Frage von Profet, 97

Wieviele THC - Moleküle wiegen 1 Nanogramm und wie wird das ausgerechnet?

Ich habe es versucht selbst auszurechnen, aber zweifele an meinem Ergebnis. Bitte nicht die MOL-Masse angeben, sondern tatsächlich die Anzahl der Moleküle! Wenn das jemand genau ausrechnen kann, dann wäre meine nächste Frage, wieviele THC-COOH Moleküle wiegen 1 Nanogramm?

Expertenantwort
von musicmaker201, Community-Experte für Chemie, 78

THC hat eine molare Masse von 314,5 g/mol. Damit sind 1 ng ungefähr 3,1897 *10⁻¹² mol.
Dies entspricht einer Molekülanzahl von ungefähr 1,915*10¹² Molekülen.

Kommentar von musicmaker201 ,

Die Formeln dazu sind:

n=m/M

N=n*NA

n: Stoffmenge in mol
m: Masse in g
M: molare Masse in g/mol
N: Teilechzahl
NA: Avogadrozahl (NA= 6,022*10^23 Teilchen/mol)

Kommentar von Profet ,

Ich hatte ausgerechnet, dass 3,613377055 * 10 ^ 10 THC Moleküle 1 Nanogramm wiegen. Du hast ausgerechnet aus wievielen Teilchen 1 Nanogramm THC zusammengesetzt ist. THC hat die Summenformel C21H30O2. Ein THC Molekül besteht also aus 21+30+2=53 Teilchen.

1,915 * 10 ^ 12 Teilchen / 53 = 3,613207547 * 10 ^ 10 Moleküle

stimmt das so, oder mache ich einen Denkfehler?

Ich bin doch überrascht, dass 1 Nanogramm THC aus ca. 36 Milliarden THC Molekülen besteht. Ich hätte vermutet, dass es deutlich weniger sind.  

Kommentar von musicmaker201 ,

Du hast gefragt: Wieviele THC - Moleküle wiegen 1 Nanogramm

Die Frage habe ich auch beantwortet.

 
Ich hatte ausgerechnet, dass 3,613377055 * 10 ^ 10 THC Moleküle 1 Nanogramm wiegen. Du hast ausgerechnet aus wievielen Teilchen 1 Nanogramm THC zusammengesetzt ist.

Beides ist das gleiche, nur das deine Zahl nicht passt. Teilchen bedeutet in diesem Zusammenhang "Moleküle". Möchtest du die Anzahl an Atomen wissen, musst du auch explizit danach fragen.

Die Rechnung, die du da angibst ergibt keinen Sinn. Die Zahl die ich angegeben habe ist bereits die Anzahl an THC-Molekülen.

Kommentar von Profet ,

Danke @musicmaker201. Mir ist nun klar, was ich falsch gemacht habe. Dann besteht 1 Nanogramm THC also aus knapp 2 Billionen THC Molekülen.

Kommentar von aXXLJ ,

Tiefe Verneigung vor Eurer Rechenleistung.
2 Billionen THC-Moleküle reichen zwar nicht für einen akuten Cannabis-Rausch, aber für eine gutachterliche Überprüfung der Fahreignung.

Verkehrte Welt.

Kommentar von Profet ,

In einem durchschnittlichen Mensch (75 kg) fließen ca. 6 Liter Blut. Das entspricht etwa 3000 ml Blutserum. Hat dieser Mensch den „Grenzwert“ für THC von 1 Nanogramm pro Milliliter intus, dann sind in seinem Blut ca. 2 * 10 ^ 12 * 3000 = 6 * 10 ^ 15 = 6 Billiarden THC Moleküle.

Angenommen, dieser Mensch hat mal so richtig heftig gekifft, dann kann er ohne weiteres für kurze Zeit 300 Nanogramm THC pro Milliliter Blutserum oder sogar noch mehr erreichen. Im „Vollrausch“ hat er dann ca. 300 * 6 * 10 ^ 15 = 1,8 * 10 ^ 18 = 1,8 Trillionen THC Moleküle im Blut.

Jetzt noch ein Vergleich mit Alkohol:

Angenommen, ein außergewöhnlich trinkfester Alkoholiker verträgt 5 Promille Alkohol ohne dass er dabei stirbt. (Diese 5 Promille sind
eine obere Grenze dessen was überhaupt möglich ist und werden gleichgesetzt mit den 300 ng/ml unseres Kiffers im Vollrausch).

Würde man den „Grenzwert“ für Alkohol auch auf  ein Dreihundertstel der oberen Grenze festlegen, dann würde man schon bei ca. 0,02 Promille seinen Führerschein verlieren.   

Kommentar von Profet ,

Oder mal andersrum gerechnet:

Würde man für den THC "Grenzwert" auch ein Zehntel der oberen Grenze festlegen, dann würde man erst ab 30 ng/ml seinen Führerschein verlieren.

(Das ist natürlich alles nur rein mathematisch und nicht auf die Realität übertragbar. Trotzdem zeigt sich die Tendenz, dass man im Umgang mit THC strenger verfährt als mit Alkohol. Ein Kiffer ist nicht in Lebensgefahr, wenn er 300 ng/ml erreicht hat. Die wenigsten Alkoholiker überleben 5 Promille).

Kommentar von musicmaker201 ,

Du musst folgendes bedenken: Die molare Masse bezieht sich auf das gesamte Molekül. Die molare Masse ist also das Gewicht, welches ein Mol des Moleküls auf die Wage bringt. Nicht die Masse, welche ein mol der Atome auf die Wage bringen. Wenn du mit der Formel n=m/M die Stoffmenge ausrechnest, hast du also die Stoffmenge der Moleküle berechnet. Möchtest du die Anzahl der Atome wissen, müsstest du natürlich noch mit der Anzahl an Atomen pro Molekül multiplizieren.

Antwort
von Karl37, 67

Du brauchst die Molmasse und die Loschschmidt  Zahl. Wenn dein Taschenrechner Exponenten verkraftet ist alles weitere kein Problem

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten