Frage von GeistExperte, 174

Wie würdet ihr umgehen wenn euer/e 17 Jährige/r Kind nicht Nachhause kommt zur abgesprochener Zeit und es vergehen 3 Stunden oder mehr, eure Reaktion?

Unsere 17 Jährige Tochter hat unser Vertrauen ausgespielt und ist in ein falschen Freundeskreis rein geraten und sehr Frech geworden mit gespaltenen Wörter, heute hatte sie uns gesagt um 16:00 will sie sich Treffen mit einem 22 Jährigen Jungen , wir haben sie gelassen und wussten nicht mal wer der Junge ist , um 18:00 Uhr haben wir gesagt das sie Heim kommt . Es war um 21:00 Uhr und unsere Tochter war nirgends zu finden , nicht mal telefonisch , kein Anzeichen wo unsere Tochter bleibt und da als Eltern tut man sich vor viele schreckliche Dinge. Ich habe sie gesucht in der ganzer Stadt , meine Frau auf der anderer Stadtseite , hundertmal Angerufen , kein Anzeichen wo sie steckt . Haben uns sehr sehr große Sorgen gemacht wir mussten weinen weil wir nicht wussten wo sie ist und was passiert ist . Da konnte ich Seelisch nicht mehr und habe den Notruf gewählt bei der Polizei und die Beamten haben die Daten aufgenommen und alle Merkmale und haben gesehen das wir uns sehr große Sorgen machen. Normal haben sie gemeint das eine Aktion in Frage kommt viel später , aber bei Kinder unter 18 Jahren werden sie sofort Aktiv . Sie haben unsere Tochter über das Handy gefunden ( vermutlich GPS ) , die Polizei hat ihr mitgeteilt das sie sofort nachhause soll und in Zukunft achten soll mit wem sie unterwegs ist und die Pünktlichkeit einhalten zuhause. Zum Glück müssen wir die Aktion nicht bezahlen . Das Problem ist in unserer Stadt kann man Abends als Frau nicht mehr raus gehen , es sind sehr viele schlechte Unterwegs und sogar die Clown waren schon Aktiv . Jedenfalls hat sie von uns etwas zu hören bekommen und werden Regeln eingesetzt . Eine Frau weint schneller -aber ein Mann schwieriger , aber hier haben die Alarmglocken geläutet denn die ganze Familie ist verglüht vor Aufregung und Erschrecken / Angst . Ich weiß nicht wie andere Eltern umgehen , aber ich habe echt keine Wörter mehr. Was für eine Reaktion habt ihr wenn ihr seht das euer Kind NICHT erreichbar ist und kommt auch nicht Pünktlich nachhause , ich glaub kaum das ihr keine Innere Reaktion habt .

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Still, 14

Absprachen sind für beide Seiten bindend! Wenn sie so grob dagegen verstoßen hat, und es keine vernünftige, nachvollziehbare Erklärung gibt, muß zunächst das Misstrauen ausgesprochen werden! Danach wird es aber auch Zeit für eine 2. Chance und Vergebung.

Antwort
von wilees, 55

Hier muß schon vorher etwas schief gelaufen sein. Denn sonst würde sie als 17jährige nicht in dieser Form rebellieren - nicht an Telefon zu gehen und damit Eure Sorgen ansteigen zu lassen.

Kommentar von PandaInSuit ,

Das denke ich auch. Ich kann es mir sehr gut vorstellen, denn ähnliches und sogar schlimmer ist bei allen meiner 3 Schwestern vorgekommen .. und bei meiner Freundin noch viel schlimmeres. Aber den ganzen Hintergrund können wir eh von hier aus nicht durchblicken. 

Antwort
von Askomat, 47

Ihr habt euch ja einen heftigen Horror-Trip draus gebastelt.

Antwort
von PandaInSuit, 50

Ihr habt das richtige getan. Auf jeden Fall. Heutzutage (und auch schon früher aber jetzt mehr) könnte alles mögliche passieren und junge Frauen sind oft äußerst naiv und begeben sich in gefährliche Situationen ohne es rechtzeitig zu bemerken. Selbst wenn es für alle anderen offensichtlich wäre. Ich bin zwar nur 21 aber Habe 3 Schwestern und somit schon etwas Erfahrung mit irrationalem verhalten von Frauen. Frauen sind leicht geblendet von charme oder sonst was und völlig machtlos wenn jemand sie auf irgendeine Weise misshandeln will. Dieser hilflosigkeit sind sich die allerdings nie bewusst und denken auch erst gar nicht daran, dass sie selber Ziel solcher Taten werden könnten. Hätte ich eine 17 Jährige Tochter wäre ich ganz bestimmt über Vorsichtig in Nachtclubs oder so würde ich sie niemals lassen. Da treiben sich sowieso nicht die nettesten Menschen rum. Naja.. weil junge Frauen unbeherrschbar sind, würde ich sagen solltet ihr ihr eventuell etwas mehr freiraum zeitlich geben aber dann eben mit Bedingungen, wie zB dass ihr eben diesen 22 Jährigen "begutachten" dürft ..   

Kommentar von GoimgarDE ,

Dein Beitraglässt sich recht leicht zusammen fassen: Sexistische Ka***Sche***.

Hättest du eine 17 Jährige Tochter würdest du vor allem recht schnell Merken dass du recht wenig zu sagen hast...

Kommentar von PandaInSuit ,

Du hast nicht die Erfahrungen gemacht die ich gemacht habe. Du weisst gar nichts. Ich weiss ganz genau wie man mit hormonell belasteten jungen mädchen umgehen muss und wie schwer das ist. Bestimmt besser als so einige Eltern es wissen.

Kommentar von GoimgarDE ,

Du bist vor allem ein Schnacker und Laberhannes...

Kommentar von PandaInSuit ,

Alter . nein. aber ich will dir nicht hier meine ganze Lebensgeschichte und erfahrungen erzählen nur um ein Argument mit einem der offensichtlich auf Streit aus ist zu gewinnen.

Kommentar von GoimgarDE ,

Du schreibst halt Schwachsinn. Deine Thesen sind einfach Sexistischer Ka**Sche** und deine Lebensgeschichte geht mir sonst wo vorbei...

Kommentar von scharrvogel ,

lol schreibt das kind, was überhaupt keine zusammenhänge erkennen kann und hier nur asozialen müll von sich gibt.

Antwort
von ElTorrito, 45

Ich würde sagen, dass das schimpfen in der situation nichts bringt. Und generell eine "ansage" bei jugendlichen wie wasser an einer wand abprasselt. Versuche lieber einen engeren Kontakt zu deiner Tochter zu pflegen, vllt gibt sie dann auch freiwillig preis mit wem sie ausgeht und wer in ihrem freundeskreis steht. Ich glaube das Vertrauen oder generell die Beziehung zwischen dir bzw euch als Eltern und eurem Kind hat etwas an Vertrauen verloren durch die Aktion der Tochter. Fragt sie einfach mal ob sie sich in eure Lage versetzen kann. Aber schimpfen bringt wirklich nix, das macht alles schlimmer

Kommentar von GoimgarDE ,

"Ich glaube das Vertrauen oder generell die Beziehung zwischen dir bzw euch als Eltern und eurem Kind hat etwas an Vertrauen verloren durch die Aktion der Tochter. "
Durch die Tochter? Die 17 Jährige Tochter die gesagt bekommt sie müsste um 18 Uhr zuhause sein nach dem sie erzählt hat sie trifft sich mit jemandem den sie kennen gelernt hat? Wo ist denn das Vertrauen der Eltern in das Kind?
Das Kind hat mit offenen Karten gespielt und dafür lächerliche NICHT begründbare Schranken aufgedrückt bekommen. Was erwartet man was ein praktisch Erwachsener Mensch da tut?

Kommentar von scharrvogel ,

das kind handelt nicht wie ein fast erwachsener mensch, sondern wie ein kita-kind. werd doch erstmal groß genug um hier mit diskutieren zu  können. troll dich.

Kommentar von Naysh ,

Und warum handelt es so? Weil es von den Eltern anscheinend kein respektvolles und vertrauensvolles Verhalten gelernt bzw entgegen gebracht bekommen hat

Antwort
von Ini67, 61

Ich würde meinem Kind NIEMALS damit drohen, dass sie in ein Heim kommt.

Das ist doch sowieso eine vollkommen leere Drohung, die nur verletzt aber rein gar nichts bewegt.

Du jammerst in einem fort darüber, wie schlecht es euch geht. Wie geht es denn ihr? Wisst ihr das überhaupt?

Meine Meinung: Den Grundstein für ein derartiges Verhalten eines Kindes legt man in der frühen Kindheit. Sie vertraut euch offensichtlich nicht. Frag dich mal warum?

Ich habe einen 17jährigen und einen fast 12jährigen Sohn - ich kann durchaus mitreden.

Kommentar von Feuertomate ,

er meinte doch nicht, dass sie "ins Heim kommt" sondern dass abgemacht war, dass sie "um 18 Uhr heimkommt"......

Kommentar von GoimgarDE ,

Was halt faktisch genau so lächerlich ist. Bin ich wirklich der einzige dem hier auffällt das es einfach Lächerlich ist einem fast Volljährigen Menschen  zu sagen er hätte um 18 Uhr zuhause zu sein?

Kommentar von Ini67 ,

Nein. Du hast recht. Meinen 17jährigen reglementiere ich da auch nicht mehr. Dennoch möchte ich immer noch wissen, wo er ist, ungefähr mit wem und vor allem - wie kommt er heim. Dazu reicht es aber, im Gespräch zu bleiben. Nicht in Form eines Kontrolltribunals.

Kommentar von GoimgarDE ,

Naja dein Sohn weiß wahrscheinlich auch das er dir das einfach erzählen kann ohne dann Sinnlose Auflagen und Verbote befürchten zu müssen. Manchmal kann Schweigen auch Selbstschutz sein...
Insofern hast du wahrscheinlich vieles richtig gemacht ;)

Kommentar von Ini67 ,

Wohl wahr. Sowas entsteht aber mit Sicherheit nicht erst in der Pubertät. Ein Kind, das sich sicher und angenommen fühlt, muss den Kontakt zu den Eltern nicht kappen um sich frei schwimmen zu können.

Kommentar von scharrvogel ,

du redest hohles zeug.

Kommentar von GoimgarDE ,

jaja scharrvogel und dann wundern sich Menschen wie du warum die eigenen Kinder mit 18 so unselbstständig sind. Tipp für dich: Kinder werden nicht mit 18 auf ein mal *pling* vernünftige selbständige Menschen. Sonder brauchen die 18 Jahre vorher als Weg dahin. Dafür brauchen sie auch Freiheiten und die Möglichkeiten aus eigenen Erfahrungen und Fehlern zu lernen.

Kommentar von scharrvogel ,

warum müssen kinder unselbständig sein, nur weil sie sich nicht rumtreiben? es werden klare zeiten abgemacht. 18, 20 oder was auch immer die kids sich vorstellen. unter der woche gibts ganz klare zeiten und da wird gelernt. am we oder so wie dato in den ferien leben sie ihre eigenen zeiten. sind zeiten verabredet worden, dann sind die einzuhalten. da gibts ganz klare grenzen. fehler sind dazu da um denen aus dem weg zu gehen. zeiten einhalten gehört zur guten erziehung dazu und ich rede nicht davon das jeder immer mal wieder zu spät kommt. dafür gibts ein handy damit man bescheid sagen kann.

Kommentar von Ini67 ,

Ups. DIESEN Teil meiner Antwort nehme ich zurück. 

Antwort
von XC600, 12

also ich finde ihr macht viel zu viel Drama dafür das sie fast volljährig ist ........... ihr gestattet ihr großzügig sich um 16 Uhr mit jemand zu treffen und dann soll sie um 18 Uhr schon wieder zu hause sein ? ist doch wohl ein Witz , oder ? sie ist doch nicht 11 oder 12 .......... ich glaube ihr werdet es mal sehr schwer haben sie loszulassen ................

Antwort
von Naysh, 54

Falls es wen interessiert, hier mal eine Antwort aus Sicht einer 17 jährigen: Mal abgesehen davon, dass ich mich im Normalfall an solche Abmachungen halte, ist 18 Uhr eine echt dämliche Zeit für Ihr Alter. In der Schulzeit darf ich bis um zehn raus, weil meine Eltern wollen, dass ich genug Schlaf bekomme. Am Wochenende erzähle ich Ihnen, wo ich mit wem bin und wie ich wann nach Hause komme bzw. Die Nacht zBsp bei meinem Freund verbringe. Das hat allerdings mit gegenseitigem Vertrauen zu tun und eure Tochter wird später mal ziemlich eskalieren, wenn sie erstmal volljährig und ohne elterliche Schranken ist. Lässt ihr also ihren Freiraum und macht den ersten Schritt in Richtung einer vertrauensvollen Beziehung. Das ist nunmal euer Job als Eltern.

Kommentar von GoimgarDE ,

Eigentlich traurig dass der Sinnvollste Beitrag hier vom wahrscheinlich Jüngsten Beitragenden kommt...
Vielen dank.

Kommentar von scharrvogel ,

wenn die eltern sagen, dass kind um 18 uhr zu hause zu sein hat, dann wird es gründe geben. in welche schule gehst du denn, dass du dich bis zehn noch irgendwo rumtreibst? wie bereitest du dich auf den nächsten tag vor, wann machst du deine hausaufgaben? kann wohl nicht viel her sein mit deiner schule.

gesetz ist also, was diejenigen bestimmen, denen die wohnung gehört.

Kommentar von GoimgarDE ,

"wenn die eltern sagen, dass kind um 18 uhr zu hause zu sein hat, dann wird es gründe geben. "
Ach Mensch du bist Putzig. Bei einer 17 Jährigen ist "ich habe gründe" weder Angebracht nicht funktioniert es wie man sieht.

"in welche schule gehst du denn, dass du dich bis zehn noch irgendwo rumtreibst?"
Was willst du? Welcher über 16 Jährige Schüler geht den vor 10 ins Bett?

"wie bereitest du dich auf den nächsten tag vor, wann machst du deine Hausaufgaben?´" Wahrscheinlich eher nicht abends um 20 oder 21 Uhr...

"gesetz ist also, was diejenigen bestimmen, denen die wohnung gehört."
Also Schwachsinn ist was du schreibst...

Kommentar von scharrvogel ,

schwachsinn schreibst du, kind. troll dich woanders. morgen ist wieder schule, geh hübsch lernen. du hast viel nachzuholen.

natürlich geht ein 16-jähriger schüler vor 10 ins bett. meine sogar um 8. dann geht das inet aus, die kids lernen. um 21.30 geht dort hinten von allein das licht aus. morgens um 6 klingelt wieder der wecker. sorry, aber ein geregelter tagesablauf ist nicht so dein ding oder?

Kommentar von GoimgarDE ,

"schwachsinn schreibst du, kind. troll dich woanders. morgen ist wieder schule, geh hübsch lernen. du hast viel nachzuholen."
 Zur Schule? Selbst die Uni habe ich dann doch schon ne weile durch. Schließe nicht von dir auf andere...

"natürlich geht ein 16-jähriger schüler vor 10 ins bett. meine sogar um
8. dann geht das inet aus, die kids lernen. um 21.30 geht dort hinten
von allein das licht aus. morgens um 6 klingelt wieder der wecker"
Und Pünktlich wenn es ans Studieren und ausziehen geht gehen deine Kinder unter. Haben ja nie selbst gelernt ihren Tagesablauf zu regeln. Haben nie Erfahren dürfen was passiert wenn man mal nicht früh genug ins Bett geht. Deine Kinder werden dann so richtig frei drehen. Bloß geht es dann um etwas. An der Uni bestehen sie nämlich einfach ihre Scheine nicht...

"sorry, aber ein geregelter tagesablauf ist nicht so dein ding oder?"
Doch aber ich durfte lernen diesen selbst zu regeln. Deine Kinder kennen ja nur aufgezwungene Abläufe...

Kommentar von wilees ,

Hier ist wohl jemand in den 50- / 60ern stehen geblieben, wo das Motto lautete - solange Du die Füße unter meinen Tisch stellst hast Du das zu tun, was ich / wir Dir sage / n.

Eine 17jährige, die bis 22.00 Uhr unterwegs sein darf, treibt sich deshalb noch lange nicht herum. Auch stellt es nicht die Voraussetzung dafür , dass sie schlechte oder mittelmäßige Leistungen erbringt.

Meine Töchter hatten auch solche Freiräume, haben diese aber immer verantwortungsbewußt genutzt.

Kommentar von Naysh ,

Ich gehe aufs Gymnasium, 12. Klasse, mache 2017 mein Abitur. Mein Schnitt liegt so grob bei 2.0. Wenn ich nicht gerade bis halb fünf in der Schule sitze hab ich Hobbys wie Reiten, Schießen oder Musizieren. Und ganz nebenbei freut sich mein Freund, wenn wir uns ein zwei Mal die Woche sehen. Ich lebe meiner Ansicht nach ein stink normal routiniertes Leben wie es wohl viele meines Alters tun. Weder ich noch meine Eltern haben damit Schwierigkeiten. Daher verstehe ich die Aufregung hier nicht. Natürlich mache ich meine Hausaufgaben etc., aber die Eltern, die ihre Kinder jeglichen Freiräume berauben und zum stundenlangen lernen zwingen finde ich weitaus schlimmer. Weil meine Eltern wissen, dass ich alles auf die Reihe bekomme, darf ich entsprechend auch meine Freiräume auskosten. Kann verstehen, dass das auch situationsabhängig ist.

Kommentar von scharrvogel ,

jetzt stell dir mal vor, du würdest dich vernünftig um deine schule kümmern würdest, dann wärest du nicht so unteres mittelmaß. wenn deine eltern nicht interessiert was aus dir wird, dann bist du einfach nur zu bedauern. schade für dich.

Kommentar von Naysh ,

Lass uns doch mal bitte realistisch bleiben... Sein Abitur im guten Zweierbereich abzuschneiden ist nun wirklich keine Schande. Ich komme ohne Probleme durch. Wenn ich wollte und alles andere (Freund, Freunde, Hobbys, etc.) komplett vernachlässige, könnte ich sicherlich noch besser werden, wenn ich mich nur mit Lernen beschäftige. Will ich aber nicht. Gerade mein Vater ist sehr bedacht darauf, dass ich eine ordentliche Zukunft habe. Nächstes Jahr um diese Zeit werde ich mein Studium begonnen haben, irgendwo im Bereich Wirtschaft. 

Aber du hast vermutlich recht. Meine Rabeneltern sind so grausam zu mir, vernachlässigen mich total und die Schule schaff ich eh nur mit Mühe und Not. Weil ich mit 17 nach dem Sandmännchen noch nicht im Bett liege sollte man eig längst das Jugendamt informiert haben...

Willkommen im 21. Jahrhundert, sage ich nur.

Kommentar von PandaInSuit ,

Naja das hängt ja auch ganz davon ab wie die Tochter sich ansonsten so verhält, wie attraktiv sie ist, in welcher Gegend die Familie wohnt usw.  Also vor 1-2 Jahren hat meine kleine Schwester sich ständig in Gefahr gebracht, da waren Strafen nötig und mittlerweile läuft das alles besser. 

Antwort
von GoimgarDE, 40

Alter komm mal klar deine Tochter ist 17 und nicht 7. Was du machen sollst? Sie wie ein Mensch behandeln der Bald volljährig ist. Widerlich wie ihr eurer Tochter die Chance nehmt Erwachsen und Selbständig zu werden.

"ich weiß nicht wie andere Eltern umgehen , " Die haben genug vertrauen in ihre 17 Jährigen Kinder um nicht so lächerlichen Mist ab zu ziehen. Ner 17 Jährigen gibt man gar keine Zeit mehr mit wann sie zuhause zu sein hat...

Kommentar von GoimgarDE ,

Noch mal als Nachtrag: "Was für eine Reaktion habt ihr wenn ihr seht das euer Kind NICHT erreichbar ist" Auch Kinder haben ein Anrecht darauf mal NICHT erreichbar zu sein. In diesem Fall wird sie das ganz bewusst so gewählt haben...

Kommentar von PandaInSuit ,

Hast du überhaupt kinder/schwestern.. worauf beruhen deine behauptungen 

Kommentar von scharrvogel ,

nein, er hat nur asoziales verhalten gelernt wo er herkommt.

Kommentar von PandaInSuit ,

Scharrvogel an wen ist das jetzt gerichtet? 

Kommentar von scharrvogel ,

an den goigedingsda

Kommentar von Naysh ,

So wie du dich hier verhält könntest du selbst erst 13 sein...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten