Frage von Spargelstecherr, 203

Wie viele Teufel gibt es in der Bibel?

Hey,

und zwar würde ich gerne wissen, von wie vielen Teufeln in der Bibel berichtet wird.

Es steht was von Satan, Leviathan etc. drinnen. Ist das alles der selbe Teufel in verschiedenen Formen oder sind es Satans "Diener" und wenn ja :

Wie viele dieser Formen oder Diener gibt es?

Und wie hieß der Teufel der in Schlangenform Eva manipuliert haben soll?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kdd1945, 43

Hallo Spargelstecherr,

die Bibel schreibt immer nur in der Einzahl (Singular) über den Teufel und verwendet den bestimmten Artikel. Beispiel:

Off.9 Der große Drache ist niemand anders als der Teufel oder Satan, der als listige Schlange schon immer die ganze Welt zum Bösen verführt hat. Er wurde mit allen seinen Engeln aus dem Himmel auf die Erde hinuntergestürzt.

Dieser Vers zeigt, dass mit Satan, Teufel, Schlange, immer derselbe Feind Gottes und der Menschen gemeint ist. Es ist der ehemalige Engel Gottes, der wahrscheinlich Milliarden Jahre seinem Schöpfer diente, bis ihn dann Selbstsucht und Stolz zur Rebellion gegen Gott veranlassten. Später wollten auch andere Engel Gottes nicht mehr gemäß dem Willen Gottes leben, sondern nach eigenem Gusto taten sie, was immer sie wollten (sieh 1 Mo 6,1-2; Off 12,4).


 
Zu Deiner Frage nach Leviạthan [hebr.: liwjathán], empfehle ich die Wachtturm-Online-Bibliothek. Es heißt dort:

Dieses hebräische Wort kommt in der Bibel sechsmal vor. Man nimmt an, daß es von einem Wurzelwort stammt, das „Kranz“ bedeutet. Der Name bezeichnet also etwas „Gewundenes“ oder „in Windungen Gelegtes“. In den meisten Bibelübersetzungen wird das Wort transkribiert.



Da die Belegstellen mit Ausnahme von Hiob 3:8 in Verbindung mit dem Leviathan Wasser erwähnen, scheint der Leviathan ein großes, kräftiges Wassertier zu bezeichnen, obwohl nicht unbedingt eine besondere Art gemeint sein muß. In Psalm 104:25, 26 heißt es von ihm, er spiele im Meer, wo Schiffe fahren, und aus diesem Grund vermuten viele, der Ausdruck beziehe sich hier auf eine Walart. Wale kommen im Mittelmeer zwar selten vor, aber sie sind dort nicht unbekannt, und Teile von zwei Walskeletten sind in Beirut (Libanon) im Museum zu sehen. In den Fußnoten mancher Übersetzungen (Ar; He; Kau) steht „Krokodil“. Des weiteren ist das Wort „Meer“ (jam) an sich nicht ausschlaggebend, da es sich im Hebräischen auf ein großes Binnengewässer wie das Galiläische Meer beziehen kann (Meer von Kinnereth) (4Mo 34:11; Jos 12:3) oder sogar auf den Nil (Jes 19:5) oder den Euphrat (Jer 51:36).

Die Beschreibung des „Leviathans“ in Hiob 41:1-34 trifft ausgezeichnet auf das Krokodil zu, und mit dem „Meer“ in Vers 31 könnte ein Fluß wie der Nil oder ein anderes großes Süßwasservorkommen gemeint sein. Bemerkenswert ist allerdings, daß manche Krokodile wie das Nilkrokodil (Crocodylus niloticus) auch an der Meeresküste zu finden sind und sich zuweilen ein ganzes Stück vom Land entfernen, wenn sie aufs Meer hinausschwimmen.

In Psalm 74 wird beschrieben, wie Gott sein Volk immer wieder gerettet hat, und die Verse 13 und 14 nehmen auf symbolische Weise auf die Befreiung Israels aus Ägypten Bezug. An dieser Stelle wird der Begriff „Seeungetüme [hebr.: thanniním, Plural von tannín]“ als Entsprechung für den Ausdruck „Leviathan“ gebraucht, und das Zerschmettern der Häupter Leviathans bezieht sich möglicherweise auf die vernichtende Niederlage, die Pharao und seinem Heer zur Zeit des Auszugs der Israeliten aus Ägypten beigebracht wurde. In den aramäischen Targumen heißt es anstelle von „die Häupter des Leviathans“ „. . . der Starken Pharaos“. (Vgl. Hes 29:3-5, wo Pharao mit einem „großen Seeungetüm“, das inmitten der Nilkanäle liegt, verglichen wird; siehe auch Hes 32:2.) In Jesaja 27:1 wird Leviathan (LXX: „dem Drachen“) anscheinend als Symbol für ein Weltreich oder eine Organisation internationalen Ausmaßes gebraucht, die von jemandem beherrscht wird, der selbst die Bezeichnung „Schlange“ oder „Drache“ trägt (Off 12:9). Die Prophezeiung spricht von der Wiederherstellung Israels, und der Ausspruch Jehovas, er werde „seine Aufmerksamkeit Leviathan zuwenden“, muß demnach auch Babylon betreffen. Die Verse 12 und 13 erwähnen auch Assyrien und Ägypten. Leviathan muß sich an dieser Stelle also offensichtlich auf eine internationale Organisation oder ein internationales Weltreich beziehen, das Jehova und seinen Anbetern widersteht.
Wenn Du noch weitere Fragen hast, gerne.,                         
Grüße, kdd

Kommentar von kdd1945 ,

Berichtigung:

Off 12,9 Der große Drache ist niemand anders als der Teufel oder Satan, der als listige Schlange schon immer die ganze Welt zum Bösen verführt hat. Er wurde mit allen seinen Engeln aus dem Himmel auf die Erde hinuntergestürzt. “

Kommentar von Spargelstecherr ,

Oke danke für diese ausführliche Antwort. Also gibt es laut der Bibel nur einen Teufel (Lucifer bzw. Satan) und die anderen rebellierenden ehemaligen Engel (Satans Dämonen), richtig?

Kommentar von kdd1945 ,

Zunächst einmal: Herzlichen Dank für Deinen Stern (hilfreichste Antwort).

Du fragst noch:

Also gibt es laut der Bibel nur einen Teufel (Lucifer bzw. Satan) und die anderen rebellierenden ehemaligen Engel (Satans Dämonen), richtig?

Richtig!

Zu "Lucifer" habe ich Dir eine Kopie meiner früheren Antwort gepostet.

Frage von dxnkelbxnt

, 03.07.2015  

Wo steht in der Bibel die Geschichte von Luzifer?   

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller

von kdd1945, Community-Experte für Bibel, Christentum, Glaube, ..., 04.07.2015  2

Hallo dxnkelbxnt,

bitte lies die Verse in Deiner Bibel.

In Jesaja 14:3,4 heißt es:

3 Und wenn Jahwe dir dann Ruhe gewährt von aller Qual und Unruhe und dem harten Sklavendienst,

4 wirst du ein Spottlied auf den König von Babel

singen: "Ach, der Unterdrücker nahm ein Ende! / Mit seiner Schreckensherrschaft ist es aus!

Dieses Spottlied über den König von Babel (die babylonische Dynastie) wird dann fortgeführt bis zum Vers 23, wobei im Vers 12 gesagt wird:

12 Ach wie bist du vom Himmel gefallen, funkelnder Morgenstern1, / zu Boden geschmettert, Eroberer der Welt!

Wie Du siehst befindet sich neben "funkelnder Morgenstern" die Ziffer1, wodurch auf diese Anmerkung verwiesen wird:

Die lateinische Bibel (Vulgata) hat diesen Ausdruck mit Luzifer = "Lichtbringer" übersetzt. Von daher wurden die Verse 12-15 in Verbindung mit Lukas 10,18 oft auf den Fall Satans gedeutet. Direkt spricht der Abschnitt aber - wie die Verse vorher und nachher - vom Fall des Königs von Babylon.

Man kann also keineswegs behaupten, Gott habe hier dem Satan den Namen Lucifer (Luzifer) d. h. Lichtbringer, Lichtträger gegeben - warum auch?

Satan ist Engel, allerdings ein verdorbener, bösartiger Engel.

----------------------------------------------------------------------------

Auch Hesekiel 28 wird im weiteren Sinn auf die Geisteshaltung Satans angewandt:

1 Und das Wort des HERRN geschah zu mir so: 2 Menschensohn,

sage zum Fürsten von Tyrus:

So spricht der Herr, HERR:

Weil dein Herz hoch hinaus will und

du sagst: "Gott bin ich, den Wohnsitz der Götter bewohne ich im Herzen der Meere!", während du doch nur ein Mensch bist und nicht Gott; du aber erhebst dein Herz, als wäre es Gottes Herz1

- 3 siehe, du bist weiser als Daniel, nichts Verborgenes ist dunkel für dich; 4 durch deine Weisheit und durch deinen Verstand hast du dir Reichtum2 erworben und hast Gold und Silber in deine Schatzkammern geschafft; 5 durch die Größe deiner Weisheit hast du mit deinem Handel deinen Reichtum vermehrt, dein Herz wollte wegen deines Reichtums hoch hinaus -; 6 darum, so spricht der Herr, HERR: Weil du dein Herz erhebst, als wäre es Gottes Herz3, 7 darum, siehe, ich bringe Fremde über dich, die gewalttätigsten Nationen, die werden ihre Schwerter ziehen gegen die Schönheit deiner Weisheit und werden deinen Glanz entweihen.

8 In die Grube werden sie dich hinabfahren lassen, und du wirst den Tod eines Erschlagenen sterben im Herzen der Meere.

9 Wirst du dann angesichts deiner Mörder auch noch sagen: "Gott bin ich!", während du doch nur ein Mensch bist und nicht Gott, in der Hand derer, die dich durchbohren4? 10 Den Tod5 von Unbeschnittenen wirst du sterben durch die Hand der Fremden; denn ich habe geredet, spricht der Herr, HERR6. 11 Und das Wort des HERRN geschah zu mir so:

12 Menschensohn, erhebe ein Klagelied über den König von Tyrus und sage ihm: So spricht der Herr, HERR: Du warst das vollendete Siegel7, voller Weisheit und vollkommen an Schönheit, 13 du warst in Eden, dem Garten Gottes; aus Edelsteinen jeder Art war deine Decke: Karneol, Topas und Jaspis, Türkis, Onyx und Nephrit, Saphir, Rubin und Smaragd; und Arbeit in Gold waren deine Ohrringe8 und deine Perlen an dir; am Tag, als du geschaffen wurdest, wurden sie bereitet.

14 Du warst ein mit ausgebreiteten Flügeln9 schirmender Cherub, und ich hatte dich dazu gemacht10; du warst auf Gottes heiligem Berg, mitten unter feurigen Steinen gingst du einher.

15 Vollkommen warst du in deinen Wegen von dem Tag an, als du geschaffen wurdest, bis sich Unrecht an dir fand. 16 Durch die Menge deines Handels fülltest du11 dein Inneres mit Gewalttat und sündigtest. Und ich verstieß dich vom Berg Gottes und trieb dich ins Verderben, du schirmender Cherub

12, aus der Mitte der feurigen Steine. 17 Dein Herz wollte hoch hinaus wegen deiner Schönheit, du hast deine Weisheit zunichte gemacht um deines Glanzes willen. Ich habe dich zu Boden geworfen, habe dich vor Königen dahingegeben, damit sie ihre Lust an dir sehen. 18 Durch die Menge deiner Sünden, in der Unredlichkeit deines Handels, hast du deine Heiligtümer entweiht. Darum habe ich aus deiner Mitte ein Feuer ausgehen lassen, das hat dich verzehrt, und ich habe dich zu Asche auf der Erde gemacht vor den Augen aller, die dich sehen. 19 Alle, die dich kennen unter den Völkern, entsetzen sich über dich; ein Schrecken bist du geworden und bist dahin auf ewig!

Antwort
von Hamburger02, 40

In der Bibel kommt der Teufel soweit ich weiß gar nicht vor und Luzifer alias Satan wird auch nur am Rande erwähnt. Am intensivsten wird in der Apokalypse draufrumgeritten.
Die Schlange im Paradies ist nicht Satan, auch das wurde erst später hinzugedichtet.

Der ganze Teufelsglauben entwickelte sich ab den ersten Jahrhunderten und erreichte um 1488 seinen Höhepunkt mit dem vom Papst autorisierten Hexenhammer, indem genau geschildert wird, woran man Hexen, Teufel und Dämonen erkennt und wie man sie bekämpft. 

Im Mittelalter bestimmte der Teufels- und Dämonenglauben die gesamte Gesellschaft und war wunderbar geeignet, den Gläubigen ordentlich Angst einzujagen. Es ist letztlich von der Kirche geförderter Volksglauben und von daher kommen auch alle Namen und Zuordnungen.

Kommentar von kdd1945 ,

In der Bibel kommt der Teufel soweit ich weiß gar nicht vor

Wie Du über diesen Link leicht feststellen kannst, an über 30 - über 40 mal. je nach Übersetzung.

http://www.bibleserver.com/search/GNB/teufel/1

Antwort
von bambirossa, 72

Leviathane sind keine Teufel sondern eine Art Seeungeheuer, die Gott nach jüdisch-christlicher Überlieferung noch vor allen anderen Geschöpfen erschaffen hat. 

Sie dienten mehr oder weniger seinem Amüsement, waren aber schwer zu kontrollieren und drohten die übrige Schöpfung zu vernichten. 

Nach Anbruch des Armageddon wird Gott diese zugegeben bösen aber nicht diabolischen Wesen zerstören. 

"Satan" per se ist nach biblischer Tradition nur Luzifer. Luzifer wollte sich über Gott erheben, doch er wurde durch den Erzengel Michael zum Fall gebracht.  

Er gilt als der Feind der Menschheit und hat viele Helfer und Helfershelfer, die bestrebt sind, Menschen "Zu Fall" zu bringen.

 Während Satan als Eigenname durch die "Person" Luzifers belegt ist, ist der Begriff "Teufel" allgemeiner und bezeichnet für mich die bereits erwähnten Helfer und Helfershelfer Luzifers.  

Kommentar von Spargelstecherr ,

Und der Diabolus?

Kommentar von bambirossa ,

Was ist damit? 

Kommentar von Franz1957 ,

Diabolos ist ein griechisches Wort, das man mit "Durcheinanderbringer" übersetzen kann. Hier ist eine Erklärung dazu mit einer Liste aller Verse des NT, wo das Wort im griechischen Text vorkommt:

https://www.blueletterbible.org/lang/lexicon/lexicon.cfm?Strongs=G1228&t=KJV

Antwort
von FreundGottes, 64

So wie sich das Gottesbild und die Gottesnamen während der Niederschrift und Sammlung der biblischen Texte grundlegend ändern, so ändern sich auch das Teufelsbild und dessen Namen. Gemeint ist aber immer derselbe Gott und derselbe Teufel.

Kommentar von Spargelstecherr ,

Die Schlange im Garten Eden war also Satan? Und Satans früherer Name war Lucifer richtig?

Kommentar von FreundGottes ,

Es fing eigentlich mit Lilith an, Adams erster Frau

https://de.wikipedia.org/wiki/Lilith

Jesaja 34,14: Es werden Wildkatzen auf Schakale treffen, ein ziegenbehaarter Dämon wird seine Gefährten rufen und dort wird auch die Lilit verweilen und ihre Behausung finden.

Und Jesus von Nazareth hat den volksgläubigen Juden seiner Zeit zugerufen "euer [geistiger] Vater ist der Teufel." Und der allmächtige Gott verliert einen Ringkampf gegen Jakob, und das obwohl er ein Faul begeht und Jakob auf die Hüfte schlägt. Es mischt sich vorne und hinten und in der Mitte auch. Glaub mir, alles eine Mischpacha!

Kommentar von bambirossa ,

Wenn meine Erinnerung mich nicht trübt, wird Satan, der ehedem Luzifer genannt wurde, in der Offenbarung des Johannes u.a. auch die "Schlange" genannt. 

Antwort
von Georg63, 70

Der Teufel ist ein Symbol. Symbole sind zum gezähltwerden da^^

Kommentar von Spargelstecherr ,

wat :D

Kommentar von Georg63 ,

Sorry .... sind nicht zum ...

Antwort
von Eselspur, 22

Wir können Teufeln und Engeln nicht zählen.

Antwort
von Accountowner08, 39

ich glaube, es gibt keinen. Satan heisst einfach "Ankläger"...

Antwort
von OlliBjoern, 18

Ich bin kein Bibelexperte, aber ich interessiere mich für Sprachen.
Das Wort "satan" (shaitan) ist wohl dasjenige, das im Hebräischen benutzt wurde. In Europa sind etliche Wörter vom griechischen "diabolos" abgeleitet worden (djävul, teufel, djavol (russ.), devil, diable).

"Lucifer", der Lichtträger, kommt wohl aus der lateinischen Bibelübersetzung (Vulgata).

Ich denke, dass in der Genesis das hebräische Wort für Schlange stand, und nicht "satan". Die Gleichsetzung mit dem Teufel erfolgte erst in der Offenbarung (NT), und natürlich in der späteren Tradition.

Der "Leviathan" war eine Art Seeungeheuer (da wäre mir neu, dass der überhaupt mit dem Teufel gleichgesetzt worden wäre).

Antwort
von DerBuddha, 28

es wird nur ein echter teufel beschrieben, dass ist der, denn die gläubigen gott nennen............denn dieser verbrecher hat all die dinge und eigenschaften, die man einem echten teufel zuschreiben würde.............!!!!

beeinflussung von menschen nur um seine macht zu demonstrieren, aufruf zu massenvernichtungen, androhung von strafen im falle des nichtglaubens, verbot von wissen und bestrafung nach erlangen von wissen, kindsmord, verlangen nach materiellen gütern usw. usw........

Kommentar von kdd1945 ,

Mehr als unsinnige Verleumdungen gegen Gott bringt der Buddha nicht zustande.

Kommentar von DerBuddha ,

lese doch mal die zitate, wo man diesen gott beschreibt.......soll ich dir helfen und welche reinsetzen?.......wie wäre es damit?:

5. Buch Moses, Kapitel 7, ab Vers 17:

„Wirst du aber in deinem Herzen sagen: Diese Völker sind größer als ich; wie kann ich sie vertreiben?, so fürchte dich nicht vor ihnen. Denke daran, was der Herr, dein Gott, dem Pharao und allen Ägyptern angetan hat durch große Machtproben, die du mit eigenen Augen gesehen hast, und durch Zeichen und Wunder, durch mächtige Hand und ausgerecktem Arm……. So wird der Herr, dein Gott, allen Völkern tun, vor denen du dich fürchtest. Dazu wird der Herr, dein Gott Angst und Schrecken unter sie senden, bis umgebracht sein wird, was übrig ist und sich verbirgt vor dir…….. Lass dir nicht grauen vor ihnen; denn der Herr, dein Gott ist in deiner Mitte, der große und schreckliche Gott. Er, der Herr, dein Gott wird diese Leute ausrotten vor dir, einzeln nacheinander…….

noch mehr?

(Jakobus 1,13)

„Am andern Tage kam der böse Geist von Gott über Saul und er geriet in Raserei in seinem Hause….“

geht noch weiter:

"... Denn ich, der HERR, dein Gott, bin ein eifernder Gott, der die Missetat der Väter heimsucht bis ins dritte und vierte Glied an den Kindern ,,,,,"

(Hebräer 6,18)

"Darum sendet ihnen Gott die Macht der Verführung, sodass sie der Lüge glauben, ..."

so zieht es sich durch viele schriften und ALLE diese dinge zeigen keinen gott sondern einen teufel und verbrecher.........!!!!

Kommentar von Spargelstecherr ,

derbuddah Ich glaube mittlerweile selber nichtmehr an Gott, finde die ganzen Themen aber interessant.

Kommentar von DerBuddha ,

ich finde die themen auch sehr interessant, vor allem wenn sie zeigen, wie der mensch immer meint, er wäre die krone der schöpfung und dann schaltet er sein hirn beim glauben einfach ab und verschliesst die augen...........:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community