Frage von LisaTucker6, 41

Wie wird aus Wechselstrom Gleichstrom?

Habe leider nichts kurzes und knappes gefunden, was mir wirklich eine ausführliche Erklärung bietet. Ich danke für jede Erklärung

Antwort
von Herb3472, 30

Mit einem Gleichrichter. Der einfachste Gleichrichter besteht aus einer (Silizium)Diode. Einen Gleichrichter aus zwei Dioden nennt man Zweiweggleichrichter, einen aus vier Dioden Brückengleichrichter.

Eine Diode ist ein elektronisches Halbleiterbauelement, welches Strom nur in einer Richtung durchlässt.

Antwort
von claushilbig, 17

Z. B. durch ein "Diodenviereck", s. Bild.

Dioden sind elektronische Bauteile, die Strom nur in einer Richtung durchlassen, so wie Ventile für Luft oder Wasser. 

Durch geschickte Anordnung von 4 solcher Dioden (Durchlass immer nur in "Pfeilrichtung") wird der eingeleitete Wechselstrom (~) je nach Flussrichtung so "umgelenkt", dass auf der anderen Seite Gleichstrom (=) raus kommt:

Egal, ob die "obere" oder die "untere" der beiden Wechselstromleitungen gerade "Strom liefert", er wird immer in die linke der beiden Gleichstromleitungen gelenkt.

 

Damit man mit dem Gleichstrom dann vernünftig arbeiten kann, müsste man ihn noch "glätten", z. B. über Kondensatoren.

 

Antwort
von HarryHirsch4711, 16

Schaue mal bei wikipedia unter Brückengleichrichter...

Antwort
von UlrichNagel, 14

Schau bei Gleichrichter nach und was pulsierender und geglätteter Gleichstrom ist!

Antwort
von Harald2000, 18

Gleichrichter z.B.

Primitive Methode: Diode.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten