Wie soll ich meinen Eltern sagen dass ich Lesbisch bin?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Am einfachsten ist es glaube ich, wenn Du zu Hause eine Freundin vorstellst, die nett ist und die deine Eltern auch mögen... aber da können Dir sicher andere User bessere Tips geben, ich kenne so Probleme nur indirekt, also von Freunden und Freundinnen die sich schwer getan haben mit einem coming out.

Das dein Papa da so einer seltsamen Ideologie anhängt ist erstmal *sein* Problem. Bereite dich - wenn Du wirklich denkst er kommt mit so Argumenten - ein bischen auf das Gespräch vor. "Unnatürlich" ist zum Beispiel unsinn, es gibt mittlerweile hunderte von Tierarten wo man Homosexualität beobachten konnte und Tiere haben ja keine "Wahl" wie der Mensch, als muß Gott die so erschaffen haben... so hart das jetzt klingt, aber Du mußt mit Deinem Leben glücklich sein und kannst dich nicht verletzen und verstecken und unglücklich sein, nur weil Du dir Gedanken um andere machst - auch wenn Du diese anderen vielleicht sehr lieb hast.

Als ich damals heimlich und in einer anderen Stadt aus der Kirche die mir nie was bedeutet hat ausgetreten bin wurde das an die "Taufgemeinde", also das Dorf in dem meine Oma und meine Eltern wohnen weiter gegeben und natürlich wurde getratscht und meine sehr katholische Oma hat es erfahren und ganz entsetzt meine Mutter gefragt: "Kann das wahr sein, das der aus der Kriche ausgetreten ist? Der war doch immer ein so guter Junge!". Antwort von Mama: "Wenn es so wäre, glaubst Du er wäre dann jetzt plötzlich ein böser Mensch?". Für meine Oma war das genug und sie hat sich damit abgefunden, weil ich ja "immer noch ich bin". Fand ich damals eine super Antwort meiner Mutter... habe erst sehr viel später von dem Gespräch erfahren. Ich drpck Dir die Daumen, das es bei euch auch so läuft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde es Ihnen sagen in einen ruhigen Gespräch und ihnen klar machen das es deine Gefühle sind und du nichts anderes Vorstellen kannst.

Wenn er was da gegen hat, kann er aber nicht viel machen er kann dich ja nicht zwingen es nicht zu sein. Wenn es ganz schlimm wird würde ich aber dann auch mit 18 Jahren ausziehen. Damit du dein Leben führen kannst und auch deine Gefühle ausleben kannst ohne das dein Vater sich da ein Mischt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede einfach mit ihnen darüber. Aber nicht zwischen Tür und Angel sondern in einem ruhigen Gespräch und erkläre ihnen wie es dir damit geht, das du glücklich bist und so weiter und sofort. Für deinen Papa bleibst du immer seine Tochter, er wird dich bestimmt verstehen und er liebt dich ja eh wie du bist! Das schaffst du, ganz viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin selbst lesbisch und meine Eltern sind auch katholisch und streng gläubig bzw sie Denken noch wie im Mittelalter, wenn ich das jetzt so offen mal schreiben darf. Ich habe meinen Eltern einfach locker gesagt als wir alleine im Wohnzimmer waren - "Das ist jetzt kein Witz, ich kann Männer nicht lieben, ich habe nie Gefühle für Männer entwickeln können und ich bin nun mal so wie ich bin! Ich werde mich auch nicht verstellen für euch, denn ich habe wie jeder anderer Mensch auf dieser Welt auch verdient zu lieben, Gott hat mich so gemacht wie ich bin! " damit war dann auch raus!

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin mir sicher, dass Deine Eltern Dich lieben und sich das Beste für Dich wünschen. Deshalb denke ich, dass sie das irgendwie akzeptieren werden. Klar, es wird wohl am Anfang erst mal ein Schock sein. Wahrscheinlich ist es besser, du bereitet sie erst mal langsam darauf vor.

Ansonsten: es ist dein Leben, du musst damit glücklich sein und werden 

LG, HoneyBeee :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sags Ihnen einfach! :) Habe ich meinen auch sagen müssen ;) :) wenn sie nicht angemessen reagieren haben sie Pech gehabt, weil verändern können sie dich nicht, du bist wie du bist und dass ist auch gut so :)

~lg und viel Glück, stoffi :) <3 :3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiShErU96
20.01.2016, 09:05

gute atwort :)


0

Dein Vater ist streng katholisch, also auch sehr ehrlich, und er verdient auch die Ehrlichkeit von dir. Sag es ihnen, denn es ist besser, sie erfahren es von dir als von anderen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht solltest Du es ihnen dann lieber nacheinander erzählen? Also zunächst Deiner Mutter - wenn Du da nicht solche Bedenken hast, wie sie es aufnehmen würde. Und im Anschluss überlegt Ihr zusammen, wie Ihr es am besten dem Vater sagt. Wäre das ggf. auch eine Option?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann in Anbetracht der von dir genannten Umstände sicherlich sein, das deinen Eltern das Outing von dir bezüglich deiner sexuellen Orientierung nicht grade die Freudentränen in die Augen zaubern wird, ändern können sie daran allerdings auch nichts und letztendlich bist Du immer noch auch ihre Tochter. Du wirst also früher oder später deinen Eltern gegenübertreten müssen respektive sollen und es ihnen auch zu offenbaren, den Zeitpunkt dafür aber kannst Du bestimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung