Frage von ma9rtin, 34

Wieso braucht man an der Basis eines Transistors einen Widerstand?

Hallo erstmal. Also, ich habe einen NPN-Transistor (2N2222A), an den ich zwei LEDs in Reihe dran gehangen habe. An die Basis kam dann der eine Ausgang meines Arduinos, der 5 Volt und maximal 40 mA liefert dran. Diesen Ausgang habe ich direkt an die Basis des Transistors geschaltet. Allerdings, wenn ich den Ausgang auf HIGH schalte, wird der Transistor extrem heiß und die LEDs leuchten nicht.. Dann habe ich irgendeinen Widerstand genommen und zwischen Basis und Arduino gehangen und es ging.. Da ich jetzt aber mit den Transistoren einen Schrittmotor ansteuern will, muss ich wissen warum da ein Widerstand hin muss, nicht dass mir iwas um die Ohren fliegt. Und da seid ihr jetzt gefragt: Warum muss zwischen Arduino und Basis ein Widerstand hin? Kann man den vielleicht berechnen?

Antwort
von 019095, 13

Transistoren sind im Prinzip Verstärker. Es genügt eine niedrige Spannung an der Basis. Bei einem NPN ein positives Signal.
Basis. Daher das P. N=Negetive.
Um die Verstärkung beeinflussen zu können benötigt man eine Widerstand.
Lässt man diesen Weg ist die Spannung an der Basis zu hoch, der Transistor ist hin.

Zur genauen Berechnung hilft Dir Google.
Ich kätte 200 Ohm als Widerstand genommen und getestet.

Aber zur Ansteuerung eines Schrittmotors Gehör mehr als 1 Transistor und Widerstand.
Er gibt auch fertige Module für Schrittmotoren.

Google mal

Viel Erfolg

Kommentar von ma9rtin ,

Danke!

Antwort
von xdanix77, 23

http://www.mikrocontroller.net/articles/Basiswiderstand

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community