Frage von WasLederstDu, 106

Zu viel Cannabis - Keine Konzentration?

Jo ich melde mich nochmal und zwar... Ich habe gestern durchgemacht mit 4 Kumpels und wir haben viel gekifft. Ich habe zu viel gekifft (3. Bong Hits, 4. 50/50 Joints, und einen pur) die Joints habe ich zum Teil fast alleine geraucht und zum Teil ne 2. Zug Runde mit 3 Kumpels. Seit heute um 12:00 also vor 13 Stunden hat es begonnen. Ich kann mich nicht mehr konzentrieren. Diesen Text zu schreiben ist gerade sehr anstrengend für mich. Bei Call of Duty konnte ich mich nicht mehr auf die Map oben konzentrieren. Meine Augen sind auch extrem lichtempfindlich seit 13h. Meine Beine und Hände kribbeln wenn ich mich versuche zu konzentrieren.

Sorry wenns jetzt so lang War aber so langsam nervt des Gefühl mich.

LG Niels

Antwort
von xo0ox, 33

Herzlichen Glückwunsch du hattest eine leichte Überdosierung (eine tödliche ist unerreichbar) und einen damit verbundenen evtl. ''Bad-Trip''/''Horror-Trip''. Taste dich bei den nächsten malen vorsichtig an deine Idealdosis ran.

Das schlimmste ist, das man als unerfahrener Konsument nicht weiss das man sich da enorm Reinsteigern kann. Ich denke nämlich das diese Wirkungen reine Einbildungen sind oder ggf. auch mit deinem Schlafmangel zusammen hängen.

Es ist dann so das man den Herzschlag z.B. stärker Wahrnimmt und meint es schlägt immer schneller bis man stirbt.

Das Prinzip ist in etwa wie wenn du einschlafen möchtest und du hörst einen tropfenden Wasserhahn, du willst dann so stark nicht daran denken, dass du nur noch das Tropfen hörst.

Das wichtigste bei einer solchen Erfahrung ist, das man sich danach von Grund auf informiert (war bei mir auch so), dann weiss man auch, das das schlimmste ist Panik zu kriegen.

Am besten ist sobald du merkst es passiert wieder, dass du dir 1-2mal sagst das ist nur Einbildung, du suchst dir ein ruhiges (vorzugsweise gemütliches) Plätzchen, am besten trinkst du noch 1-2 grosszügige Schlücke (am besten etwas Zuckerhaltiges) und ist evtl. etwas Süsses.

Antwort
von Individium, 49

Das ist vergleichbar wie ein Kater nach dem Trinken greift halt beides die Nerven Zellen im Gehirn an die brachen ein wenig um wieder einen Normal Zustand zu erreichen.

Die Lichtempfindlichkeit hängt z.B. mit dem Aktioonpotential der Nervenzelle zusammen das muss sich erstmal wieder neu Bilden, algemein werden viele Prozesse verlangsamt manchmal auch Zellen zerstört ( bei langjährigen und starken Konsum)

Es gilt auch die gleiche Faustregel wie beim Alkohol kenn dein Limit und übertreibs nicht für nen chilligen Abend muss man ja nur ein bisschen besser drauf sein.

Kommentar von brentano83 ,

Cannabis führt zu keinem kater in dem Sinne. Cannabis ist auch kein Zellgift, kein toxin, ergo zerstört es auch keine Zellen (Auch nicht bei langjährigen Konsum)...... Der gute Herr hat es einfach nur über trieben... 

Kommentar von Individium ,

es beeinflusst die ausschüttung verschiedener Botenstoffe was immer zur schädigung der Zelle führen kann. Ich sagte auch nicht das es ein Kater ist sondern das es vergleichbar wie mit einem Kater ist, den kriegt man nämlich nur dann wenn man es übertrieben hat

Kommentar von aXXLJ ,

Ich hätte gerne einen Link auf eine Seite mit einer wissenschaftlich bestätigten Aussage, dass "Zellen zerstört" werden durch Cannabiskonsum; ansonsten gehe ich bei Deinem Kommentar von "sturem Nachgeplapper von falsch Vorgekautem" aus wie in 98 % aller contra Cannabis-Aussagen, "individium".

Kommentar von Individium ,

Ich Konsumiere selber Canabis am Wochenende also bin ich alles andere als Kontra, jedoch ist es Biologie das THC auschüttung von Botenstoffen wie z.B. Serotonin um das 10- Fache steigert, was meinst du wie es sonst wirkt ? Wenn es keinen Einfluss auf die Botenstoffe hbaen würde hätte es so gut wie keine Wirkung. Wenn Botenstoffe ins Ungleichgewicht fallen kann es immer zur Schädigung der Zelle kommen z.B. zur vermehrten Bildungen der Protein Rezeptoren oder erweiterung oder verengung von Ionen-Kanälen. Ich bin auch für die Legalisierung von Cannabis, aber lass dir nicht von den ganzen Pro Cannabis Dokus erzählen, dass der Wirkstoff anders als jeder andere durch Magie wirkt und keinerlei negativen Einfluss auf deinen Körper hat.

Kommentar von brentano83 ,

Es fehlt denoch ein geforderter link... Oder ist das nur eine Meinung das es so ist?! Ich wüsste jedenfalls nicht das es dazu einen "wissenschaftlichen" Bericht gibt... Ich glaube auch nicht das axxlj sein wissen aus dokus bezieht, ganz im Gegenteil. Ich behaupte sogar mal, das er mehr weis als viele andere gut informierte Menschen.... 

Kommentar von Individium ,

Wissenschaftliche Untersuchung zur Wirkung auf das Aktionpotential https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd...

Eine Langfristige Beinflussung des Aktionspotentials Schädigt die Zelle und das Synapsenentknöpfchen, da dadurch die Botenstoffe Beeinflusst werden das ist Biologie !

Chemische Wirkung auf das Gehirn :
http://www.chemie.de/lexikon/Cannabis.html

Antwort
von Adamadam123, 49

Ich denke nicht das du hängen-genlieben bist, da dies alles Symptome von Schlafentzug sind. Einfach mal ne Runde schlafen und morgen mit der Einstellung aufstehen, das du keine Psychose hast. Wenn es immernoch da ist, warte bis zum Nachmittag und gehe zum Arzt, ärztliche Schweigepflicht und so :)

Antwort
von FrozenSoul234, 33

Kann passieren. Viele Dauerkiffer die ich kenne sind meistens unkonzentriert und verdammt langsam. Man sollte es nicht übertreiben.

Kommentar von WasLederstDu ,

Ja habe in den Ferien bis jetzt jeden Tag gekifft. Habe seit 1,5 Wochen Ferien..

Antwort
von aXXLJ, 11

Einbildung, Niels. Reine Einbildung, denn (wissenschaftlich gesicherter) Fakt ist, dass die psychoaktiven Wirkstoffe des Cannabis innerhalb weniger Stunden abgebaut sind und die nicht psychoaktiven Abbauprodukte solche Dinge (wie Du sie beschreibst) nicht auslösen.

Wer übrigens als Anfänger derart viel Cannabis im Verlaufe eines Abends konsumiert, hat nicht mehr alle Zacken am Zahnrad. Du zeigst damit, dass Du überhaupt keine Ahnung hast. Wenn Du lernen willst richtig mit Cannabis umzugehen, empfehle ich dringend die Lektüre des Buches "Rauschzeichen" (Google).

Antwort
von horzrider, 17

Ach komm...sooo krass viel war das nicht. Höre auf zu Zocken, deine Augen sind am A*sch. Geh pennen, trink viel (Wasser xD) das man sich danach mega müde fühlt und sich kaum konzentrieren kann, ist normal. Nach 2-3 Tagen sollte es wieder komplett weg sein. Es kommt immer darauf an, wie dein Körper das alles verträgt

Antwort
von Chefelektriker, 28

Laß die Drogen weg,dann hast Du nicht sowas.

Antwort
von DJFlashD, 39

Das vergeht wieder

Kommentar von WasLederstDu ,

Das klingt doch gut :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community