Frage von liamnoa, 119

Woher weiß ich beim Winkel messen, an welchen Schenkel ich das Geodreieck legen muss?

Z.B. bei der Aufgabe 1, welchen Schenkel muss ich messen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Volens, Community-Experte für Mathe & Mathematik, 50

Ich habe mir schon vor langer Zeit angewöhnt, das Geo-Dreieck mit der langen Seite bei Null an einen Schenkel zu legen und das Dreieck dann um den Nullpunkt hochzudrehen. Dann fällt es einem auch auf, wenn der Winkel über 90° hinweggeht.

Und wenn ich vorhabe, einen zweiten Schenkel zu zeichnen, kann ich es sofort tun, wenn ich angekommen bin. 

Benutzt man das Geo-Dreieck wie in grauer Vorzeit den Winkelmesser, muss man immer zweimal ansetzen.

Expertenantwort
von Willy1729, Community-Experte für Mathe & Mathematik, 34

Hallo,

Winkel werden gegen den Uhrzeigersinn gemessen.

Bei Aufgabe a wäre also der Schenkel, der schräg nach rechts oben zeigt, der untere, an den Du das Dreieck mit der Unterseite anlegen würdest, der senkrechte zeigt Dir dann an der Stelle, an der seine Verlängerung die Skala schneidet, die Winkelgröße an.

Herzliche Grüße,

Willy

Antwort
von daCypher, 58

Ist egal an welchen. Das Geodreieck hat ja zwei Skalen, wovon eine vorwärts und eine rückwärts zählt. Musst halt nur gucken, dass du die richtige erwischst. Wenn es ein spitzer Winkel ist, muss es eben weniger als 90° sein. Wenn es ein stumpfer Winkel ist, dann mehr als 90°

Antwort
von Dackodil, 45

Es ist völlig egal an welchem Schenkel du das Geodreieck anlegst, der Winkel ist immer der gleiche.

Probier es einfach aus.

Antwort
von Nicost, 46

Hier wird das ganz gut erklärt:

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community