Frage von IngoDI, 164

- BEKO Geschirrspüler DSN 6634 FX heizt nicht mehr (Wasser bleibt kalt - Spülergebnis entsprechend schlecht) Was nun?

Hallo,

habe mich vor einigen Tagen bereits an den BEKO- Kundendienst gewandt, erhielt aber nur die Antwort, dass man mich quasi schützen möchte indem man keine Antworten gibt. Da ich als Ingenieur durchaus über gewisse Kenntnisse der Materie verfüge, habe ich die E-Mail in der Wut spontan gelöscht....

Auch werde ich - vor allem auch aufgrund der katastrophalen Bewertung des BEKO-Kundendienstes in einschlägigen Foren - sicherlich kein weiteres Geld in diesen Geschirrspüler stecken und einfach den Kundendienst beauftragen.

Ich möchte lediglich fachmännische Auskunft und Hilfe bei der Fehlersuche - bevor ich das Gerät verschrotte und mir einen Miele oder Bosch Geschirrspüler kaufe. Diesmal werde ich sicher nicht mehr auf die unverständlicherweise gute Bewertung der BEKO-Geräte bei der Stiftung Warentest hereinfallen.

Das Problem:

  • BEKO Geschirrspüler DSN 6634 FX heizt nicht mehr (Wasser bleibt kalt - Spülergebnis entsprechend schlecht)
  • Heiz-Element selber ist in Ordnung (Widerstand ~28 Ohm ist identisch mit Neu-Teil)
  • Druck- bzw. Niveau-Schalter (der bei anderen Herstellern) die Heizung schaltet, konnte ich nicht ausfindig machen
  • Gibt es diesen Schalter als Ersatzteil bzw wo liegt er und wie kann ich ihn Prüfen / wieder fit machen?
  • Die Sprüharme drehen sich
  • Habe der Spülmaschine auch schon Zitronensäure zum Entkalken gegönnt
  • Wer kann mir weitere Hinweise zur genauen Fehlereingrenzung geben?

Mit freundlichen Grüßen,

IngoDI

Antwort
von HobbyTfz, 136

Hallo IngoDI

Die Heizung wird nur eingeschaltet wenn von der Umwälzpumpe eine bestimmter Wasserdruck erzeugt wird. Dieser Schalter ist entweder direkt an die Umwälzpumpe angeflanscht oder mit einem ca. kleinfingerdicken Schlauch verbunden.

Fehlermöglichkeiten sind:

Zu wenig Wasser in der Maschine. In der Verschraubung des Schlauches, die am Wasserhahn befestigt ist befindet sich ein Schmutzsieb. Stelle einen Eimer unter den Wasserhahn und kontrolliere ob das Wasser mit genügend Druck rausläuft.

Genügend Wasser aber zu wenig Druck:

Dann entwickelt die Umwälzpumpe zu wenig Druck weil

das Sieb im Sammeltopf verstopft ist

Die Verbindung zwischen Sammeltopf und Umwälzpumpe ist verstopft

Das Kanallaufrad in der Umwälzpumpe ist verstopft

Wenn  auch genügend Druck vorhanden ist dann kann der Verbindungsschlauch zum Heizungsdruckwächter oder der Anschluss des Heizungsdruckwächters verstopft sein

Gruß HobbyTfz

Antwort
von teutonix1, 110

Frag doch mal hier:

http://www.teamhack.de/

Antwort
von pwohpwoh, 119

Offensichtlich ist das Schaltrelais verbrannt. Das müsste zu finden sein. Vielleicht kann man es "putzen".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community