Frage von Mina93, 102

3 Wochen altes Baby ist den ganzen Tag wach und qengelt- weint?

Hallo Gute Frage net User,

folgendes Problem unsere kleine ist super Gesund dennoch haben wir sehr oft das Problem das Sie kaum schlafen will und wenn Sie einschläft NUR wenn wir sie auf dem Arm haben oder auf unseren beiden Oberschenkel legen und schaukeln (links/rechts) dies kann man aber nicht durchgehend 24/7 machen daher versuchen wir Sie ins bett zu legen oder in die wiege wenn Sie einschläft. Nichteinmal nach 5-10 minuten wacht Sie auf und nörgelt- weint extrem, das ist so frustrierend, nachdem Sie wieder wach ist beruhigt Sie sich sehr schwer und man hat das geweine 1-2 Stunden ab und zu bis Sie wieder die Flasche mit Pre bekommt! (nein ich kann nicht stillen). Dann geht das ganze von vorne los ... erst ab 22:30! spätestens dann schläft Sie mit uns durch bis um 4-5 bekommt Flasche dann wieder 7-9 wacht Sie mit uns auf. Und dann gehts von vorne los nörgel weinen und nein ich will nicht schlafen und wenn dann nur bei euch oder auf dem Arm etc. etc. richtiges Zickchen unsere kleine. Bisher haben wir kaum oder sehr selten 1 Tag gehabt wo sie schläft außer Nachts. Eigentlich müsste Sie rundum glücklich sein, wir wissen echt nichtmehr weiter was Sie will oder haben könnte Jeden Tag das selbe, ich komme nichteinmal mehr dazu irgendwas im Haushalt zu machen und wenn dann müsste ich es nachts tun... echt frustrierend.... bitte um Hilfe....

Antwort
von hourriyah29, 49

Hallo Mina93,

bei uns gab es auch eine ähnliche Phase, in der ich fast verzweifelt bin.

Und auf einmal konnte die Kleine laufen und das am liebsten weg ;)

Und dann kam die "Autonomiephase" und vorbei war es ersteinmal mit Kuscheln. Da hieß es dann ständig "Selber" und "Alleine". Umarmen oder mal längere Zeit auf dem Arm oder dem Schoß bleiben oder einfach nur zusammen liegen ging garnicht mehr.

Und da habe ich mich erinnert wie schön das war, als unsere Tochter noch so klein war und immer am liebsten auf uns drauf sein wollte ;)

Und wie schön es war sie zu fühlen, so warm, so weich und ihren Duft und ihre süßen Geräusche.... :)))

Als wir in der Nie-Alleine-Phase waren hat mir geholfen die Situation erst einmal so anzunehmen wie sie ist und das Beste daraus zu machen.

Es gab eine Phase in der sie NUR auf meiner Brust geschlafen hat. Als ich das so akzeptiert habe, habe ich dann das Beste daraus gemacht und entweder zusammen mit ihr geschlafen oder ein Buch gelesen. Dadurch war ich auch entspannter  und hatte Nachts noch etwas Kraft für den Haushalt.

Später (ab ca. 3. Monat) haben wir in der Wohnung verschiedene "Nester" geschaffen, wo sie sicher war und gleichzeitig nahe bei mir und ich konnte Kochen oder Wäsche aufhängen und anderes.

Auch hilfreich war eine Trage. Achtung: Hochwertige Trage kaufen (wir hatten einen Didythai und später Manduka, Bondolino wäre auch gut gewesen) und sich das Tragen richtig zeigen lassen (wir hatten eine gute Trageberaterin die auch so noch einige gute Tips für uns hatte).

Uns seeeehr empfehlen kann ich Euch das Buch "Das glücklichste Baby der Welt" aber schnell kaufen und lesen - es gilt nur für die ersten ca. 5 Monate und die sind schnell vorbei. Aber damit kann man dem Baby und sich selbst viel Gutes tun.
Danach gibt es vom selben Autor noch eines für das glücklichste Kleinkind für das Alter ab ca. 2.

LG und alles Gute!

Hourriyah

Antwort
von dampfprophet, 63

Wir hatten das gleiche! Waren bei einer Spezialistin, die sagte: Neugeborene brauchen extrem viel Nähe beim Einschlafen unter Tags. Es wird besser glaub mir!! Wenn du Anzeichen siehst von Müdigkeit dann lass das Kind schlafen. Auch in deinem Arm! Haushalt ist in den nächsten Wochen völlig egal!!!!

Kommentar von Mina93 ,

Danke so hab ich das noch nicht gesehen, sehr guter Ratschlag

Kommentar von dampfprophet ,

Gerne. Bin selbst durch gedreht zu der Zeit! Wir haben unser Baby überreizt da es so geschrien hatte. Bin nie auf die Idee gekommen das er müde bzw Überreizt ist. Und: Neugeborene müssen erst lernen zu "schlafen". Das ist deine Hauptbeschäftigung leider. Es wird besser 100%ig! Alles gute! Lasst euch Zeit euch "kennen zu lernen". Gruß mit Baby 8 Wochen alt :)

Antwort
von psawyer, 58

Bei einer Freundin war es auch so. Bei ihr hat es funktioniert, indem sie den Staubsauger laufen ließ. Hört sich doof ab aber wirkte wahre Wunder, da das Baby solche Geräusche auch im Bauch gehört hat und es daher beruhigend wirkt. Es gibt auch entsprechende Apps mit Staubsaugergeräuschen oder Föhngeräuschen. ;)

Viel Glück!

Psawyer

Kommentar von Mina93 ,

Lol klingt verrückt aber Sie weint eher bei solchen Geräuschen, das einzige was sehr beruhigend wirkt an Geräuschen ist die Stimme meines Mannes zum einschlafen brummig Haha :)

Kommentar von psawyer ,

Okay, bei ihr hat es super funktioniert, aber jedes Baby ist ja auch anders. ;) Probier mal die Stimme aufzunehmen und abzuspielen... :D

Antwort
von gartenkrot, 43

Wickel sie in ein stabiles Tuch ein und binde sie dir einfach auf den Rücken. Sie schläft ein und du dast beide Hände frei.

Antwort
von eostre, 46

Das Kind will Nähe, ihr seid die Eltern also gebt ihr doch einfach, was sie will- wo ist das Problem?

Kommentar von Mina93 ,

Frau zu zierlich und kaum kraft zum tragen aber wir versuchen es mal mit ein tragetuch. Trzd. danke

Kommentar von annisimoni ,

Ein Neugeborenes wiegt keine 5 kg. Das kann jeder Mensch tragen, außer er will nicht oder ist sich zu schön dafür. 

Kommentar von eostre ,

Deine Frau wiegt 63 kg bei 1,58 m - die ist sicher nicht zierlich.

Antwort
von annisimoni, 57

Was erwartet ihr eigentlich??? Das Baby ist erst drei Wochen alt und muss sich erst noch an einen Schlaf/Wach-Rhythmus gewöhnen. So ist das nun mal, wenn man ein Baby hat. Außerdem braucht das Baby ganz viel Körperkontakt. Es versteht sich von selber, dass du das Baby viel tragen musst. Das ist kein Brot, das du in die Ecke legen kannst, wenn es dir reicht.

Kommentar von Mina93 ,

Wer sagt das ich Sie den ganzen Tag abschieben will? Was für ein wach und schlaf Rhytmus? Neugeborene haben eine maximale wachzeit von 3 sdt und nicht 15 stunden .,....

Kommentar von eostre ,

Dein Kind scheint das nicht so zu sehen, oder?

Kommentar von annisimoni ,

Wo hast du so einen Unsinn denn her? Ein Baby kann die Uhr noch nicht lesen. Das ist wach, wenn es wach ist und nicht, wenn ihr wollt, dass es schläft. Wenn ihr Stress zu Hause macht, dann kann das Baby auch nicht schlafen. Deine Genervtheit überträgt sich auf dein Kind. Wenn du genervt bist, ist es dein Kind auch. Und wenn du dein Baby als "Zickchen" bezeichnest, dann bist du definitiv noch viel zu unreif, um ein Baby zu haben. Dann tut mir das Kind jetzt schon leid. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community