Frage von aringa12345, 77

Wieso bin ich abends selbstbewusster als morgens?


Hii Leute,

ich weiss es hört sich strange an aber ich bin abends viel selbstbewusster als morgens.

z.B. denke ich morgens: ach ich werde nie eine Freundin finden, ich werde niemals meine Träume erfüllen können, ich schaffe das nicht, ...

während ich abens denke: das wird schon, ich bin mir realtiv sicher ich schaffe das, ...

wisst ihr warum das so ist? ist das normal?

Danke im vorraus :))

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von OdettchenB, 77

Es könnte auf eine leichte Depression hindeuten. Den meisten Betroffenen geht es in den früheren Stunden meist schlecht, im Laufe des Tages löst sich diese Tiefstimmung - normalerweise. Ich habe damit persönliche Erfahrungen gemacht und auch ein Psychotherapeut hat mir dies bestätigt. Hoffentlich konnte ich dir damit helfen oder dir event. wichtige Hinweise bieten.

Kommentar von aringa12345 ,

ja danke :) was kann man dagegen tun, bzw was hast du getan ? :)

Kommentar von OdettchenB ,

Bloß nicht im Bett liegen bleiben und in eigenen Gedanken tief versinken! Hopp, los, frische Luft in die Wohnung hereinlassen, Frühstück machen, ein Lieblingslied abspielen, den Körper nicht hängen lassen, sondern schön aufrecht laufen. Man muss sich auf jede Tätigkeit konzentrieren. So, jetzt mache ich mir lecker Kaffee, ab in die Mühle mit den Kaffeebohnen, soo, Knopf drucken, wrrrrrr, hmm, das riecht fein, und so weiter... Alles ist psychosomatisch. Will die Seele nicht? Der Körper muss ihr einen Kick verpassen. Schon am Kaffee riechen ist ein Kick. Sich an Kleinigkeiten erfreuen!

Kommentar von aringa12345 ,

Danke werde ich machen :)) :)

Kommentar von OdettchenB ,

Gern geschehen. Eins habe ich vergessen: alle alte Schuldgefühle in den frühen Morgenstunden sind nur ein böser Trick der Depression. Lenk dich irgendwie ab, nicht reinfallen. ;)

Kommentar von Zeitreisende123 ,

Ich habe immer gedacht es wäre umgekehrt...

Also dass man abends depressiver ist als morgens, weil es da leise ist, man Zeit zum Nachdenken hat usw...

Antwort
von TheKatzi, 43

Ach das kenne ich sehr gut.
Ich denke mir es könnte daran liegen, dass man Morgens sich erst an seine Klamotten und dem Aussehen "gewöhnen" muss.
Abends hat man meistens seine Arbeit erledigt und ist seinen Pflichten frei.

Antwort
von Charlybrown2802, 50

ich denke, dass der tagverlauf für dich schlimm ist, warum auch immer. vielleicht hast du angst etwas falsch zu machen und abends ist der tag fast um und da kann nicht mehr so viel passieren

Kommentar von aringa12345 ,

naja schlimm nicht.

meine schule & ausbildung macht mir spaß aber das mit dem angst haben was falsch zu machen kommt schon hin :/

Antwort
von DJFlashD, 39

Komisch.. Vlt bist du morgens einfach noch müde und unmotiviert aber bis zum abend bist du dann wach, hast etwas geschafft am Tag und bist zufriedener als morgens wenn du die Arbeit des Tages noch vor dir hast... ^^

Antwort
von Ingenio, 31

Bei mir ist es umgekehrt. Ich bin morgends fitter und abends hier und da  ein bisschen, naja, "schwächelnd".

Antwort
von Swaglordisreal, 36

Kommt auf den Tag an und die Hormone oder andere Botenstoffe wie Endorphime welche glücklich machen, ausgeschüttet werden. Ist nur meine subjektive Einschätzung aber sonst hab ich für das Phänomen keine Erklärung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community