Wie vertreiben sich die Arbeiter auf der Bohrinsel die Zeit?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

TV, Mukkibude, Billiard, Skypen, Internet, Lesen, Sauna.

14 Tage arbeiten, 14 Tage frei, in Norwegen 14 Tage arbeiten 4 Wochen frei. In entfernteren Ländern kann es auch 4 Wochen/4 Wochen sein.

Man arbeitet 12 Stunden täglich, 1 Woche Nachts eine Woche Tagschicht.

Bis zu einer bestimmten Funktion beginnt man als Roustabout (auf dem Deck) dann wird man Roughneck und kommt damit in die Bohrcrew. bei der nächsten Beförderung wird man gefragt ob man bei der Leihfirma bleiben will oder einen Vertrag bei der Bohrfirma haben möchte.

Betreiber von Bohrinseln haben nichts zu tun mit den Erdölfirmen wie Exxon, BP, Conoco, Total usw. sondern sind eigenständige Firmen, meistens aus den USA wie z.B. NOBE, Ensco, Diamond. In Europa gibt es Maersk in Dänemark und Transocean in Norwegen/UK aber alle Bohrfirmen operieren Weltweit. Nordsee, Brasilien, Westafrika, Golf von Mexico, Naher und Mittlere Osten, Brunei, Australien, Venezuela. Nur die Russen manchen ihr eigenes Ding.

Risken: in erster Linie der Flug mit dem Helikopter zur Bohrinsel. Der letzte Absturz war vor 3 Jahren in Schottland mit 6 Toten. In den Niederlanden 1997 mit einem Toten (bekam nach dem Absturz einen Herzinfarkt).

Auf der Bohrinsel selber kann man natürlich wie an jedem Arbeitsplatz einen Arbeitsunfall erleiden. Nur sind die Sicherheitsstandarts sehr Hoch.Safety First ist die Regel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denk hauptsächlich mit Arbeit und die Schlaf!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von patrick7070
20.05.2016, 12:32

Haben sie dort keine Freizeit ?

0
Kommentar von Alpako995
20.05.2016, 12:38

einbisschen vielleicht aber du hast eine 12h Schicht! Und das ist kein gemütlicher Bürojob! Sondern echt harte Arbeit! geh wir von 10h Schlaf aus dann bleiben noch 2h für privates! Da will man mit seiner Familie schrieb..... Aber die sind auch schnell rum! langweilig ist es dort niemand!

0

Viel Freizeit haben die da nicht! Im Prinzip gibts da nur Arbeit, Essen und Schlafen. Dafür eben längere Freiphasen die sie nicht auf der Insel verbringen. Das bisschen was bleibt dafür reicht lesen und fernsehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von patrick7070
20.05.2016, 12:43

Vielen Dank

0

Im folgenden Link findest du interessante Hinweise zur Arbeit auf einer Bohrinsel:

http://www.arbeiten-auf-bohrinseln.de/#gehalt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Antwortapparat
14.04.2017, 04:36

diese Adresse ist mehrfach aufgefallen als Kostenfalle. Klickt man auf Bestellen, kostet es 38€ und man bekommt im besten Fall eine wertlose Liste mit Adressen.

Man kann sich nirgendwo für eine Bohrinsel bewerben außer bei den dafür spezialisierten rekruitment Firmen wie z.B. Redwave, Onstream u.a. Seit 2015 wurden ca. 2 Mill. Arbeiter entlassen, die sehen alle Schlange und warten. Fall nicht auf solche Rattenfänger rein. NICHT auf Bestellen klicken.

0