Frage von Schischa3, 92

Wieviel Zeit investiert ihr für die Schule?

Wieviel lernt ihr täglich? Wieviele Hausaufgaben macht ihr? Seid ihr gut in der Schule?

Antwort
von JanfoxDE, 9


Hallo! Ich war vor einigen Wochen noch in der 8. Klasse, in der Realschule. 15 Jahre momentan, dieses Jahr noch 16 Jahre.

Vor 8 Monaten war ich noch auf einer Hauptschule mit dem Durchschnitt von 1.9!

Wie viel lernt ihr täglich?

Nie.

Wieviele Hausaufgaben macht ihr?

Alles was mir aufgegeben wird - sonst krieg ich stress.

Seid ihr gut in der Schule?

Gute Noten, meinst du etwa? Nö. Es liegt an zwei Gründen. Einerseits machen die Lehrer die Arbeit so schwer das man eigentlich dafür lernen müsste und zweitens sind in manchen Fächer Lehrer, die überhaupt nicht richtig benoten können.

Endergebnis: Zwei fünfen auf dem Zeugnis - in Mathe und Chemie, obwohl ich in der Hauptschule in Mathe eine 1 hatte und in einem E-Kurs war (Realschulniveau) und in Chemie eine 2 hatte. 

Die haben in Mathe einfach andere Dinge gemacht... Binomische Formeln... die hatten das Grundgerüst schon dafür in der 7. Klasse in deren Schule gemacht... wo war ich da? Ja, auf der Hauptschule, woanders. Und ich hab noch nie von diesen binomischen Formeln gehört oder x-x² Rechnungen.

So geht es auch in den anderen Fächern ab. Ich bin erstaunt, das ich überhaupt nicht sitzen bleibe.

Eine witzige Sache ist dann auch noch, dass die nach dem wir Boys- und Girlsday hatten, noch einen ein ein-tag-Praktikum gemacht hatten - diesmal sollte man mit der Famile, außer man hat schon vorher auf dem Boysday mit der Familie was gemacht... dann sollte man von einer Liste aussuchen...

...

die übrigends ziemlich shitte war. Hat nicht mal alle 16 Berufrichtungen abgedeckt.

Die Stelle die ich aussuchen musste(!) war in einem Ort, wo die Schule war. Ich wohne aber dort nicht. Hell, ich weiß nicht mal was in meiner Umgebung liegt, wo ich wohne, außer die Bushaltestelle und mein Haus. (aka, ich bin ein sogenannter Hikikomori)

Ich habe nicht mal ein Smartphone, wo ich Google Maps aufrufen könnte. Deshalb habe ich mir eine 3 lange A4 Seite abgezeichnet, von der Straße her, wo ich von der Schule hinkommen würde...

Im Endeffekt habe ich gesucht und gesucht und zu dem Zeitpunkt wo ich überlegt habe ob ich nach Hause fahre, wäre ich schon eine Stunde zu Spät gekommen. Ich wusste immer noch nicht wo ich hin sollte und bin deshalb mit dem Bus nach Hause gefahren. Ich war wütend auf die Lehrerin, die mich dazu quasi 'geforced' hat, nen 1-Tag Praktikumsplatz zu betreten.

An diesem Tag hätte ich 5 Stunden Schule. Aber ich habe für diesen Tag 6 Stunden unentschuldigte Fehlstunden bekommen... merkste was?

Wieso ich dir es nun erzähle? 

Ich hätte eigentlich schon längst ein 3-Wöchiges Praktikumplatz finden sollen. Ich hab es nicht aus der Faulheit gemacht, sondern weil mein Wunschberuf und sogar mein Wunschzweig in so einem kleinen Dorf es sicherlich nicht geben würde. Es würde wieder das gleiche Wiederholen... 

Und... nunja. Jetzt kann ich nach den Ferien 6 Stunden irgendwo rumsitzen und im Nachmittagsbereich den Hausmeister ,,helfen" (hoffentlich nicht Toiletten putzen, sonst gehe ich sofort nach Hause, da ist mir auch Bußgeld egal.)


LG



Kommentar von Loveschocolate ,

was hältst du davon, dir einfach was ausserhalb dieses kleinen Dorfs zu suchen? irgendeine größere Stadt? musst du zwar dann jeden Tag hinfahren, aber wenn es dein Wunschberuf ist, dann ist es dir doch wert oder nicht? oder gibts in einer größeren Stadt vlt bekannte/Verwandte wo du weißt, dass es dort deinen Wunschberuf gibt? vlt könntest du für die Zeit bei denen "unterkommen", dann musst du nicht jeden Tag fahren?...

Kommentar von JanfoxDE ,

die nächst 'größere' Stadt ist Padaborn. Dort gibt es mein Wunschberuf nicht. Dieser ist nämlich japanischer Comiczeichner (Mangaka)

Kommentar von Loveschocolate ,

und wieder mit "das würde sicher genauso werden" anzukommen machts doch auch nicht besser. wenn du vorher an einem Tag wo du Zeit hast, mal in den dorf etwas rumgehst vlt Google Maps bei einem Freund benutzen kannst oder bei deinen Eltern am Handy/pc/etc. dann kannst du ja auch dort mal schauen. dann weisst du wo du hingehen musst schon vorher, kommst nicht zu spät und musst dich über nichts ärgern und keine unnötige Arbeit machen..

Kommentar von JanfoxDE ,

Ich habe keine Freunde. Ich, wenn ich eine Person sein würde, die welche haben möchte, würde das nicht gehen weil in meinem Ort keiner aus der Schule wohnt. Meine Mutter hat kein Handy. Mein Vater ist am Arbeiten, meine Mutter hat kein Auto.

Ich habe am Computer, den ich habe, die Google Map karte geöffnet und diese abgezeichnet. Ich benötigte dafür 3 A4 Seiten.



,,dann weisst du wo du hingehen musst schon vorher,"

Ebend nicht. Ich habe mir die Karte 30 Minuten angeschaut vor dem Computer, unterwegs als ich versucht habe das Gebäude zu finden oder erstmal die Straße die in der nähe sind und konnte meine Stelle immer noch nicht finden. Ich arbeite mit dem Computer schon seit 6 Jahren, bzw kenne mich sehr damit aus. Ich weiß wie man die Adressen usw eingibt, hab ich auch getan. Trotzdem habe ich, als ich am Schulbushof war, meine Stelle von dort aus nicht gefunden.


Genau DAS war das Problem. 


Trotzdem Danke für deine Bemühungen.

Antwort
von SaraWarHier, 18

Ich lerne Zuhause gar nichts, allerdings im Bus, vor Unterrichtsbeginn und in den Pausen (Bio, Informatik, Wirtschaft/Recht, Vokabeln,...). Für Schulaufgaben lerne ich zwei bis drei Tage vorher, indem ich mir Merkkarten schreibe und für Mathe/Physik/Chemie Aufgaben durchrechne, die wir in der Schule schon gemacht haben. Meist kommen diese so ähnlich in der Schulaufgabe dran.

Hausaufgaben mache ich kaum. Nur bei Aufsätzen oder so setze ich mich hin und mache das. Den Rest erledige ich zum Stundenwechsel oder gar nicht.

Dieses Jahr habe ich einen 2,5er-Schnitt, was ich aber echt okay finde, wenn man bedenkt, unter welchen Umständen ich dieses Schuljahr gemacht habe. Manche Fächer sind halt besser, andere schlechter, ist einfach so. Dafür schreibe ich vieles während des Unterrichts mit und passe auf bzw melde mich und frage nach, wenn ich etwas nicht verstehe oder wissen will. (9.Klasse, Gym, BY)

Antwort
von BIoodMoon, 16

Naja, Hausaufgaben vielleicht im Durchschnitt 20 Minuten. Manchmal halt nur 5-10 min oder gar nicht und manchmal bis zu 1-2 Stunden. Lernen tue ich nie, wenn man im Unterricht aufpasst braucht man das auch nicht. Am Tag vor einer Arbeit nochmal 1-2 Stunden Stoff angucken.
Bin sehr gut in der Schule.

Antwort
von XNightMoonX, 20

Ich habe damals kaum Zeit für die Schule investiert. Wenn wir was auswendig lernen sollten, war ich in einer halben Stunde fertig. Und Hausaufgaben habe ich oft schon in der Schule schnell fertig gemacht. Aber sonst saß ich auch nicht lange dran.
Also was das lernen betraf hatte ich zum Glück nie Probleme.
Meine Noten waren eigentlich auch sehr gut. Einsen, zweien und 1-2 dreien. Kaum Fehltage, super Arbeits- und Sozialverhalten...

Kommentar von Schischa3 ,

Arbeits- und Sozialverhalten ist für mich das Schwierigste. Ich störe den Unterricht nicht, weil ich nicht rede, war aber vermutlich dennoch die Schlimmste der Schule.

Antwort
von Zoronia, 16

Bin achte Klasse und eigentlich eher wenig.

Dumme Hausaufgaben, die absolut keinen Sinn machen und sich widerholen, mache ich nicht (Einmal sollten wir in einem Text (A4) alle Prädikate eine Zeit zurück deklinieren...).

Für arbeiten lernen auch eher wenig. KOmmt immer drauf an welches Fach. So lange bis ich es kann. Meistens halbe Stunde. Nur Latein bis zu vier xD

Meine Noten sind aber voll in Ordnung;)

Hetz dich nicht zu viel. Pauken bringt sowieso nichts und wenn du ne pause brauchst mach ne Pause.

Kommentar von Schischa3 ,

Latein hat Nominativ, Akkusativ, Dativ, Genitiv und Ablativ. Das finde ich am schwierigsten. Für mich ist es eine unnötige Sprache.

Ich hetze mich nicht, mache etwa 20% der Hausaufgaben und lerne kaum. Meine Eltern haben mehr gelernt, aber auch nicht übertrieben viel. Mein Vater hat Mathe und Physik gleichzeitig studiert, war sehr gut und hatte noch Zeit für Sport.

Kommentar von Zoronia ,

Ja ist gut, mach womit du dich wohl fühlst.

Ausgerechnet Physik und Mathe strebe ich an zu studieren, ist ja witzig.

Naja, abgesehen vom Ablativ hat man in der deutschen Sprache diese Fälle ja auch. Ich mag Latein eigenltich, weil es mir hilft mich mit Sprachen allgemein auseinanderzusetzten (endlich verstehe ich auch deutsche Grammtik besser). Aber ist schon hart das ganze lernen für dieses Fach. Würde ich nicht so gute Fachübergreifende Resultate aus dem Lateinunterricht ziehen, würde ich auch nicht lernen^-^'

Antwort
von Loveschocolate, 16

Lernen tu ich eig nie...
vlt ein zwei Tage vorher mal alles "in den Gedanken durchgehen" , wenn es etwas auswendig zu wissen gibt, wie Formeln in Mathe oder ähnliches, dauert max. 30-45min.

Hausaufgaben mach ich meistens nur bei den Lehrern, die kontrollieren, ob wir sie haben. Sonst bei anderen Lehrern mach ich sie nie. Wenn sie dann "besprochen" werden, sag ich einfach sowas zu dem Thema.zb. In Mathe, wenn zu Hause eine Aufgabe gerechnet werden soll und dann jemand ausgesucht wird, der sagen soll, wie er es gemacht hat, dann mach ich es so: Mir die Aufgabe durchlesen. überlegen, was getan werden muss. Meine "Überlegungen" sagen und so tun, als hätte ich dies auch aufgeschrieben zu Hause. Kommt beim Lehrer gut an "weil man die HA hat" und man selber hat da keine Arbeit mit. Das setzt natürlich voraus, man ist in dem Fach so gut, dass man auf Lösungen/Beiträge/usw. kommt, ohne lange überlegen zu müssen und so etwas aus dem Stegreif lösen kann.

Kommentar von Loveschocolate ,

und jetzt EP (10.) Gymnasium G8, NRW

Kommentar von Loveschocolate ,

und ich bin sehr gut in der Schule

Antwort
von jkbk1998, 15

Hab in 12 Jahren Schule(Technische Schule mit gutem Ruf, also nicht leicht) nie effektiv gelernt(außer für Nachprüfungen).

Bin jetzt trotzdem in der Abschlussklasse.

Minimalistisch sein is a lifestyle

Antwort
von TheAllisons, 32

Fast meine ganze Freizeit, außer in den Ferien

Antwort
von Turankoc, 15

In den letzten Jahren eher wenig, aber ich komme nach den Sommerferien in die 10 Klasse, dann sollte ich schon bessere Noten haben. Ich denke mal, dass ich dann so maximal 3 Stunden täglich dafür investieren werde

Antwort
von xoxohilfexd3, 19

Ich lerne eigentlich nie. Außer bei Vokabeltests. Für die lerne ich an dem Tag, an dem ich sie schreibe in den Stunden und Pausen davor, hab dann auch meistens ne 1 darin, deswegen bringt es mir nichts dafür ne Woche vorher zu lernen. Direkt nach der Schule mache ich dann meine Hausaufgaben. Ich kriege jeden Tag fast in jedem Fach was auf, weswegen es dumm wäre alles aufzuschieben und dann an einem Tag alles zu machen. Bin jetzt nicht sooo gut, aber auch nicht schlecht. Hatte in diesem Zeugnis nen Schnitt von 2,0.

Gymnasium, nach den Ferien 9. Klasse, G8, Hessen

Antwort
von dominic345, 13

Gar nicht haha. Ich lerne eigentlich nur in einem Fach (Sehr strenger, unfairer und sogar angsteinflößender Lehrer) oder für wichtige Tests, bin aber trotzdem einer der guten... 

Freunde müssen jeden tag stundenlang lernen und ich bin trotzdem besser als sie - es kommt halt einfach auf die Person an

Antwort
von xxXJaSmInxx, 18

Ich lerne nur wenn arbeiten oder tests anstehen in den ferien lerne ich schon mal gar nicht.  Hausaufgaben erledige ich meistens in der Hausaufgaben Betreuung in der schule zu hause habe ich dann meistens keine Hausaufgaben ich bekomme maximal 2-3 ha auf in mathe bekomme ich nichts mehr auf seit dem ich einen neuen leherer habe. In der schule bin ich mittelmäßig wenn ich mich mal melden würde wären meine noten besser.

Antwort
von kiniro, 13

Zeit für die Schule investieren = verlorene Lebenszeit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community