Frage von glaubenichts, 274

Wieso treiben es Menschen mit Tieren. Kann man von Sodomie auch schwanger werden?

Expertenantwort
von Darkmalvet, Community-Experte für Biologie & Genetik, 178

Hallo glaubenichts

Nein, dass ist nicht so ohne weiteres möglich beim Menschen, da die Oberflächenproteine von Eizellen und Spermien von Mensch und Tier unterschiedlich sind, dadurch ist eine gemeinsame Fortpflanzung völlig unmöglich, da die menschliche Spermien nicht mehr in die Eizellen von

Tieren eindringen können und auch nicht umgekehrt.

Menschen können noch nichtmals mit der am nächsten Verwandten Art, dem Bonobo Nachkommen zeugen, selbst da sind die Oberflächenproteine schon verändert, also der Schlüssel passt nicht, das Spermium kommt einfach nicht rein.

Was allerdings ginge ist, wenn man das Spermium mit der ICSI Methode, welche bei künstlicher Befruchtung einsetzt wird, in die Eizelle injiziert, auf solcher Versuche Mensch-Tier Hybriden zu zeugen stehen in Deutschland mehrere Jahre Haft und auch im Ausland ist es verboten solche Embryonen auszutragen, sie dürfen in manchen Ländern zu Forschung erstellt werden, aber müssen vernichtet werden.

Aber selbst wenn man so einen Embryo austrägt, da sich die Anzahl der Chromosomen fast aller Tierarten vom Menschen unterscheidet, wären die Nachkommen fast nicht bis nicht fruchtbar, wie es auch im Falle von Maultieren (Pferdemutter-Eselvater) oder Töwen (Tigervater -Löwenmutter) ist.


Warum manche Menschen sexuelle Handlungen mit Tieren ausführen liegt daran, dass diese entweder zoophil sind und wirklich auf Tiere stehen oder aber es geht ihnen nur um nur um die Befriedigung von sowohl sexuellen als auch Machgelüsten, die ersteren gehen ja noch meistens liebevoll mit den Tieren um, den letzeren sind die Tiere oft egal, diese Menschen fügen ihnen oft sogar noch extra Schmerzen zu oder töten sie.

LG

Darkmalvet

Kommentar von glaubenichts ,

danke für deine sehr gute Erklärung. Ich habe nie verstanden warum es Menschen gibt, die sich so was überhaupt trauen.

Kommentar von PlueschTiger ,

Aber selbst wenn man so einen Embryo austrägt, da sich die Anzahl der Chromosomen fast aller Tierarten vom Menschen unterscheidet, wären die Nachkommen fast nicht bis nicht fruchtbar

Was ist da eigentlich der Grund? Auch die Oberflächenproteine, oder die Gene selbst?

 in die Eizelle injiziert, auf solcher Versuche Mensch-Tier Hybriden zu zeugen stehen in Deutschland mehrere Jahre Haft und

Wenn man die Befruchtung mal ignoriert, ist es also möglich. allerdings stellt sich doch die Frage, warum Hybriden unter Tieren erlaubt sind und zwischen Mensch und Tier nicht. Allerdings habe ich schon eine Ahnung.

Kommentar von Darkmalvet ,

Was ist da eigentlich der Grund? Auch die Oberflächenproteine, oder die Gene selbst?

Die Anzahl der Chromosomen vom Mütterlichen und vom Väterlichen Chromosomensatz sind verschieden, das macht die Meiose schwer bis unmöglich, selbst bei Männern mit Down Syndrom sorgt das schon dafür, dass über 99 % der Spermien funktionslos sind.

allerdings stellt sich doch die Frage, warum Hybriden unter Tieren erlaubt sind und zwischen Mensch und Tier nicht.

Die meisten Tierhybriden können natürlich gezeugt werden oder durch reine Besamung des anderen Tieres, hier braucht es keine ICSI, durch ICSI gezeugt Hybridtiere sind auch ausgesprochen selten wenn überhaupt macht man das nur zu Forschungszwecken.

Kommentar von PlueschTiger ,

Die Anzahl der Chromosomen vom Mütterlichen und vom Väterlichen Chromosomensatz sind verschieden, das macht die Meiose schwer bis unmöglich,

Pferde zeigen aber das es nicht perseh ein Grund ist, es gibt eine Rasse wo das ebenfalls so ist, doch die Nachkommen, sind wenn ich mich recht erinnere Zeugungsfähig, selbst wenn sie mit einer Rasse sich kreuzen welche eine andere Chromosomenzahl haben.

Deine Antwort hat leider meine Frage nicht beantwortet, auch wenn der Hinweis zu den Chromosomen nicht schlecht ist. Liegt es an auch den Oberflächen Proteinen, oder nur an den nicht Kompatiblen Genetischen material? Bedenke, das du selbst schreibst das Hybriden zwischen Mensch und Tier Möglich sind, ich glaube es waren etwa 160-170, die man bisher in England erschaffen hat und eine Zellteilung fand statt, daher bleibt dort lediglich die Frage, wie lebensfähig wäre das Ergebnis.

Die meisten Tierhybriden können natürlich gezeugt werden oder durch reine Besamung des anderen Tieres, hier braucht es keine ICSI, durch

Ich weiß von einer aussage von Wissenschaftlern, das sie eine Kreuzung zwischen Mensch und Bonobo, bzw. Schimpanse für möglich halten und ihn etwa mit einem Liger vergleichen würden. Ich persönlich halte es bei 7 Milliarden + an Menschen für durchaus möglich das ein Mann oder Frau einen Passenden Proteinschlüssel hat, der zu einer der beiden Arten passt (Mutationen) und sollte der Schlüssel eines der Hemmnisse sein, sollte es in dem Fall doch auch zu einer Natürlichen Schwangerschaft kommen, oder?

Kommentar von Darkmalvet ,

Pferde zeigen aber das es nicht perseh ein Grund ist, es gibt eine Rasse wo das ebenfalls so ist, doch die Nachkommen, sind wenn ich mich recht erinnere Zeugungsfähig

Es gibt einige wenige Ausnahmen, bei denen zusätzliche Chromosomen nichts ausmachen, unter anderen auch dem Przewalski-Pferd und dem Hauspferd aber diese haben sich auch erst vor verhältnismäßig kurzer Zeit differenziert.

Deine Antwort hat leider meine Frage nicht beantwortet

Die Oberflächenproteine spielen nur eine Rolle bei der Befruchtung selber damit das Spermium von alleine eindringen kann, später falls die Nachkommen eigene Geschlechtszellen entwickeln sollten spielt das keine Rolle da diese dann die Oberflächenproteine von sowohl Mutter als auch Vater hätten.

das Hybriden zwischen Mensch und Tier Möglich sind

Aber nur mit künstlichen Methoden, von Natur aus klappt das nicht.

Ich persönlich halte es bei 7 Milliarden + an Menschen für durchaus möglich das ein Mann oder Frau einen Passenden Proteinschlüssel hat

Ich nicht, denn es gibt mehrere Proteinschlüssel und sollten einige davon mutieren wäre das Ergebnis Unfruchtbarkeit somit könnte diese Mutation nicht weitervererbt werden sodass es nicht mehr dazu kommen kann, dass auch die anderen mutieren.

Diese Proteine sind so heikel in ihrer Funktion, dass sie sich nur über Jahrmilliarden verändern kleiner Schritt für kleiner Schritt, von daher sollte das nicht möglich sein.

Kommentar von PlueschTiger ,

Die Oberflächenproteine spielen nur eine Rolle bei der Befruchtung selber damit das Spermium von alleine eindringen kann,

Was ich wissen möchte ist (Siehe Zitat in meinem ersten Kommentar): Sind Hybride unfruchtbar, weil deren Oberflächenproteine mit keiner der Eltern Spezies übereinstimmt, oder weil schlicht die Genetik, dem ein Strich durch macht?

Letzteres wäre aber eigentlich etwas kurios, denn der Hybride existiert ja, siehe Liger.

Ich nicht, denn es gibt mehrere Proteinschlüssel und sollten einige davon mutieren wäre das Ergebnis Unfruchtbarkeit somit könnte diese Mutation nicht weitervererbt werden sodass es nicht mehr dazu kommen kann, dass auch die anderen mutieren.

Unfruchtbarkeit ist ein zunehmendes Problem in der Welt, auch wegen Chemikalien. Leider interessiert es Ärzten nicht die Bohne, wo die Ursache liegt, daher gibt es auch kaum Erkenntnisse. Aber okay, selbst wenn ich recht haben sollte, würde es letztlich wohl an der Andersartigkeit beider Spezies scheitern.

Diese Proteine sind so heikel in ihrer Funktion, dass sie sich nur über Jahrmilliarden verändern kleiner Schritt für kleiner Schritt, von daher sollte das nicht möglich sein.

Dem ist nicht immer so. Denn man musste feststellen, das sich der Mensch und der Körper zum teil in Extremer Geschwindigkeit anpassen kann. Man hat Skelette gefunden, welche kaum 1 Meter Groß waren. Erst dachte man an eine weitere Unterart, doch die Knochen waren gerade mal 1000 Jahre alt, oder so in dem dreh. Man kam zu dem Schluss das sich die Menschen welche auf der Insel gelandet waren und nur wenig Nahrung hatten, innerhalb von Glaube 200 oder 300 Jahren so verändert haben.

Zudem fand man bei den Genen heraus, das diese nicht mal immer entscheiden wie etwas gemacht wird, sondern deren Bedienungsanleitung, welche auch an die Kinder weitergegeben wird. Daher kann auch ein Genetisch dünner Mensch Fettleibige Kinder haben, wenn er selbst sich lange so ernährt. Anders als die Gene ist die epigenetische Bedienungsanleitung für die Gene veränderbar. Das ist das was ich so mitbekommen habe.

Kommentar von Darkmalvet ,

Was ich wissen möchte ist (Siehe Zitat in meinem ersten Kommentar): Sind
Hybride unfruchtbar, weil deren Oberflächenproteine mit keiner der
Eltern Spezies übereinstimmt, oder weil schlicht die Genetik, dem ein
Strich durch macht?

Habe ich dir schon längst beantwortet

"Die Oberflächenproteine spielen nur eine Rolle bei der Befruchtung selber damit das Spermium von alleine eindringen kann, später falls die Nachkommen eigene Geschlechtszellen entwickeln sollten spielt das keine Rolle"

Durch die Unterschiedlichen Cromosomenanzahlen kommt es meistens zu Fehlern bei der Meiose.

Unfruchtbarkeit ist ein zunehmendes Problem in der Welt, auch wegen
Chemikalien. Leider interessiert es Ärzten nicht die Bohne, wo die
Ursache liegt, daher gibt es auch kaum Erkenntnisse. Aber okay, selbst
wenn ich recht haben sollte, würde es letztlich wohl an der
Andersartigkeit beider Spezies scheitern.

Es wäre eben nicht nur eine Mutation sondern mehrere nötig, wenn eine essentielle Mutation schon erfolgt ist geht es aber nicht mehr weiter da es dann niemanden gibt mit dem diese Person Kinder bekommen könnte.

Zudem fand man bei den Genen heraus, das diese nicht mal immer
entscheiden wie etwas gemacht wird, sondern deren Bedienungsanleitung,
welche auch an die Kinder weitergegeben wird. Daher kann auch ein
Genetisch dünner Mensch Fettleibige Kinder haben, wenn er selbst sich
lange so ernährt. Anders als die Gene ist die epigenetische
Bedienungsanleitung für die Gene veränderbar. Das ist das was ich so
mitbekommen habe.

Stimmt auch nicht so, erworbene Genregulation (Modifikation) kann nicht vererbt werden, denn diese muss restlos entfernt werden damit aus einer spezialisieren Zellen eine totipotente werden kann.

Was möglich ist sind Einflüsse über den mütterlichen Körper während der Schwangerschaft, gerade bei deinem Beispiel mit der Fettleibingkeit hat man das jüngst entdeckt.

Hauptsächlich dient Genregulation dazu das Zellen mit eigentlich gleichem Bauplan sich unterschiedlich spezialisieren können, z.b. die einen zu Nervenzellen, die anderen zu Epithelgewebe, dementsprechend ist die Richtung in der sich diese Bedienungsanleitung verändern soll größtenteils vorgegeben, hierbei sind natürlich auch Einflüsse möglich

Kommentar von PlueschTiger ,

Habe ich dir schon längst beantwortet

Dann formuliere ich die Frage mal anders.

Sind AUCH die Oberflächenproteine, bei der Unfruchtbarkeit der Hybride eine Ursache? Sprich, verhindern diese das es bei Hybride überhaupt zur Befruchtung kommen kann.

Wie du ja siehst geht es mir um den Faktor, das andere ist ja beantwortet.

Was möglich ist sind Einflüsse über den mütterlichen Körper während der Schwangerschaft, gerade bei deinem Beispiel mit der Fettleibingkeit hat man das jüngst entdeckt.

Nicht nur während der Schwangerschaft. Zudem auch nicht nur von der Mutter, sondern auch dem Vater. Wissenschaftler gehen davon aus das es selbst lange nachdem man aufgehört hat zu rauchen, noch eine erhöhte Asthma Anfälligkeit weitervererben kann. Zumindest laut dem Spiegel und den Quellen, auf denen er sich beruft (Norwegische Universität). Allerdings musste man dann schon gut 10 Jahre lang geraucht haben.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/uebergewicht-maus-studie-zeigt-vererb...

Kommentar von Darkmalvet ,

Sind AUCH die Oberflächenproteine, bei der Unfruchtbarkeit der Hybride eine Ursache? Sprich, verhindern diese das es bei Hybride überhaupt zur Befruchtung kommen kann.

Nein sind sie nicht, falls die Hybriden Geschlechtszellen entwickeln können hätten diese beide Proteine und damit könnten sie von beiden Arten befruchtet werden oder würden beide Arten befruchten.

Wissenschaftler gehen davon aus das es selbst lange nachdem man aufgehört hat zu rauchen, noch eine erhöhte Asthma Anfälligkeit weitervererben kann.

Das ist eine Theorie mancher Wissenschaftler allerdings gibt es mindestens genauso viele Theorien dagegen.

Man hört ja nicht einfach auf zu rauchen wenn die Frau schwanger ist, diese raucht schlimmstenfalls passiv mit selbst wenn man dann aufhört außerdem sind in Zigaretten mutagene Substanzen, Dioxine, Aromaten, etc die das Erbgut selber schädigen können.

Kommentar von PlueschTiger ,

Danke, das wollte ich wissen.

Antwort
von SeriousMatter, 156

Abend erstmal.

Zu deiner ersten Frage ... die ist etwas schwer zu erklären. Was Menschen im Inneren antreibt und motiviert ist schon oft der Gegenstand verschiedenster Forschungen gewesen (Angefangen von Siegmund Freud bis hin zu Maslows Bedürfsnishierachie). Aber meiner persönlichen Meinung nach liegt es daran, dass wir alle mit verschiedenen Settings zu Welt kommen. Wir sind genetisch immer ein wenig unterschiedlich was es uns (als biologische Art) ermöglicht auf eine wechselnde Umgebung zu reagieren. Klar ist das jetzt schon sehr simpel zusammengeschoben, aber um es einfach zu sagen: "Wären wir alle gleich, so könnten wir uns nicht weiterentwickeln. Und obwohl jede Weiterentwicklung die Chance auf Verbesserung trägt, kann auch das Gegenteil eintreten." Am Ende entscheidet darüber immer die Umgebung ;) (Darwin)

Zu deiner zweiten Frage ... nope. Wir sind nicht in der Lage lebensfähige Nachkommen mit Tieren einer anderen Art zu zeugen. Selbst bei Schimpansen (welche ja genetisch sehr nahe mit dem Menschen verwandt sind) würde die Verschmelzung von Ei- und Samenzelle nicht zu einem lebensfähigen Embryo führen. Das liegt in diesem speziellen Fall an der Gesamtzahl der Chromosomem beim Menschen (46) und dem Schimpansen (48), die keine gemeinsame Grundlage bietet. Nach gleichem Muster unterscheiden wir alle Tierarten nach dem biologischen Artbegriff. Hier sind alle Tiere die in der Lage sind Nachkommen zu schaffen, welche selbst auch wieder Nachkommen zeugen können, eine Art. Sprichst du also selbst schon davon, dass sie sich mit anderen Tierarten versuchen fortzupflanzen, so hast du dir die Antwort schon gegeben ;) 

Kommentar von Darkmalvet ,

würde die Verschmelzung von Ei- und Samenzelle nicht zu einem lebensfähigen Embryo führen.

Doch genau das würde sie schon nur ist die Verschmelzung selber eben auf natürlichem Wege unmöglich.

Das liegt in diesem speziellen Fall an der Gesamtzahl der Chromosomem beim Menschen (46) und dem Schimpansen (48), die keine gemeinsame Grundlage bietet.

Falsche Begründung eine gemeinsame Grundlage ist nicht nötig für die Lebensfähigkeit sondern nur für die Fruchtbarkeit.

Es gibt genug Hybride wie das Maultier oder den Liger.

Kommentar von SeriousMatter ,

Ich bin gerne bereit mein momentanes Wissen zu erweitern ;) Sei doch bitte so gut und gebe mir ein paar Quellen, die deine Aussagen belegen. 

Antwort
von Arxoz, 83

Auf die Frage warum Menschen Sex mit Tieren haben bzw. haben wollen, gibt es keine pauschale Antwort, weil es verschiedene "Motive" dafür geben kann.

Jedenfalls kann man schonmal zwischen zwei Gruppen unterscheiden:

Jene die Sex mit Tieren aus situativen/spontanen Gründen heraus haben; die können z.B. jugendliche Neugier sein, sexuelles Experimentieren, eine Ersatzhandlung weil kein menschlicher Partner zur Verfügung steht, Fetischismus, oder gar weil jemand sadistische Neigungen hat und in dem Tier ein leichtes Opfer sieht.

Und dann gibt es Menschen die zoophil sind, und sich sexuell zu Tieren hingezogen fühlen (kann eine bestimmte Tierart sein oder mehrere), diese attraktiv finden und sich auch in diese verlieben können. Manche Zoophile fühlen sich zu Menschen und Tieren gleichmäßig hingezogen, für manche sind Tiere anziehender als Menschen, und sogenannte "exklusive" Zoophile stehen sogar nur auf Tiere und finden Menschen garnicht attraktiv. Klingt komisch, gibt's aber wirklich.

Die Entstehung dieser Neigung hat aber nicht zwangsläufig mit irgendwelchen Kindheitserlebnissen, Minderwertigkeitkomplexen oder anderen sozialen Faktoren zu tun, sondern entwickelt sich bei den meisten "ganz normal" in der Pubertät wie etwa Homosexualität. Die Wissenschaft hat es bis jetzt aber auch noch nicht klären können wieso und warum so was entsteht. (bzw. hat es nicht mal erforscht).

Und nein, eine Befruchtung oder gar eine erfolgreiche Schwangerschaft ist nicht möglich.

LG.

Antwort
von voayager, 109

Eine kleine Anzahl von Menschen betreibt Sex mit Tieren, aus Gelegenheit es tun zu können, z.T. auch aus mangelnder Gelegenheit an das andere Geschlecht heranzukommen. Dann gibt es Menschen, die aus einer infantilen Haltung heraus Zoophilie betreiben. Wieder andere Personen suchen so Zerstreuung, versuchen ihrer Einsamkeit zu entrinnen oder sie haben ganz einfach Angst vor ihren Mitmenschen, sich zu öffnen und weichen dann auf Tiere aus, die ja weitaus anspruchsloser als eine Partnerin oder Partner sind. So kann denn also die Angst vor Nähe vermieden werden und dennoch ist Sex möglich.

Es kann  zwischen Mensch und anderen Tieren keine Nachkommen gezeugt werden, Hybriden oder gar Wolperdinger wird es also nicht geben.


Kommentar von RabbytJ ,

Klein? :D Bester witz des Jahrtausends...seiten, welche für solches sind, haben allein in Deutschland an die 20.000 (++) nutzer, ziehen wir mal 10.000 Trolle ab, bleiben immer noch 10.000 echte.

Kommentar von voayager ,

Nun übertreib mal nicht so maßlos, bei einem 80 Millionen Volk ist diese Zahl, wenn sie denn stimmt, dennoch recht klein. Lass also mal die "Kirche im Dorf".

Kommentar von RabbytJ ,

dazu kommen noch tausend andere,die dort nicht angemeldet sind.

Kommentar von voayager ,

naja und, zum Glück sind es dennoch nur wenige Menschen die sodomistisch veranlagt sind. Zu der angegebenen Zahl muß man zudem differenzieren, denn da fallen wohl auch Personen darunter, die nur kurzfristig sexuellen Kontakt mit tieren hatten. Meist ist das in der Pubertät oder kurz danach der Fall, also einer Altersperiode, wo ein Mensch noch nicht stabilisiert ist, auf der Suche nach sich selbst vornimmt.

Ich vergaß übrigens noch folgenden Personenkreis zu erwähnen, der sodomistisch "unterwegs" ist :

  • retardierte Landarbeiter
  • Schwachsinnige

so die Mitteilung vom Psychiater Tölle in seinem Lehrbuch "Psychiatrie"

Kommentar von RabbytJ ,

ist man schwachsinnig weil man sex mit seiner kuh hat? soll jeder landwirt selbst entscheiden, er hat die ja auch geheiratet ;)

Kommentar von voayager ,

Nicht alle Sodomisten sind schwachsinnig, doch ist der Anteil der Schwachsinnigen davon signifikant hoch.

Kommentar von RabbytJ ,

Uhhh, da gebe ich dir leider Recht, schlimm ist es wirklich, selten so viel Schwachsinn in meinem Leben ertragen müssen -_- .

Kommentar von voayager ,

da dies leider ironisch gemeint war, eine inhaltliche Entgegnung entfiel leider, sage ich dir deshalb, vergiß deinen eigenen Schwachsinn nicht, denn du nimmst unbegründet Anstoß an meiner Aussage.

Kommentar von RabbytJ ,

Willst du dich jetzt retten, ich kenne die "Szene" ich weiß was sich da für Leute tummeln und mit den meisten willst du rein intellektuell wahrlich wenig zu tun haben, damit meine ich nicht Bauer Fridolin aus Sachsen.

Kommentar von PlueschTiger ,

Nicht alle Sodomisten sind schwachsinnig, doch ist der Anteil der Schwachsinnigen davon signifikant hoch.

Erfolgreiche Unternehmensbosse und Soziopathen haben seltsamerweise auch ein extrem ähnliches Psychologisches Profil. Deshalb behauptet aber auch noch keiner das es alles Soziopathen sind. Der Fehler nur bestimmte Gruppen in Befragung zu nehmen wurde gemacht doch als man diese heraus nahm, blieb das Ergebnis das selbe. Es ist eine gewagte Behauptung, zu sagen das der Anteil derer die Schwachsinnig sind hoch ist, zumal es eh Definitionssache ist, wer schwachsinnig ist und wer nicht.

Kommentar von PlueschTiger ,

Bevor du hier über Zahlen urteilst, solltest du dich mal mit ihnen befassen. Studien haben ergeben das etwa 2-3% der Frauen und 4-5% der Männer in Städten bereits Sexuellen kontakt zu Tieren hatten (alle gründe). Auf dem Land gingen die Zahlen glaube, zum Teil, bis auf 50% hinauf. Nehmen wir mal die kleinste Zahl, für Deutschland 2% sind das 1,6 Millionen.

Wenn wir das ganze mal auf 7 Milliarden Menschen Hoch rechnen kommen wir auf 140.000.000 = 140 Millionen Menschen welche schon einmal Sex mit Tieren hatten. Bedenken solltest du bei den Studien Zahlen aber noch das es nur die Spitze dessen ist was womöglich wahr ist, denn auch in Studien ist nicht jeder ehrlich, gerade bei dem Thema.

Wie viele davon letztlich eine Zoophile oder andere Neigung, die du erwähntest haben das steht auf einem anderen Blatt, denn die Studien gingen glaube meist nur um die Zahlen der kontakte, weniger wegen der Gründe.

https://de.wikipedia.org/wiki/Zoophilie#Auftretensh.C3.A4ufigkeit

Wie ich in Nachhinein bei Wiki sah, sind die Zahlen zum teil noch höher, entsprechend sind meine 2% noch recht niedrig gegriffen und mit ein wenig rechnen kannst du dir die neuen Zahlen selbst, holen.

Kommentar von voayager ,

Nun, haste ein Eigentor geschossen, denn aus dem Wiki-Artikel, den du verlinktest geht auch hervor, dass zahlreiche Psychiatrie-Patienten zoophilen Neigungen nachgehen.

50% der Landbevölkerung sollen nach deiner bloßen Meinung Sodomie betreiben, ich frage mich wo du das wohl aufgeschnappt haben magst. Vermute mal aus der Regenbogenpresse.

Was schwachsinnig ist, kann man ganz gut ermitteln, brauchst nur mal Kontakt mit einem solchen zu haben und dann geht dir, zumindest aber den allermeisten normalen Menschen sofort ein "Kronleuchter" auf. Gutmenscheleien moralisierend unterfüttert, sind oftmals alles andere als hilfreich, weil zu weit vom normalen Menschenverstand entfernt.

Im übrigen erwähnte ich diesen Personenkreis als einen von all den Sodomisten.

Kommentar von RabbytJ ,

hoffen wir einfach es wird verboten, Zitat eines Zoophilen ;) nämlich von mir, gegen ein Verbot von furrys hätte ich auch wenig einzuwenden.

Kommentar von PlueschTiger ,

Nun, haste ein Eigentor geschossen, denn aus dem Wiki-Artikel, den du verlinktest geht auch hervor, dass zahlreiche Psychiatrie-Patienten zoophilen Neigungen nachgehen.

Wow, beeindruckend. Soll ich jetzt Klatschen und dir eine Medaille geben? Psychopathen begehen auch Morde, Vergewaltigen, Betrügen, Quälen und machen noch ganz andere Sachen und bitte nicht weiter sagen, ich bin Julius Cäsar. Bin inkognito aus dem Jenseits zurück.

50% der Landbevölkerung sollen nach deiner bloßen Meinung Sodomie betreiben, ich frage mich wo du das wohl aufgeschnappt haben magst. Vermute mal aus der Regenbogenpresse.

Den Link habe ich dir gegeben. Wenn du richtig gelesen hättest, wüsstest du das die Zahl, angibt das so viel auf dem Land, Mind. 1 Mal Sexuellen Kontakt zu einem Tier hatten, nicht das sie alle die Neigung haben. Aber es ist wie bei dem ersten, was ich zitiert habe, du suchst dir wie immer nur das passende raus.

Was schwachsinnig ist, kann man ganz gut ermitteln, brauchst nur mal Kontakt mit einem solchen zu haben und dann geht dir, zumindest aber den allermeisten normalen Menschen sofort ein "Kronleuchter" auf. Gutmenscheleien moralisierend unterfüttert, sind oftmals alles andere als hilfreich, weil zu weit vom normalen Menschenverstand entfernt.

Die sind auch in der Politik? Ach herrje. Okay könnte erklären warum Seehofer sogar den Grünen vor Jahren bei dem Umstrittenen Pedo Dingens Gesetz entgegen kommen wollte. Wer hätte das gedacht. Nebenbei, ich kenne einen Zoophielen und der ist in Ordnung.

Weißt du, da fällt mir ein Muster Exemplar von Staatlichen Tierschützer ein. Der nennt sich Veterinär. War in unserer Regionalen Zeitung. Eine Frau gibt 2 Pferde in vermeintlich gute Hände ab weil sie selbst keine Zeit mehr hat. Beim ersten besuch ist noch alles in Ordnung. Ein Halbes Jahr später glaube, bekommt sie ein Anruf und geht dort hin, wo sie die Pferde hingegeben hat und was findet sie vor. Apathische, kranke und abgemagerte Tiere. Veterinär eingeschaltet, der kommt und macht, Dudu das ist nix schön.

Auflage sich um die Tiere zu Kümmern und das war es. Schließlich bekommt sie ein Anruf der Stute geht es schlecht, der Veterinär kam Glaube auch und die ehemalige Halterin wusste nach ansehen des Tieres, was das Tier hat und er auch und das es sofort eine OP braucht. Halter hat es abgelehnt trotz der Zusage der alten Halterin, das sie die Kosten übernimmt. Für den Veterinär war damit alles erledigt. Stunden später bekommt die Frau den Anruf das Pferd ist Tod. Nachdem man sich beschwert hat über den Mitarbeiter, stellt sich die Behörde schützend hinter diesem.

Weißt du was der unterschied zwischen solchen Haltern, dem Veterinär und einem echten Zoophielen ist? Kaum ein echter Zoophieler würde sein Tier so behandeln, manche oder gar viele würden wahrscheinlich eher selbst sterben als denen so was anzutun.

Im übrigen erwähnte ich diesen Personenkreis als einen von all den Sodomisten.

An deiner stelle würde ich mit dem Wort zukünftig SEHR vorsichtig sein! Je nachdem welche Definition man nimmt, fällst nämlich selbst du mit darunter. Zudem hat das Wort viele Bedeutungen.

Kommentar von RabbytJ ,

Bitte höre auf dich über seiten wie Wikipedia zu bilden, vielen dank.

Kommentar von PlueschTiger ,

Falls du mich meinst, mach ein Vorschlag für bessere Quellen, ich sage da nicht nein.

Antwort
von Dovahkiin11, 103

Aus dem selben Grund, warum Typen mit anderen Typen verkehren. Weil sie darauf stehen. Und nein,das funktioniert nicht.

Antwort
von bianchaneunzehn, 101

In der Not kommen Menschen auf die dümmsten Gedanken. 

Schwanger werden kann man davon nicht. Aber man sollte es dennoch nicht tun.

Kommentar von RabbytJ ,

Mit not hat es in den geringsten fällen zu tun.

Kommentar von bianchaneunzehn ,

Sexualtrieb ist auch eine Not ;-)

Kommentar von RabbytJ ,

an sich nicht,wenn jemand zoophil ist,ist er es, das gleiche wie mit schwul sein.

Kommentar von bianchaneunzehn ,

Persönlich glaube ich, dass es manche Menschen nur mit Tieren treiben, weil sie keine anderen Menschen dafür haben und keine Spielzeuge, etc. verwenden wollen. 

Es besteht ja so das Gerücht, dass "Bauer sucht Frau" genau in dem Jahr eingeführt wurde, als GV mit Tieren verboten wurde. Und in diesem Fall denke ich, dass Leute, die viel mit Tieren zu tun haben und nicht mit Menschen können, einfach die Tiere dafür benutzen, auch wenn sie an sich nicht zoophil sind. 

Daher auch mein Satz "In der Not kommen sie auf die dümmsten Gedanken."

Dass manche Menschen zoophil sind, hatte ich jetzt mal außen vorgelassen.

Kommentar von RabbytJ ,

Da schreibst du die Wahrheit! Es gibt bestimmt einige mit niederen Beweggründen dafür.

Ich persönlich habe genug "Sexualpartner" aber ich finde menschen nicht attraktiv und Sex ist mir zu anstrengend :D


Aber jeden zoophilen als Tierf*cker anzusehen, ist blödsinn.

Expertenantwort
von Bitterkraut, Community-Experte für Tiere, 84

1. Keine Ahnung.

2. Nein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community