Frage von ServerHilfe, 131

Woran erkennt man ob ein Prozessor gut ist?

Expertenantwort
von TechnikSpezi, Community-Experte für Computer, Hardware, PC, 44

Das ist eine sehr gute Frage.

Fakt ist, die Taktrate (z.B. 3,4GHz) und die Anzahl der Kerne (z.B. 4 = Quadcore) sagen definitiv nicht genug über die Leistung eines Prozessors aus.

_________________________________________________

Das siehst du schon ganz einfach in folgendem Vergleich:


AMD FX - 8350: 8 * 4GHz:

http://www.mindfactory.de/product\_info.php/AMD-FX-Series-FX-8350-8x-4-00GHz-So-...

Intel Core i7 4790: 4* 3,6GHz:

http://www.mindfactory.de/product\_info.php/Intel-Core-i7-4790-4x-3-60GHz-So-115...

_________________________________________________

Jeder Laie würde jetzt sagen, der AMD hat klar mehr Leistung, er hat nun mal doppelt so viele Kerne und trotzdem auch immer noch eine höhere Taktrate. Ich würde diesen Vergleich aber natürlich nicht so anstellen, wenn das ganze auch so wäre.

Schauen wir nur mal auf die Preise sehen wir schon, dass der Intel mit 290€ fast das doppelte kostet die der AMD, den man schon für 150€ bekommt.

Der beste Beweis bzw. die beste Methode, zu schauen, wie gut ein Prozessor wirklich ist, sind Benchmarks!

Daran siehst du, wie Prozessoren dann wirklich bieten unter relativ realen Bedingungen. Auch hier sehen wir das natürlich, was der Preis schon direkt vermuten lässt.

Hier hast du mal Benchmarks vom AMD FX - 8350 und dem Intel Core i7 4790:

Benchmark 1:

http://cpuboss.com/cpus/Intel-Core-i7-4790-vs-AMD-FX-8350

Benchmark 2:

http://www.technikaffe.de/cpu\_vergleich-intel\_core\_i7\_4790-355-vs-amd\_fx\_8...

_________________________________________________

Ohne Zweifel siehst du eindeutig, dass der AMD FX - 8350 unterlegen ist und der i7 4790 trotz deutlich weniger Kernen und niedrigerer Taktrate auf dem Blatt, in der realität dominiert.

Wie bereits gesagt sind Benchmarks die aller beste Methode, Hardware zu testen und wirklich zu erfahren, was sie Leisten kann. Das ganze gilt auch nicht nur für Prozessoren, genauso ist es auch beispielsweise bei Grafikkarten oder Festplatten, wo man dann die Geschwindigkeit erfasst.

Kommentar von ServerHilfe ,

Das mit den Benchmarks kenne ich schon. Ich möchte aber nur die Specs anschauen können und sagen  können das er gut ist.

Kommentar von TechnikSpezi ,

Das gestaltet sich schon schwieriger.

Fakt ist, du kannst an den Specs keinen AMD und Intel vergleichen wie du siehst, weil das 2 völlig unterschiedliche paar Schuhe sind.

Wenn du jetzt Prozessoren von nur einem Unternehmen vergleichen willst dann achte auf folgendes:

Taktrate, Anzahl der Kerne, Architektur (z.B. Skylake, Haswell, Haswell-E...).

Wichtig ist auch, ob er übertaktbar ist und man ihn somit noch ausreizen kann, bei Intel kannst du das, wie du sicherlich schon weißt an den "K" hinter dem Namen erkennen. Mit K heißt auch übertaktbar.

Ebenso sind Technologien wie HyperThreading wichtig.

HyperThreading ermöglicht es grob gesagt, jeden Kern noch einmal in 2 zu unterteilen, was am Ende dann doppelt so viele (virutelle) Kerne bietet.

Ansonsten kannst du noch auf Dinge wie den Stromverbrauch, die Hitzeentwicklung, integrierte Grafikeinheit und den Cache schaune.

Diese Dinge haben mit der eigentlichen Leistung der CPU aber teilweise gar nichts oder nur sehr wenig zu tun. Den Cache zu beachten ist fast so, als würdest du bei einer Grafikkarte nur auf den VRAM schauen.

Und das ist eben auch falsch. GIGA Games brachte dazu den perfekten Vergleich:

Bei einer Grafikkarte auf den VRAM zu achten ist, als würde man beim Kauf eines Supersportwagens das Taktvolumen beachten.

Das gilt dabei dann in etwa auch, ist also eher weniger relevant.

Dinge wie die Hitzeentwicklung oder die Grafikeinheit sind dann am Ende natürlich nur wichtig für den Nutzer, nicht für die Leistung an sich.

Kommentar von TechnikSpezi ,

Ich kann dir aber ganz sicher sagen, dass dir das auch nicht immer

alles verrät. Bei AMD vs Intel wie du siehst sowieso nicht, aber auch in der eigenen Klasse habe ich schon manche Verwunderungen erlebt.

Benchmarks sind nach wie vor die beste Anlaufstelle.

Und so blöd das jetzt auch klingen mag, die beste Methode für mich, ganz schnell und einfach einen Überblick zu bekommen, wo der Prozessor sich so einordnet, ist der Preis auf Mindfactory!

Das ist natürlich kein Grund zu sagen dass der Prozessor gut oder schlecht ist, aber wenn du nur mal wissen willst, wo er sich so befindet, dann siehst du das am Preis direkt und dabei habe ich auch noch nie eine Überraschung erlebt ;)

Ist aber natürlich keine professionelle Art, das ist klar.

Antwort
von floppydisk, 42

an erscheinungsjahr und damit an der architektur und dem stromverbrauch durch kleinere fertigungstechnik, taktrate, kernzahl und auch die größe des caches. wichtig sind auch technologien wie boost oder hyperthreading.


Antwort
von iTech01, 69

An der Taktrate (Ghz) und den Kernen hauptsächlich. Aber auch der Flashspeicher, die Archtitektur und der Stromverbrauch bzwm Hitzeentwicklung spielen dabei eine Rolle.
Und ganz wichtig: ein 3Ghz 4-Kerner vom AMD ist nicht gleich wie Intel! Da gibt es massive Leistungsunterschiede.

Kommentar von MeNoTroll ,

Würde übrigens NIE einen AMD Prozessor kaufen!

Kommentar von floppydisk ,

so ist das, wenn man keine ahnung von hardware hat.

Kommentar von iTech01 ,

AMD ist für günstig PCs eine günstige Alternative - kann aber dennoch bei Leistungshungrigeren Aufgaben nicht mit Intel mithalten...

Expertenantwort
von Marbuel, Community-Experte für Computer & PC, 14

Derzeit an der Marke (Intel) und natürlich am Preis. Wobei ein teurer Prozessor nicht unbedingt für deine Zwecke ideal sein muss. Von den restlichen Attributen, wie Takt oder Cache kann man nur schwer was ableiten. Dafür ist das Ganze zu kompliziert. Deswegen lautet der ideale Ratschlag hier, einfach die Tests lesen.

Antwort
von PK260601, 17

An der Taktrate (Ghz, je höher desto besser), an der Anzahl von Kernen (Dual-, Quad-,Hexa- und Octa-Core, bei den ganz teuren bzw. für den Einsatz in Servern gedachten auch Dodeca- und Hexadeca-Core) und meistens auch am Preis. Während bei Prozessoren, die fürs Gaming und für den "normalen" Gebrauch gedacht sind, eher eine hohe Taktrate wichtig ist, ist bei Prozessoren für den professionellen Einsatz / für den Einsatz in Servern die Anzahl der Kerne wichtiger. Zudem gibt es einige Unterschiede zwischen den beiden größten Herstellern AMD und intel. Da beide eine unterschiedliche Architektur verwenden, kann ein intel Quad-Core mit 3Ghz besser, als ein AMD Octa-Core mit 4Ghz sein.

Antwort
von Max9103, 40

Wenn du den Prozessor kaufen möchtest: Lies dir Tests und Erfahrungsberichte durch

Wenn du den schon verbaut hast: Öffne den Task-Manager (strg+alt+entf) und drücke auf mehr details. Dort siehst du wie stark er ausgelasstet ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community