Frage von Anonym180101, 55

Wie viel bringt ein 30 Sekunden Werbeclip?

Moin, ich überlege grade wie viel man für einen 30 Sekunden Clip auf einer Website bekommt, wenn der voll angesehen wird.

Und als zweite Frage, ist es rechtlich erlaubt die Einnahmen an denjenigen zu geben, der sich den Clip angesehen hat, und nicht an den Betreiber ?

Expertenantwort
von Limearts, Community-Experte für Internet, 44

Diese Fragen sind stark davon abhängig bei welchem Werbeanbieter du Anzeigen schalten / einbinden lässt, an welcher Position sie eingebunden sind, wie hoch das Ranking deiner Seite ist und auch davon abhängig was der Werbekunde pro geschalteter Anzeige bietet. Die Werte schwanken hier durchaus.

Werbebanner / Werbevideos werden allerdings nicht pro Ansicht berechnet. Dafür ist ein einzelnes (zufälliges) Ansehen viel zu wenig wert. In der Werbebranche wird eher in 1000er Schritten gerechnet - sofern nicht explizit anders ausgehandelt. 1000 Werbeanzeigen eines Werbebanners bringen je nach Anbieter zwischen 5 und 20 Cent ein. Bei einem Video kann man mit etwas Glück von 50 Cent bis 2 Euro ausgehen.

Generell ist das bloße Anzeigen von Werbung kein gutes Geschäft und wird auch nur noch selten als explizite Vergügung angeboten. Interessanter sind die Werbeformate, die auch tatsächlich einen Nutzen erzielen, indem sie den Besucher dazu verleiten mit der Werbung zu interagieren. Die Ausschüttung für tatsächlich geklickte Werbung liegt bei 1000 Aufrufen (teils auch in niedrigerer Staffelung) leicht um wenigstens das drei- bis fünffache höher. Affiliate-Programme die mit einem tatsächlichen Kauf / Bestellung / Abonement als Vermittelung rechnen, berechnen die Provision in Abhängigkeit der Gewinnerzielung durch die Interaktion.

Eine direkte Ausschüttung an deine Besucher ist nicht möglich. Und man sollte auch Abstand davon nehmen, dies aktiv zu "bewerben" wenn man eine solche Provision anbietet. Die meisten Werbedienste untersagen explizit jede Manipulation, die zur Folge hätte dass Besucher stärker dazu animiert werden Werbung anzuklicken oder anzusehen. Das geht von aufdringlicher Positionierung über Zwangseinblendungen bei bestimmten Aktionen, hin zu bloßen Aufrufen die Werbung doch bitte zu beachten. Bei praktisch jedem seriösen Werbeanbieter führt ein solcher Manipulationsversuch unweigerlich zur Dauerhaften Sperrung.

Kommentar von Anonym180101 ,

OK, danke für die ganzen Infos. Meine Idee war es, eine Website zu machen, wo man erst sich ein Werbevideo ansehen muss, und das Geld was normalerweise der Betreiber bekommen würde in eine Art Lotterie gehen würde, wo unter 10-15 Teilnehmern eine PSC oder ein Gutschein verlost würde, der sich durch die Werbung bzw. durch das Video was man sich ansehen muss finanziert würde. Würde so was gehen ?

Kommentar von Limearts ,

Da müsstest Du schon einen recht speziellen Werbeanbieter suchen. Da dieses Gewinnspiel explizit dazu führen würde dass die Nutzer der Seite durch die Betreiber animiert werden die Werbung zu konsumieren (ggf sogar häufiger anzusehen), würde dies bei den meisten Anbietern unter unerlaubte Manipulation fallen.

Persönlich ist mir tatsächlich kein (seriöser) Werbeanbieter geläufig, der das aggressive Marketing mit Werbemitteln gut heißen oder gar fördern würde. Es könnte an dieser Stelle bei einer entsprechenden Reichweite der Seite und Zielgruppe womöglich erfolgversprechender sein, direkt mit einem entsprechenden in Frage kommenden Dienstleister / Hersteller als Werbepartner zu kommunizieren und eine individuelle Marketing-Kampagne auszuhandeln.

Antwort
von fingernagel99, 44

Der bringt dir einen Globus + Wasser

Kommentar von Anonym180101 ,

Touché. Aber es gibt Leute die diese Plattform ernsthaft nutzen du Troll.

Kommentar von fingernagel99 ,

Touche de france ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community