Frage von MrSulo, 68

Wie sollte man für eine BWL Prüfung lernen und sich vorbereiten auf die Prüfung?

Ich schreibe nächsten Dienstag meine BWL Prüfung im Berufskolleg 1, stehe momentan auf einer 3,5 und ich muss eine Note 3 schreiben damit ich die 3 in diesem Fach bekomme und mich für Berufskolleg 2 qualifizieren kann. Leider habe ich meine vergangenen Bwl Klausuren immer befriedigend oder schlechter abgeschnitten, jetzt wollte ich tipps und ratschläge von euch hören die im bwl gut sind und mir helfen können wie ich mich für die Prüfung vorbereiten soll.. Soll ich lieber alles auswendig lernen was wir bisher gemacht haben oder aufgaben dazu machen? Sollte ich wirklich alles lernen was wir bisher gemacht haben? Wie kann ich die Ruhe bewahren und mir kein schlechtes Gewissen machen, dass ich es evtl doch nicht schaffe? alles so fragen was ein 4. Klässler beantworten kann, aber vielleicht bringt es mich echt nur so weiter wenn ich tipps von anderen lese.. ich habe auch an manchen themen in bwl keine interesse und tue mich so schwer darüber zu lernen.. ich hoffe es gibt den ein oder anderen der das liest und mir weiterhelfen kann und sogar mir die Kraft gibt das ich die 3 in der Prüfung schaffe..

ich danke ganz herzlich im voraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Irgendwerxyz, 38

Hi,

keine Ahnung was ein Berufskolleg ist, was man da genau lernt und wie viel Stoff das ist. Ich habe BWL studiert und da gab es auch das ein oder andere Modul, das mir schwer gefallen ist, weil es total uninteressant war. Stur auswendig lernen ist nur mäßig erfolgreich. Man sollte schon auch verstehen was man da liest. So behält man es sich auch besser. 

Wir haben uns vor Klausuren regelmäßig in einer kleinen Lerngruppe getroffen. Davon konnten wir alle profitieren weil jeder irgendwas besser erklären konnte. Versuch für das Erlernte Beispiele zu finden. Wir hatten auch immer alte Klausuren, haben uns mit den Fragen daraus vorbereitet, haben unsere Notizen verglichen etc. Natürlich haben wir auch alles aus einem Semester gelernt. Man weiß ja nicht was dran kommt. Wenn ich alleine gelernt habe, habe ich das ganz in Ruhe gemacht. Also keine Musik oder irgendwas, was ablenken könnte - auch kein Handy ;-) Ich hab mir eine Vorgabe gemacht wie lange ich lernen möchte, von der ich wusste, dass ich sie auch schaffe. Anschließend habe ich Sport gemacht um den Kopf wieder runter zu fahren. So ging das dann bis zur Klausur. Wir haben immer 4-6 Wochen vor den Klausuren angefangen zu lernen. Aber wir hatten auch immer 6-7 Klausuren. Bis nächsten Dienstag reicht Dir also schon aus, wenn Du jetzt jeden Tag 1-2 Stunden investierst. Eben so lange bis Du Dich wirklich sicher fühlst.

Ein Tipp hab ich noch. Versuch Dir mal zu sagen, dass Du es schaffen kannst. Sich von vorne herein Angst zu machen, macht einen nur unnötig unruhig. Es ist nur Fleißarbeit und keine Quantenphysik.

LG und viel Erfolg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community