Frage von 0815Ewald, 107

Wieso treten Leute Sekten bei?

z.B. Scientology, ich mein wer da Beitritt ist nicht ganz hell im Kopf.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von emotionlife, 66

Eine Sekte sucht man sich nicht aus. Man wird angeworben - entweder durch Freunde, Bekannte, Familie oder wird auf der Strasse angesprochen. Jeder hat mal einen schlechten Tag oder Lebensabschnitt und genau darauf zielen Sekten ab - auf die Schwächen der Person. Jemand, der selbst weiß, was er will und wie er es bekommt, der selbstbewusst ist und ein positives Bild von sich selbst, den anderen und der Welt hat, tritt in keine solche Gruppierung bei. Nur wer unzufrieden mit sich selbst, oder den anderen oder der Welt ist, stimmt mit dem Weltbild dieser Gruppierungen überein und ist eine leichte Beute. Im Prinzip sind diejenigen besonders gefährdet, die die gleiche düstere Einstellung haben, wie die Sekten: - die Welt ist nicht in Ordnung (bei Zeugen Jehovas ist der Teufel der Grund dafür, er beherrscht die Welt); - die Menschen sind nicht in Ordnung (bei Scientology befindet sich der Mensch in einer Abwärtsspirale, alle müssen vom reaktiven Verstand befreit werden); - ich bin nicht in Ordnung (ich lebe nicht mein Potenzial aus, ich bin nicht klug, nicht schön genug, nicht erfolgreich genug usw.).

Menschen mit diesen Einstellungen wird dann "Hilfe" angeboten, natürlich für Geld.

Oft sind es auch Menschen, die leider nicht gelernt haben Verantwortung für ihr eigenes Leben zu tragen, in Sekten wird sie ihnen abgenommen, dort gibt es Gesetze, Regeln, an die sich alle Mitglieder halten ohne selbständig nachdenken zu müssen. Menschen, die dazu neigen die Schuld für Verfehlungen in ihrem Leben anderen zuzuschreiben, sind auch besonders gefährdet, in Scientology gibt es eine ganze Ideologie darüber, wie man andere Menschen beschuldigt und sie für alles, was schief läuft, verantwortlich macht (PTS/SP-Kurse).

Antwort
von KeksKing26, 71

Die meisten Leute, die dahin gehen, sind ganz normale Bürger, aber sie lassen sich durch die Gehirnwäsche leicht verführen. Wenn Du nicht wüsstest, worum es dabei geht, würdest Du sicherlich auch Scientology verfallen, wenn Du dich von ihnen zu stark beeinflussen lassen würdest.

Antwort
von CloudAtlas, 54

Niemand tritt etwas da, dass einem Schaden zufügt. In den meisten Fällen werben Sekten Menschen an - sie wurden auf irgendeine Weise im persönlichen Kontakt angeworben.

Die verbreitete Ansicht, nur psychisch labile, schwache, verrückte oder unbedarfte Menschen geraten in die Fänge der Sekte ist ein Irrglaube. Scientology versucht, bei einer Person eine entscheidende Schwäche zu finden und dann eine Lösung mit „Scientology kann Ihnen helfen!“ anzubieten. Einen höheren IQ? Höheres Bewusstsein? Besseres Wohlbefinden? Das ist sehr verführerisch und grundsätzlich ist jeder dafür anfällig, denn wer will nicht sein Leben verbessern? Scientology wirkt auf den ersten Blick harmlos, darum ist es wichtig, sich zu informieren.

Hier gibt es viele wichtige Informationen darüber: destruktive-gruppen-erkennen.com 

Kommentar von 0815Ewald ,

Naja, man muss sich ja immerhin mit dem beschäftigen wo man Beitritt.

Antwort
von Gingeroni, 58

Naja das ist eher subjektiv denk ich. 
Das kommt so langsam ..

Antwort
von Chrissibaer, 57

Durch falsche Freunde

Antwort
von Kout78, 53

Neugier, und dann kommt die Gehirnwäsche

Antwort
von aloneisallweare, 48

Die Suche nach gleichgesinnten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community