Frage von theasker2000, 169

Würdet ihr das eigene Leben für euer Haustier opfern?

Jetzt würde ich gerne eure Meinung hören & auch bitte begründen. Ich würde gerne wissen wie viele das machen würden.. Danke schonmal

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze, 63

Nein, denn was sollten meine 5 eigenen und die 3 Strassenkatzen ohne ihren Dosenöffner anfangen? Es gäbe hier, vor allem im Winter niemanden weit und breit, der sie füttern würde und Mäuse gibt es der vielen Strassenkatzen wegen auch nicht gerade viele.

Antwort
von Stefffan7, 90

Nein. Ein Ding das man bei der Feuerwehr sehr früh lernt ist Güterabwägung. Und mein Leben verglichen mit dem eines Haustieres (bei mir eine Katze) scheint mir kein guter Tausch. Ich kann aber nicht leugnen, dass ich mich für sie durchaus in Gefahr begeben würde.

Antwort
von Viowow, 46

leben opfern? im tausch, wenn mein hund entführt wird und lösegeld gefordert wird, oder so? ich glaub, die frage ist unglücklich gestellt.
ich würde mich für meine tiere jederzeit in lebensgefahr begeben. das ja. aber mein leben wissemtlich opfern? macht keinen sinn, wie hier bereits mehrmals beschrieben....

Antwort
von sereina02, 75

Finde die Frage irgendwie auch nicht wirklich "logisch". Ich denke, wenn jemand / ein Tier für einen Menschen wichtig ist, würde man alles für ihn / es machen. Es kommt ohnehin auf den Menschen und seinen Charakter  drauf an.
lg :)

Antwort
von Narbenmaedchen, 83

Ich könnte ohne meine Jungs (2 Kater) nicht leben... Niemals von Häher jederzeit! Denn ich würde es mir nie verzeihen wenn sie wegen mir sterben würden!

Kommentar von theasker2000 ,

Ich sehe das auch so, ich habe selbst einen Kater den ich wirklich über alles liebe, mehr als meine Familie um ehrlich zu sein & ich wäre für mein ganzes Leben nur noch traurig, niemand könnte ihn ersetzten, wirklich niemand.

Kommentar von Narbenmaedchen ,

Ja, genau so was meine ich! Wer ein Haustier hat und es liebt versteht das glaub ich! Die Tiere sind immer da, trösten einen und lieben einen... Egal was man macht und wer man ist! 

Antwort
von AssassineConnor, 53

Ich kenne ehrlich gesagt nur einen Hund hier bei mir, der sein Leben für sein Herrchen Opfern wollte. Aber ob man es andersrum machen würde? Ich selbst habe keinen Hund aber da gibt es sicher Menschen (auch wenn Hunde versuchen werden den Menschen zu retten!)

Antwort
von rosale, 21

Das kann man nicht so ohne weiteres im Vorhinein beantworten. Ich denke aber, wenn es soweit kommt, dann denkt man über das eigene Leben sicher nicht nach, wenn man seinen Hund retten will.

Antwort
von DCKLFMBL, 41

würde keinen Sinn machen,

wenn ich mich Opfern würde wären meine Tiere sehr Traurig und wer würde sie dann Versorgen?

Antwort
von Andrastor, 37

Nein würde ich nicht.

Es ist generell eine schlechte Idee dein Leben für irgenwas zu opfern. Woher willst du wissen ob dein Opfer sinnvoll war und nicht Verschwendung, wenn du nicht dabei sein kannst um die Auswirkungen zu sehen?

Antwort
von JustAnon, 92

Ich würde für nichts und niemanden mein Leben opfern. 
Klingt jetzt wahrscheinlich ein wenig egoistisch aber lass mich das mal eben erklären: 

Nehmen wir an, dass ich mein Leben opfern müsste um ein Tier zu retten. Was hätte das Tier dann davon? Es lebt weiter aber ich bin dann tot. Demnach, wenn es mein Haustier wäre, wäre es ohne Herrchen. 
Mein Leben Riskieren um mein Haustier zu retten würde da schon eher in Frage kommen. Abhängig davon wie hoch meine Überlebenschancen sind. 

Mein Leben für einen Menschen opfern: 
Wenn ich mein Leben für einen Menschen opfern würde, dann würde sich dieser Mensch höchstwahrscheinlich Vorwürfe machen, da dieser Mensch dann indirekt für meinen Tod verantwortlich ist. Kein Menschenleben ist mehr wert als ein anderes und demnach wäre es dumm von mir, wenn ich mein eigenes Leben beende, damit ein anderer leben kann. 

Anders wäre es jedoch, wenn ich durch meinen Tod mehrere Menschen retten könnte. (Beispiel: Der Film Armageddon) 

Antwort
von MiraAnui, 22

Ich liebe meine Tiere, würde sie auch versuchen aus einem brennenden Haus zu holen.

Aber mein Leben opfern, nein....was sollen sie ohne mich?

Kommentar von wotan0000 ,

Das passt nicht ganz ;-)

Ich würde für mein Tier, um es zu retten, auch mein Leben riskieren (Dein Beispiel das brennende Haus).

Wenn ich aus der Flammenhölle aber nicht wieder rauskomme, dann habe ich doch mein Leben für mein Tier geopfert.

Der Versuch der Rettung setzt doch die Bereitschaft des Opferns voraus.

Kommentar von MiraAnui ,

Okay stimmt 

Antwort
von pipepipepip, 28

Nein. Bei aller Tierliebe.

Antwort
von ReneMeister, 53

Welchen Sinn sollte das machen?
Wenn ich nicht mehr bin ist mein Haustier auf der Straße - damit tue ich weder mir noch meinem Haustier einen gefallen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten