am besten noch Velomobil,  ein Milan SL fährt bei 150 Watt Tretleistung 50 Kmh,  das heißt du fährst in der Ebene immer ü 40 Kmh , merkst Gegenwind kaum und fährst bequem wie mit dem Auto.

Mit 30 Kmh Bruttoschnitt bist du mit dem Velomobil 10 Std unterwegs , dad ist schaffbar , wenn die Strecke VM tauglich ist geht's ewentuell noch etwas schneller. 

Man glaubt garnicht wie langsam ein Rennrad ist.

Kommentar von Traixrider ,

Ergänzung : Im Rekom Pulsbereich fahren..

Antwort
von daradaf, 44

Wenn du angeblich täglich bereits 3-6 Stunden fährst, dann solltest du dich inzwischen doch einschätzen können und selbst entscheiden, ob du das schaffst oder nicht!

Antwort
von PITinFR, 96

Schau mal bei audax-randonneure.de.

Bis zu 1200 km am Stück! Hier - in BaWü - gibt es Strecken für 200, 300, 400 und 600 km am Stück! Los geht's und gute Fahrt! Hier wird immer mit einem 15 km/h-Schnitt gerechnet. Wenn du dir die Profile anschaust, siehst du, dass da schon einige nette Anstiege dabei sind.

Gesäß pflegen, nicht zu schnell angehen, rechtzeitig Pausen machen und lieber am Ende Gas geben. Sonnenschutz. HELM!

Kommentar von WissensJoe ,

Am liebsten würde schon Nachts um 11/12 losfahren, aber ich darf von meinen eltern aus noch nicht so früh wegen den Gesetzlichen Regelungen. Bisher hab ich 23 kmh auf 80 km problemlos fahren können.  Ich glaub aber das das bei 300 km anders aussieht. Ich rechne mit 18kmh

Antwort
von leno24443, 75

Wenn du mit genug Enthusiasmus dran gehst, schaffste es schon. Wir natürlich ne knackige Tour

Antwort
von HalloRossi, 44

Ja, das ist machbar.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community