Frage von Cuicuilco, 38

Wieso gab es damals (z.B Steinzeit) sehr langfristige Klimawandel?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von realfacepalm, Community-Experte für Klima & Klimawandel, 11

Die "Steinzeit" ist ja ein ganz schön langer Zeitabschnitt - von etwa 2,6 Millionen Jahren bis zum Beginn der Bronzezeit ab etwa 3000 Jahren v.Chr, also 5000 Jahren vor heute (bp= before Present)

Da wirken natürlich die ganzen langfristigen Antriebe für Klimaänderungen https://www.gutefrage.net/frage/gibt-es-noch-andere-ursachen-fuer-den-klimawande... und dabei vor allem die Schwankungen der Erdumlaufbahn, die Milankowich-Zyklen:  https://de.wikipedia.org/wiki/Milankovi%C4%87-Zyklen

Der natürliche Klimawandel verläuft dabei normalerweise wie diese Antriebe in Jahrtausenden und Jahrzehntausenden. Kurzfristigere Schwankungen entstehen dabei durch z.B. große Vulkanausbrüche (abkühlend) oder externe Faktoren wie Meteoriteneinschläge.

Im Gegenzug dazu verändert die gegenwärtige globale Erwämung durch vom Menschen freigesetzte Treibhausgase das Klima innerhalb von Jahrzehnten und Jahrhunderten.


Kommentar von realfacepalm ,

Danke für den Stern! :-)

Antwort
von Cuicuilco, 38

Also klar, heutzutage gibt es auch Klimawandel, aber damals war es schon extrem.
Als ob man wirklich den Mensch, und die Tiere gezielt "testen" würde.
Ich mein, der Klimawandel hat sich ja heutzutage "stabilisiert" sag ich mal.
Damals ging es ja drunter und drüber :D
Jetzt haben wir kurze jahreszeiten, in denen wir ohne Probleme klarkommen.

Antwort
von Fuchssprung, 8

Deine Annahme ist falsch. Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass es in der Steinzeit große Klimaschwankungen innerhalb nur einer Generation gab. Von warm zu kalt ist leicht zu erklären. Zum Beispiel durch den Ausbruch eines Supervulkans oder durch einen Asteroiden Einschlag. Es gab aber auch sehr schnelle und unerklärliche Wechsel von kalt zu warm. 

Antwort
von Braini1000, 36

Ja, es gab den Wechsel von Kaltzeit und Warmzeit. Noch langfristiger gibt es den Wechsel zwischen Warmklima und Eiszeit (= ein Pol ist von Eis bedeckt)

Kommentar von Braini1000 ,

hat sich die Frage verändert??

Kommentar von Cuicuilco ,

Nein, ich habe nur noch was dazu geschrieben, was ich vergessen hatte sorry :) hab die Frage aus versehen zuschnell rausgeschickt 

Antwort
von Jerne79, 16

Wieso? Aus den gleichen Gründen wie vor und nach der Steinzeit, nur ohne den menschlichen Faktor.

https://de.wikipedia.org/wiki/Klimawandel#Ursachen\_f.C3.BCr\_nat.C3.BCrliche\_K...

Antwort
von watchman, 5

Kalt und Warmzeiten haben Vor- und Nachteile. - Für ein stabiles Klima bei uns sorgt die Landbrücke zwischen Nord und Südamerika (Golfstrom) und auch Indien. -

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community