Frage von BrainInVain, 97

Wie lange im Voraus muss ein Parkverbot bekanntgegeben sein?

Antwort
von uni1234, 50

Verkehrsschilder werden gem. §§ 39, 45 StVO bekannt gegeben. Das heißt sie werden in den Moment wirksam wo sie so aufgestellt werden, dass jedermann die wahrnehmen kann. Eine besondere Karenzzeit ist hierfür grundsätzlich nicht erforderlich.

Was Dich vermutlich eher interessiert ist die Frage wann die Behörde tätig werden und Dich abschleppen kann. Hier gilt im Prinzip das gleiche. Wenn das Abschleppen im Einzelfall verhältnismäßig dann kann sie sofort handeln. "Wenn Du auf einer Straße parkst hast Du ständig dafür zu sorgen, dass Du nicht im Halteverbot stehst" ist die Logik dahinter.

Eine Wartezeit gibt es erst auf einer dritten Ebene, nämlich wenn es um die Kosten geht. Hier sagen die Gerichte, dass zwischen 48 und 72 Stunden vergehen müssen bevor die Behörde Dir die Kosten einer Abschleppmaßnahme auch in Rechnung stellen darf.

Antwort
von Kreidler51, 51

Meldung von NTV

Entgegen der Ansicht des Klägers gebe es keinen Vertrauensschutz dafür,
dass ein zunächst rechtmäßiges Dauerparken an einer bestimmten Stelle
unbegrenzt erlaubt bleibe. Einschränkend stellte das Gericht fest, es
könne von einem Dauerparker auch nicht erwartet werden, dass er
stündlich oder täglich sein Fahrzeug überwache und prüfe, ob sich die
Verkehrsregelungen geändert hätten. Im konkreten Fall sei das Fahrzeug
aber erst am vierten Tag nach Aufstellung der Verbotsschilder
abgeschleppt worden.
Deshalb sei die Kostenbelastung hier
verhältnismäßig. 

Antwort
von ich500, 53

3 tage, dies ist zumindest in den meiste Städten eine Verwaltungsinterne regelung. Jedoch hat der gesetzgeber keine zeit definiert


Antwort
von Wuestenamazone, 44

Das gibt die Gemeinde meist 2-3 Tage vorher raus

Antwort
von TheAllisons, 60

Es gilt ab den Zeitpunkt, wann die Tafeln aufgestellt sind. Das muss nicht vorher angekündigt werden.

Kommentar von Rosswurscht ,

Dann stellen die ein Schild neben mein Auto und können mich gleich abschleppen? Ohne Vorwarnung? Ohne das ich ne Chance hab weg zu fahren? Glaube nicht, dass das so einfach geht.

Kommentar von Messkreisfehler ,

Doch, im Prinzip geht das. Das Aufstellen eines Parkverbot Schildes ist eine Allgemeinverfügung die mit Aufstellen des Schildes direkt wirksam wird.

Kommentar von TheAllisons ,

Es wird aber in der Regel eine gewisse Zeit eingeräumt, damit man die Autos wegstellen kann, es wird nicht sofort gestraft

Kommentar von imehl47 ,

Allgemein gibt es da eine 4-Tage-Karenzzeit, um die aber auch häufig gestritten wird, siehe auch hier:

http://www.juraforum.de/ratgeber/verkehrsrecht/abgeschleppt-mobiles-parkverbot

Antwort
von Messkreisfehler, 51

Eine genaue Zeit ist gesetzlich nicht festgelegt.

Es gibt lediglich Urteile darüber, laut Urteil v. 13.02.2007, Az.: 1 S 822/05 sind 4 Tage ausreichend.

Antwort
von Elizabeth2, 47

gar nicht.....auf einmal gibt es Schilder, mehr als einmal erlebt. Man muss halt aufpassen, wo man Auto abstellt, wenn man es nicht in Urlaub mitnehmen kann.....

Antwort
von Hausi06, 41

Bei einem Umzug 4 Tage.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten